Auf der Ruhr unterwegs

weisse_flotte31

Anne und auffe Ruhr – Ausflug mit der Weißen Flotte

Und es gibt sie doch: Wunderschöne Natur mitten im Pott! Vom Mülheimer Wasserbahnhof bis Essen Kettwig reist man gemütlich mit der Weißen Flotte. Ein Ausflugstag zwischen Ruhrauen, Natur und Kettwigs Altstadt mit Bilderbuchflair.

Damals…
Früher fand ich die Ruhr langweilig! Gefühlt 100 Mal im Jahr bin ich mit meinen Eltern und Großeltern zur Ruhr gefahren. Als Kind konnte ich nicht nachvollziehen, was an dem Fluss in unserer  Stadt so besonders ist. Kündigte meine Mutter den sonntäglichen Ausflug an, kramte ich hektisch in unserer Brotdose, in der Hoffnung altes Brot zu finden. Was heute verboten ist, war damals mein Highlight an der Ruhr: Enten füttern. Wenn wir am Leinpfad zwischen Ruhr und Natur spazieren gingen, war dies eine willkommene Abwechslung auf den damals für mich schier endlos langen, geraden Wegen. Schon als Ullige war Laufen nicht gerade eines meiner liebsten Beschäftigungen ;-)

weisse_flotte34

Doch auch wenn ich so manchen Ruhr-Spaziergang als Kind langweilig empfunden habe, war dies wohl auch sehr prägend. Flüsse, das Meer und Seen, Wasser ziehen mich heute magisch an. Ich liebe den Rhein bei Bonn und sonst wo. Ich genieße wo ich nur kann Fähr- oder Bootsfahrten jeder Art.
Aktuell sind meine Eltern aus der schönen Steiermark zu Besuch. Was liegt also näher, wie in alten Zeiten die Ruhr zu besuchen, „bissken anne Ruhr spazieren gehen und auffe Ruhr nen bissken Böötchen fahren“? ;-)weisse_flotte36

 

Naturschönheit Ruhrgebiet
Wer den Ruhrpott nicht kennt, weiß nicht, wie schön das Revier ist. Dicht besiedelt, gibt es hier viel Kultur, Museen – vor allem aber auch viel Natur:  Parks, Gärten, Radfahrwege, Seen, Flüsse und Naturgebiete jeder Art.weisse_flotte27

weisse_flotte28

 

Mülheimer Wasserbahnhof
Hauptanlegestelle der weißen Flotte ist der Wasserbahnhof in Mülheim an der Ruhr. Ursprünglich wurde der Wasserbahnhof 1927 als kleines Büdchen gebaut und war schon damals Anlegestelle für Schifffahrten auf der Ruhr. Im „Bahnhof“ selbst findet sich heute das Frankys. Prima, um sich die Wartezeit vor Abfahrt zu vertreiben oder nach Rückkehr des Ausflugs mit der weißen Flotte gemütlich den Tag ausklingen zu lassen.
Der Wasserbahnhof ist nicht wirklich ein Bahnhof und liegt idyllisch auf der Insel der Ruhrschleuse. Wohl das begehrteste Fotomotiv in Mülheim ist die Blumenuhr, direkt vor dem Wasserbahnhof gelegen. 1953 erstmalig angelegt, war sie die erste Blumenuhr in Deutschland. Heute pflegen Azubis der Firma Siemens das florale Schmuckstück.

weisse_flotte2

 

Die Weiße Flotte – Mülheims Wahrzeichen
Seit 1927 tuckert die Weiße Flotte auf der Ruhr. Ob Linienfahrten, Sonderausflüge oder Chartertouren – die Weiße Flotte schippert unermüdlich auf der Ruhr ihre Strecken. Genaue Abfahrtszeiten entnehmt Ihr am besten dem aktuellen Fahrplan und gewünschter Strecke. Unser Tagesausflug startet ab 13 Uhr am Wasserbahnhof mit Ziel Essen Kettwig.

weisse_flotte35

 

Sich treiben lassen… Auf nach Essen Kettwig
Nach kräftigem Gewitter war uns die Sonne hold. Pünktlich um 13 Uhr begleitete sie uns bei unserem Einstieg aufs Schiff. Am Samstag war die Weiße Flotte gut gefüllt, Outdoorplätze konnten wir uns sichern. Langsam startete die Friedrich Freye Richtung Essen.

weisse_flotte33

weisse_flotte7

weisse_flotte8

Wir passieren die Schleuseninsel und lassen Mülheim an uns vorbei ziehen. Einiges hat sich im Laufe der Jahre verändert. So ist eine ehemalige Jugendherberge inzwischen Domizil teurer Wohnungen mit Ruhrblick geworden. Das ehemalige Café Leinpfad und gern besuchte Lokalität aus Studienzeiten gehört zu einem Hotel. Dennoch: Wesentliches hat sich in all den Jahren nicht verändert und kaum etwas Neues ist gebaut worden. Die Ruhrauen ziehen an uns vorbei und wir genießen den Blick auf die Natur. Die Sonne scheint angenehm warm, der Fahrtwind nur eine leichte Brise.

weisse_flotte10

weisse_flotte11

 

Ausflug in die Altstadt von Essen Kettwig
Nach einer Stunde Fahrt erreichen wir die Anlegestelle in Essen Kettwig. Von hier aus starten wir zu einem kleinen Rundgang durch die Altstadt. Über eine alte Brücke laufen wir vorbei an zahlreichen Fachwerkhäusern mit Postkartenidylle. Vor so manchem schönen Geschäft bestaunen wir die Schaufenster, leider waren die meisten Geschäfte schon am Samstag Nachmittag geschlossen.

weisse_flotte18

weisse_flotte22

weisse_flotte23

weisse_flotte25

 

Lecker Kuchen mit historischem Flair
Gemütliche Restaurants und Biergärten laden zum Verweilen ein. Nach kleinem Spaziergang um die Kirche kehren wir in das Brückencafe ein. Die Auslage der leckeren Kuchen im Schaufenster lockte uns. Beim schönen Septembertag war das Café gut gefüllt. Etwas Zeit mussten wir mitbringen, wollten viele Menschen die köstliche Süßspeise und das verteilt auf zwei Etagen, dass es für die Kellnerinnen ordentlich zu laufen gab. Zum Glück reichte unsere Zeit bis zum Ablegen des Schiffes für die Rückfahrt noch aus.

weisse_flotte16

weisse_flotte26

Mit einer schönen Rückfahrt in der Spätnachmittagssonne ließen wir unseren Ausflugstag anne und auffe Ruhr gemütlich ausklingen…

weisse_flotte29

 

Noch ein paar Tipps und Hinweise für Euren Ausflug mit der Weißen Flotte:

  • Der Ticketverkauf findet auf dem Schiff statt.
  • Fahrpreise: Eine Fahrt für Erwachsene vom Mülheimer Wasserbahnhof bis Essen Kettwig kostet für den Hin- und Rückweg 13 € (2 Zonen). Es gibt 10er-Tickets für insgesamt 50 €, die auch von mehreren Personen genutzt werden können. Wer wie wir mit einer Familie oder Gruppe unterwegs ist, kann das 10er-Ticket auch auf einmal lösen. So bezahlt man für pro Person 10 € für ein Hin- und Rückticket.
    Mit der Ruhr.Topcard gibt es eine Fahrt für 6,50 € gratis.
  • Hürden: In Mülheim ist der Zustieg aufs Boot barrierefrei. In Essen Kettwig müssen allerdings Stufen überwunden werden. Aufs Sonnendeck des Schiffes gelangt man nur über ein paar Stufen.
  • Die Insel ist mit dem Auto zu erreichen und wenn man Glück hat, findet man hier auch einen Parkplatz. Darüber gibt es Parkplätze beim Haus Ruhrnatur oder in der nahe liegenden Innenstadt und Seitenstraßen.
  • Sitzplätze: Eine Bootsfahrt mit der Weißen Flotte geht bei Sonne und Regen: Alle Fahrgastschiffe verfügen über Indoorplätze und Bänke mit Tischen unter freiem Himmel. Ein paar Außenplätze sind auch überdacht.
  • Gastronomie: Auf dem Schiff können Kaffee und Kaltgetränke gekauft werden. Rauchen ist bei Linienfahrten nicht erlaubt.
  • Zeitbedarf: Ihr solltet mindestens vier Stunden Zeit einplanen. Nach einer Stunde Fahrt erreicht die Weiße Flotte Essen Kettwig. Wer nicht gleich zurückfahren möchte und die Altstadt von Essen Kettwig erkunden möchte, kann frühestens zwei Stunden später die Rückfahrt antreten.
  • Weiterer Ausflugstipp:  Im Haus Ruhrnatur direkt auf der Ruhrschleuseninsel befindet sich ein Naturerlebnismuseum. Hier dreht sich alles rund um das Wasser, Natur und dem Ökosystem Ruhr.

 

Offenlegung: Die Ruhr.Topcard wurde mir von Ruhr.Tourismus zur Verfügung gestellt. Lieben Dank dafür. Meine Meinung bleibt die eigene.

7 Kommentare

  1. Pingback: Lieblingsplätze am Wasser - vielweib on tour

  2. Pingback: Meine Ausflugs- und Reisehighlights 2014 (Teil 1) - vielweib on tour

  3. Pingback: Hömma: RUHR.Topcard zu gewinnen - vielweib on tour

  4. Das sieht ja richtig idyllisch aus! Und die Spiegelungen im Wasser hast du toll eingefangen. Übrigens war ich mindestens 100x in Essen, aber noch nie in Kettwig. Hübsches Fundstück. Das muss ich mir für den nächsten Essen-Trip merken : )

    • Kettwig ist zwar ein großer Stadtteil von Essen, doch in der Altstadt beschaulich und gemütlich.
      Danke für das Kompliment zum Bild. Für mich als Knippersin statt Fotografin eher ein Glückstreffer :-)

  5. Eine schöne Tour, die ich in ähnlicher Art und Weise auch schon unternommen habe. Da ich alleine war, habe ich mir zuerst in Kettwig ein Fahrrad geliehen, bin bis nach Mülheim entlang der Ruhr gefahren, habe das Fahrrad dort stehen gelassen (geht mit dem Anbieter Nextbike, vorab gucken, ob Räder zur Verfügung stehen) und bin dann mit dem Schiff wieder zurück nach Essen Kettwig.

    LG
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *