Azoren wir kommen!

Noch in diesem Jahr steht eine schöne Reise auf dem Programm: Auf nach Portugal! Um genau zu sein, es geht auf die größte Azoren-Insel Sao Miguel. Der Reisetipp kam von Jörg alias D-Buddi. Als wir die ersten Bilder sahen, waren wir schon – ohne da gewesen zu sein – ganz begeistert. Von den Vorbereitungen und ausgewählten Dingen, die wir gern sehen und erleben möchten, gibt es schon jetzt zu berichten.Die Buchung

Die Buchung gestaltete sich leider nicht einfach. Seit langem wollten wir mal “aus dem Katalog” unsere Reise wählen. Schon fast verlernt wie das geht, haben wir doch etwas Schönes gefunden. Doch alles was uns gefiel, war schon im März nicht mehr buchbar. Zwei Einzelzimmer in einem schönem alten Cottage werden nicht angeboten. Päärchenzimmer sind hier klar im Vorteil. Aber wann nicht? Einzelzimmer sind meistens überteuert und nicht die schönsten Unterkünfte. Allerdings ist das nicht azoren-typisch, sondern leider (fast) immer so.

Da wir leider nur eine Woche auf die Insel können, war ein Direktflug ein Muss. Somit ist man aktuell auf Airberlin angewiesen. Kein Problem an sich, allerdings sollte man sich darauf gefasst machen, dass man durchaus dann Flugpreise (ohne Konkurrenz) hat. Preislich liegt man dann schnell auf dem Niveau der Flugpreise nach Kanada oder Südafrika.
Eine Pauschalreise war für uns nicht möglich. Alles alleine über das Internet zu buchen, war allerdings auch nicht machbar, da meistens nur Pauschalen angeboten werden. Zwei einzelne Flüge sind online buchbar. Zwei Einzelzimmer hingegen schon seltener, in Kombination mit einem Mietwagen leider unmöglich. Stets wurde zu den Zimmern gleich der Transfer mit dem Bus gerechnet usw. Ein Reisebüro unseres Vertrauens konnte uns dann doch bei unseren individuellen Wünschen helfen.heike_azoren5

Reisevorbereitungen
Eine Woche ist nicht lang. Allerdings ist die Insel Sao Miguel nur gut 60 km lang und an der breitesten Stelle 12 km breit. Sollte man länger verbleiben wollen, so sagte man uns, wäre ein Insel-Hopping traumhaft.

Für mich beginnt die Reise schon mit großer Vorfreude beim Stöbern durch Reiseführer, Webseiten und Blogberichte zum Reiseziel. Ich liebe das und kann ehrlich gesagt damit Stunden verbringen. Die Azoren gelten noch als Geheimtipp und sind kein Massenreiseziel. Entsprechend wenig Lektüre gibt es. Blogberichte habe ich nur wenige gefunden. Zur Vorbereitung hat mir der DuMont-Reiseführer am besten gefallen.heike_azoren4

Im Internet machte es Spaß, auf folgenden Seiten zu stöbern:

heike_azoren3Was wir vorhaben
Auf jeden Fall ein bisschen Geocachen und Entspannen – jedenfalls was man so in einer Woche an einem fremden Ort, den es zu erkunden gilt, entspannen kann. Wir sind optimistisch und haben uns auch ein paar Strände und tolle Landstriche für chillige Momente heraus gesucht. Darüber hinaus wartet ein bunter Mix:

Was wir genau erleben werden, wird später in diesem Blog folgen.

Ward Ihr schon mal auf der Insel Sao Miguel und habt noch Tipps? Oder ward Ihr noch nicht da und würdet gern unbedingt etwas sehen (was wir schon mal vor-erleben könnten)?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vielen, lieben Dank an Heike (die “unsichtbare Heike” von D-Buddi) für die tollen Fotos!!

6 Kommentare zu “Azoren wir kommen!

  1. Pingback: Fazit der einwöchigen Azorenreise auf São Miguel | Vom (Un)Sinn des Lebens

  2. Pingback: Tour in den Osten auf Sao Miguel – Azoren | Vom (Un)Sinn des Lebens

  3. Pingback: Verlosung: Ein X17 Notizbuch aus Leder mit Stift | Vom (Un)Sinn des Lebens

  4. Pingback: Podcast VUSDL013 – Plauderei mit Jörg D-Buddi | Vom (Un)Sinn des Lebens

  5. Hey hallo,

    wann geht es denn los?
    Wir sind gerade erst wieder zurück von den Azoren. Waren knapp 6 Tage auf Sao Miguel und eine Woche auf Pico.
    Und es ist einfach klasse. Ruhig, aber nicht zu ruhig. Warm, aber nicht zu heiß. Gerade so touristisch dass es nicht schwierig ist.

    Waren auf Sao Miguel zweimal mit Futurismo unterwegs – einmal Delfinschnorcheln und einmal die normale Tour. Es war beides klasse. Kann ich nur empfehlen.

    LG
    Manuela

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>