Sightseeing in Leer

Auf unserem Heimweg sind wir nach Leer gefahren. Als Abschluss unseres Urlaubs wollten wir das Städtchen erkunden. Leider hat das Wetter nicht ganz mitgespielt. Fast menschenleer war es am vergangenen Sonntag.
„Maritim und sympathisch“ lautet der Werbeslogan der Stadt.
Die Altstadt von Leer säumt sich um den Hafen. Nur vereinzelt konnten wir am Sonntag Besucher finden, nur wenige Geschäfte hatten geöffnet. Was wir in den wenigen Stunden der Stadterkundigung entdecken konnten, war sicherlich das Tee-Museum Bünting. Außerdem fanden wir einen Krimibuchladen mit angeschlossenem Kaffee, das Taraxcum sehr außergewöhnlich und nett.

Sicherlich waren wir verwöhnt von unseren Urlaubserlebnissen der letzten Tage, dass Leer etwas an Reiz verlor, dennoch eine sehr schöne Stadt.

 

Verwandte Artikel:

1 Kommentare

  1. Pingback: Ostfriesische Teestuben: Wo Kluntjes knistern und der Tee mit einer Rose gekrönt wird -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.