Salzwiesen-Erlebnispfad Neßmersiel

Nähe des kleinen Hafens von Neßmersiel wurde mittels der Niedersächsischen Wattenmeerstiftung ein kleiner Salzwiesen-Erlebnispfad angelegt. Hier kann man Salzwiesen nicht nur von der Ferne begutachten, sondern über einen Pfad die Salzwiese erleben.salzwiesen_nessmersiel

Salzwiesen sind Landflächen, die auf natürliche Weise aus dem Meer neu entstehen. Jede Flut spült Land und Schlick an, der sich vor dem Deich ablagert, wenn das Wasser zur Ruhe kommt. Mit der nächsten Flut wird ein Teil des Bodens wieder mit fort gespült, doch sobald sich hier sogenannte Pionierpflanzen ansiedeln, halten sie den Boden zwischen Ihren Stängeln und Wurzeln fest. Je mehr sich Pionierpflanzen ausbreiten, desto mehr angespülter Sand und Schlick wird festgehalten.

Mit der Zeit erhöht sich diese Fläche soweit, dass sie nicht mehr überflutet wird. Weitere Pflanzen siedeln sich an und die Salzwiesen entstehen.salzwiesen_nessmersiel

Entlang des Weges können hier in Neßmersiel die verschiedenen Entwicklungsphasen der Entstehung der Salzwiese nachverfolgt werden:

  • Die Quellerzone (Salicornietum) liegt im Extrembereich etwa 40 Zentimeter unterhalb bis mittig der Flutlinie, das heißt diese Zone ist bei Flut noch mehrere Stunden unter Wasser und kann hier nur bei Ebbe gesehen werden.
  • Die Zone Andelgrasrasen (Puccinellietum maritimae) ist die Verlandungszone oberhalb des Flutungsbereiches. Diese Zone wird nur noch bei erhöhten Wasserständen vom Meer erreicht.
  • Die Rotschwingelzone (Festucetum rubreae) wird nur noch selten vom salzhaltigen Meerwasser erreicht wird. Hier nehmen die Pflanzenarten zu, dennoch finden sich hier immer noch besondere salztolerierende Pflanzen ihren Platz.

Schautafeln runden den kleinen Weg ab, so dass man sich ausreichend vor Ort informieren kann.

Die Neßmersieler Salzwiesen liegen zwischen Sommerdeich und Watt. Der Salzwiesen-Erlebnispfad ist kein Rundweg. Hin- und Rückweg betragen ca. insgesamt 1,3 km.
Für die Erkundung des Salzwiesen-Erlebnispfads sollten ca. 45 – 60 Minuten eingeplant werden.
Kostenpflichtiger Parkplatz ist in der Nähe des Hafens vorhanden (1 Std kostet 1 €, Tageskarte 12 Std = 3 €).  Neßmersiel bietet auch einen Sandstrand in der Nähe.
Vom naheliegenden Hafen können je nach Gezeiten Schiffsfahrten nach Baltrum unternommen werden.
Ebenfalls im Hafen werden ja nach Ebbe- und Flutzeiten auch verschiedene Wattwanderungen angeboten.

 

Verwandte Artikel:

1 Kommentare

  1. Pingback: Kurzurlaub auf den Inseln - Podcast VUSDL015 | Vom (Un)Sinn des Lebens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.