Auf die Schnelle in Berlin etwas erleben

panorama_berlin_potsdamerplatz

Dienstreise in Berlin und es bleibt wenig Zeit, die Stadt zu erkunden? Ein Sightseeing-Tipp für Eilige: Besondere Blicke auf Berlin am Panoramapunkt.
Am Potsdamerplatz 1 mitten in Berlin kann man in luftige Höhen fahren und bei aktuellem Sonnenschein einen Traumblick auf die Hauptstadt erhalten. Im Panoramapunkt findet sich neben der tollen Aussicht, eine Ausstellung, ein Café und eine Sonnenterrasse.

panorama_berlin

6,50€ kostet der Eintritt. Man startet mit dem schnellsten Aufzug Europas. In nur 20 Sekunden erreicht man die in 100 Meter gelegene Aussichtsplattform. Auf zwei Etagen schaut man beeindruckt über Berlin. Überall finden sich Tafeln, die beschreiben, was man sieht. Wir hatten bei unserem Besuch so gute Sicht, dass wir mit bloßem Auge die Siegessäule, Schloss Bellevue oder das Brandenburger Tor sehen konnten – alles getaucht in seichtem Abendlicht der untergehenden Sonne…

panorama_berlin6

panorama_berlin2

Das Café ist zur Aussicht verglast, so dass man auch bei einem Kaffee die grandiose Aussicht genießen kann. Die letzte Auffahrt ist zur Winterzeit um 17.30h, das Café schließt sogar noch etwas früher. Wir hatten Glück, dass man für uns eine Ausnahme gemacht hatte und wir so die kleine Flucht mit Sightseeing genießen und nutzen konnten. Wer also nur wenig Zeit in Berlin hat, kann im Panoramapunkt kurz einkehren und vor Abflug luftige Höhen und Geschichte einmal ganz anders erkundigen.

panorama_berlin4

Wer noch etwas mehr Zeit mitbringt: Am Potsdamer Platz gibt es das Sonycenter, eine große Shoppingmall, Boulevard der Stars und vieles mehr. Auch Geocacher finden direkt den ein oder anderen Cache (beispielsweise GC57DD oder GC13Y2Y).

tapas2

Am Abend haben wir im Tapas y mas in der Grünstaße bei Wein und spanischen Leckereien den Abend ausklingen lassen. Das Steak auf dem Nachbarteller sah ebenfalls lecker aus ;-) Köstlich waren auf meinem Teller das warme, frische Brot, Datteln im Speckmantel, Gambas und Sardellen.

panorama_berlin5

tapas3

Die Nacht habe ich nicht weit vom Tapas y mas im Hotel Großer Kurfürst verbracht. Hier gibt es freies WLAN und freie Getränke in der Minibar. Wer nicht vor die Türe mag, für den hält das Hotel auch brandneue Filme kostenfrei bereit. Die Lage des Hotels ist zentral bei der Fischerinsel Nähe der Museumsinsel.

berlin_hotel_kurfuerst2

berlin_hotel_kurfuerst
Ebenfalls fußläufig vom Hotel und ein weiterer Tipp für „Berlin auf die Schnelle“ liegt Berlins historischer Kern das Nikolaiviertel. Das Nikolaiviertel an der Spreeinsel ist eine Art Freilichtmuseum des zerstörten Alt-Berlins. Es gibt hier ebenfalls viele kleine Cafés und Restaurants und man bummelt durch knapp 800 Jahre Stadtgeschichte. Ein kleiner Blick in die Nikolaikirche lohnt. Sie stammt ursprünglich aus 1230 und ist das älteste in Berlin erhaltene Bauwerk und beherbergt heute ein Museum für sakrale Plastiken.

nikolaiviertel_berlin