Ich teste es mal: Amazon Partnerprogramm

Mein Blog bleibt bei persönlichen Meinungen, Einschätzungen und „aus Spaß an der Freud“. Dennoch beläuft sich das Hobby Bloggen und Podcasten so doch auf einige Hundert Euro im Jahr. Damit meine ich noch nicht einmal den ganzen „Technikkram“, sondern es beginnt schon mit einem eigenen WordPressblog hosten etc. Aus diesem Grunde habe ich mich entschlossen, mal das Amazon Partnerprogramm zu testen.

Sicherlich wird man damit nicht reich und soll auch schon gar kein Ersatz für die eingesetzten Aufwände sein. Allerdings wenn pro Jahr vielleicht mal ein oder zwei Bücher dabei herum kämen, würde ich mich freuen.

Das Einrichten ist ganz einfach. Wenn man sich als Blogger anmeldet bekommt man die Möglichkeit Links zu erstellen oder aber auch auf Wunsch Bild mit Links, die man mit HTML-Code in seinen Blog integrieren kann.

Klickt ein Blogbesucher auf den Link, kauft diesen Artikel bei Amazon oder aber surft über diesen „Eingangslink“ weiter bei Amazon und kauft etwas Anderes, bekommt man als „Partner“ ein paar Cent vom Einkauf gutgeschrieben.
Die Auszahlungsweise ist wählbar, ich hab mich für einen „Rück-Gutschein“ entschieden.

Ansonsten ändert sich nichts. Es wird keine Werbung bzw Werbebanner oder ähnliches in diesem Blog geben. Auch werden alle Bücher, getesteten technischen Artikel usw selbst gekauft und ohne „Sponsoring“ von mir beschrieben und vielleicht auch bewertet – das hat nichts mit dem Partnerprogramm zu tun.

Mögt Ihr also den ein oder anderen Artikel im Blog und Ihr wollt etwas bei Amazon bestellen, so würde ich mich freuen, wenn ihr Amazon über diesen Blog hier besucht. Neuere Artikel sind mit dem Amazonpartnerprogramm verlinkt.

 

Verwandte Artikel:

1 Kommentare

  1. Pingback: Gedankensplitter aus dem Internet 1/13 | Vom (Un)Sinn des Lebens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.