Karnevalsflucht: Lieber Kurzurlaub statt Kamelle und Pappnase?

karnevalsflucht_reiseblog

Bald kommt sie wieder, die fünfte Jahreszeit. Als Ruhrpottkind und Wahl-Niederrheinerin müsste man annehmen, dass ich Karnevalsfreude mit der Muttermilch aufgesogen habe – aber weit gefehlt. Schon als Kind stand ich im blauweißen Nachthemd, Holzklotschen und Holländerhäubchen wie Frau Antje etwas unbeteiligt beim Karnevalszug. Während andere Kinder aufgeregt „Der Zuch kütt!“ riefen, fand ich das Warten am Straßenrand durchaus langweilig. Einmal rief mein Vater für mich zu laut HELAU, was mit einem abgebrochenen Zahn durch Kamellewurf gewürdigt wurde. Meine Sturm- und Drangjahre verlebte ich im Norden Deutschlands. Vielleicht ist auch diese Karnevals-Diaspora ein Grund dafür, dass ich dem Fasching nicht entgegen fiebere. Die jecke Zeit weckt in mir nur eines: Karnevalsflucht – bestens geeignet, um einen schönen Kurzurlaub zu verbringen. Hier meine Tipps für Euch, wenn Ihr die heißen Tage auch lieber ohne Helau und Alaaf verbringen möchtet: 

Städtereisen: Metropole und geheime Schönheiten entdecken

Verlängerte Wochenenden sind wunderbar, einen Kurzurlaub in einer fremden Stadt zu verbringen. Wenn es weiter gen Süden gehen soll statt mit dem Auto, gibt es eine prima Flugsuche von Google für den ersten Überblick. Ort, Zeitraum und eine Stadt eingeben und schon erhält man eine Übersicht. Tipp am Rande: Klickt rechts oben auf den Kartenausschnitt. So öffnet Google eine gesamte Übersicht zu möglichen Flügen, Preisen und Verbindungen zu Stopover oder Direktflügen:

Bildschirmfoto 2016-01-07 um 21.31.27

Turin

Hatte ich vor meinem Wochenendtrip nach Turin beim Gedanken an die Stadt nur FIAT und Juventus Turin im Kopf, wurde ich überrascht, welche traumhafte Stadt Turin wirklich ist. Eine wunderbare Altstadt mit viel Sehenswürdigkeiten und Schlössern, ausgefallene Museen, spannende Ausgrabungsstätten und viele traumhaft angelegte Gärten und ruhige Oasen entlang des Pos. Eine Fahrt mit der historischen Tram fand ich genauso aufregend wie das Automobilmuseum. Dazu war die Stadt mit knapp 900.000 Einwohner nicht überlaufen. Italien kann man hier riechen und schmecken. Es gibt tolle Shoppingmeilen und wirklich exzellente Gastronomie für eine Genussreise im wahrsten Sinne. Kurzum: Hier kann jeder glücklich in seinem individuellen Kurzurlaub werden. Lasst Euch inspirieren von weiteren Turin-Artikeln hier im Blog. New York Times hat Turin übrigens auch in ihrer Liste 52 Places to go in 2016 aufgenommen (sehr schönes Fotos auf dieser Seite generell).

Turin_Zwillingskirchen

Turin: Geschichte, Tradition und viel zu erleben

Berlin

Auch eine karnevalsfreie Zone ist Berlin und bestens für eine kurz entschlossene Reise geeignet. Flüge und Bahnfahrten gehen häufig, ein Ticket ist schnell ergattert. Wenn keine Messe ist, bekommt man ein Hotelzimmer oder eine Pension günstig. Das Sightseeingprogramm in der Hauptstadt ist unersättlich und sehr vielschichtig. Neben normalem „Tourismusprogramm“ gibt es viele „stille“ Reisehighlights. Artikel zu Berlin und weiterem Stöbern findet Ihr hier.

panorama_berlin7

Hamburg: Geprüfte karnevalsfreie Zone

Hier kommt kein Karnevalszug vorbei. Höchstens begegnet man vereinzelt einer Faschingsparty – diese werden gern aber auch weit nach Karneval gefeiert. Als ich im Norden Deutschlands gelebt habe, nahm man das nicht so genau. Hier dröhnt kein Rumtata aus den Cafés und Kneipen, keine verkleideten Menschen trudeln durch die Gassen. Alle Geschäfte haben auf. Hier herrscht Alltag. Leer ist Hamburg natürlich zu keiner Zeit. Hier gehts zu weiteren Inspirationen zur Perle des Nordens.

Hamburg Städtereise Städtetrip Kurzurlaub Reiseblog

Cityskyline von Hamburg – Spiegelung mit Postkarten-Idylle zur blauen Stunde

Ruhe statt Trubel

Nicht nur Städtereisen locken zu einer Karnevalsflucht. Wie wäre es mit einer Kombi von Wellness, Meer, Entspannung und Sightsseing in der Nähe?

schifffahrt_timmendorfer_strand3

Timmendorfer Strand

Lust auf Meer, Wellness und Ruhe? Dann seid Ihr am Timmendorfer Strand an der Ostsee genau richtig. Einfach mal nichts tun und die Seele baumeln lassen. Mein letzter Aufenthalt in Schleswig-Holstein verbrachte ich im Lindner Hotel in Timmendorf. Für mich die perfekte Kombi zwischen Ruhe und zentral gelegen. Etwas ab vom Zentrum Timmendorfs, dennoch fast direkt am Strand gelegen, habe ich einen tollen Kurzurlaub genossen. Für einen Spaziergang am Meer sind es nur wenige Schritte. Das Wolkenlos liegt quasi vor der Türe. Zudem bestens gelegen für Ausflüge nach Lübeck, wenn man doch mal zwischendurch Sightseeing betreiben möchte. Ebenfalls nah sind das ausgefallene Steilufer Hermannshöhe, der Hafen von Niendorf, die Ostseetherme. Travemünde ist ebenfalls nicht weit entfernt. Für die Entspannung gibt es im Lindner direkt eine Sauna und einen kleinen Wellnessbereich, wo man sich rundum verwöhnen lassen kann.

Westerwald

Auch mein zweiter Wellness-Hoteltipp ist ein Lindnerhotel: Am Wiesensee im Westerwald gibt es garantiert eine karnevalsfreie Zone. Das Hotel liegt fernab vom Trubel ruhig am See. Sportler und Golfer kommen genauso auf Ihre Kosten wie Genießer und Wellnesshungrige. Bei meinem Besuch genoss ich eine schöne Kräuterwanderung und wirklich vorzügliche Wellnessbehandlungen. Davon konnte ich gar nicht genug bekommen. Das Schwimmbad ist nicht so groß, doch war es für eine Morgenrunde für mich absolut ausreichend. Dafür war mein Zimmer sehr groß und mit schwenkbarem Fernseher zur riesengroßen Badewanne auch ein echtes Erholungshighlight. Für Karnevalsflüchtlinge werden aktuell besondere Wellnessarrangements angeboten. Und das lohnt sich: Gerade im Herbst wurde der ohnehin schon schöne Wellnessbereich vergrößert und weiter renoviert.

Die grüne Normandie

Ein Reiseziel, welches Ihr vielleicht nicht als Region zur Karnevalsflucht im Kopf habt, doch schnell zu erreichen ist, ist das grüne Hinterland der Normandie. Es muss nicht immer die Küste sein. Eure und Orne sind wunderschöne Regionen der Normandie nicht weit von Paris entfernt. Einen Flug bekommt man relativ günstig und kurzfristig nach Paris. Von da ab mit einem Leihwagen ist man keine anderthalb Stunden später in der schönen Normandie. Plant unbedingt einen Aufenthalt Spapom ein und lasst Euch so richtig verwöhnen. Naturliebhaber und Fans der Zeitgeschichte sollten dazu einen Ausflug zum ehemaligen Zuhause von Richard Löwenherz einplanen. Das Château Gaillard bei Les Andelys ist traumhaft gelegen. Mehr Normandieinspirationen findest Du ausführlich hier.

Spapom im Burghotel de Villeray Normandie Frankreich

Burghotel de Villeray – Hier findet Ihr auch das Spapom

Meine Karnevalsflucht in diesem Jahr

Mit meiner Reiseplanung war ich dieses Jahr unentschlossen. Absolute Pampa, nur abschalten und Wellness? Städtetrip vielleicht nach Palma, Lissabon, Madrid oder Barcelona? Oder doch kühlere Gefilde wie Tallinn oder Riga entdecken? Dank Gespräch mit einer lieben Freundin kam ich schnell dahinter: Die letzten Monate haben private Gegebenheiten mir so einiges abverlangt und eine Städtereise wäre für mich wieder in erhöhtem Entdeckerdrang ausgeartet. Ruhe und Wellness sollten im Vordergrund stehen, allerdings auch neue Ausflugsziele (wenn ich mich doch mal von Massage und Pool trennen mag) leicht erreichbar sein. So werde ich mich bald in einem Wellnesshotel in Ostfriesland verwöhnen lassen. Buch und Bademantel werden eingepackt und ich verbringe meine eigene jecke Zeit. Ich war schon länger nicht in Ostfriesland und sicher gibt es neben den faulen Erholungstagen etwas Meer und Sightseeing. Ich freu mich drauf.

Was unternehmt Ihr zu Karneval?

Hier noch weitere Tipps für Karnevalmuffel

 

7 Kommentare

  1. Pingback: Schöne Ecken in Ostfriesland entdecken

  2. Hallo Tanja,
    vielen Dank für die vielen schönen Anregungen! Ich werde zwar über Karneval zuhause sein, überlege aber noch, was ich mit meinem geplanten Urlaub in der zweiten Februarwoche anfange. Und Deine Idee mit dem Lindnerhotel in Timmendorfer Strand klingt grad mal echt ansprechend. Ich bin noch unsicher, ob ich zur See oder in die Berge will. Auf jeden Fall soll es was entspanntes werden. Oder ob ich doch schnell mal die Ostsee buche?
    ich lass es Dich wissen! Dir auf jeden Fall viel Spaß in Ostfriesland! Erhol Dich gut!
    Liebe Grüße!
    Maike

  3. Ich bin Niederrheiner in der gefühlt 20. Generation. Ich betreibe auch etwas Ahnenforschung, deshalb weiß ich, das ich Recht habe :-)

    Aber Karneval kommt mir nicht ins Haus. Schon als Kind fand ich das doof.
    Letztes Jahr war ich im Museum, dieses Jahr geht es nach Stockholm.

    Liebe Grüße, Heike

  4. Karnevalsumzug? Sagen wir mal so, ich bin kein Jeck, nie gewesen, aber da ich in Stadtmitte wohne habe ich mir das Rosenmontagstreiben in den letzten Jahren meist mal angeguckt. Gucken kostet ja bekanntlich nichts und verkleiden ist keine Pflicht. Die Lust schwand allerdings von Jahr zu Jahr und ich glaube dieses Jahr gehe ich in den Zoo, vielleicht in GE oder mache sonstwas.

    Früher war wenigstens im Büro Ruhe. Gegen Mittag ging der, der wollte zur dienstlich ausgelassenen Feier, der Rest blieb im Büro oder ging nach Hause. Mittlerweile startet das Programm bereits nach dem Kaffee und ich denke jedes Jahr aufs neue ohne mich.

    Krefeld ist ja nicht Köln, man kann auf die Straße gehen ohne im Trubel zu landen, aber jeck, das bin ich nicht, nie gewesen.

    LG Michael

    • Reizt Dich die fünfte Jahreszeit dann nicht zu einem Urlaub? Ich freue mich schon sehr auf keine kranevalsfreie-entspannende Auszeit. Letztes Jahr war ich im Museum, das lag mir auch näher als Karneval ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *