Das Kultauto: Probefahrt mit dem Beetle Cabrio

Foto 2Mit Begeisterung habe ich den Testdrive der lieben Heike von Köln-Format verfolgt. Trotz Regen Ende Februar in Nizza wäre ich selbst zu gern auch in den Genuss gekommen. Allerdings lässt sich eine Probefahrt in heimischen Gefilden ja auch ermöglichen.

 

 

Ich liebe mein Auto. Und er macht Spaß! Seit vier Jahren bin ich nun begeisterte Cabriofahrerin des Audi A3s  und haben wir so manche schöne Tour erlebt: Ob in der Region oder schöne Touren an der Ostsee oder Nordseeküste und auch tolle Bergtouren durch das Vinschgau und in der Gardaseeregion. Spaßfaktor war immer garantiert.

Seit kurzem ist das neue Beetle Cabrio zu haben. Schon den “geschlossenen” neuen Beetle finde ich mehr als ansprechend, also auf zum regionalen Händler des Vertrauens.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das VW Zentrum Düsseldorf ist riesig, dafür gibt es dort eine Top-Beratung, die ich wirklich nur empfehlen kann! Am Samstag sollte man etwas Zeit einplanen. Viele Autofreunde sind hier anzutreffen, was sich auch in der Parkplatzsituation niederschlägt. Eine Wartezeit kann man hier prima beim Stöbern in Autoprospekten und leckerem Kaffee im VW Café verbringen. Hier stehen nicht nur viele schöne Autos, sondern auch Kinderautos hängen an den Wänden oder ein Kunstwerk von Stefan Sous hängt in luftigen Höhen.

beetle5

Für zwei Stunden konnte ich ein neues Beetle Cabrio Probefahren. Und was soll ich sagen? Einfach toll! Und am Rhein ist es immer schön zu fahren.

beetle6

Bei meiner Ausfahrt war typisches Aprilwetter, dennoch war es warm genug und gab ausreichend Regenpausen. Das Windschott kann prima im Kofferraum platzsparend untergebracht werden. Etwas Nachdenken musste ich beim Anbringen des Windschotts. Passt gar nicht? Passt doch, wenn man die hinteren Kopfstützen zum Anbringen mal hochschiebt ;-)

beetle3

Der Motor 1,2 l mit 105 PS lässt sich spritzig fahren. Er liegt auch auf der Autobahn gut auf der Straße. Das kleine Sportlenkrad macht zusätzlich Spaß. Die Ausstattung des Probefahrwagens war eher rudimentär.

beetle4

beetle2

Mir persönlich gefällt etwas mehr Chrom und Designschnickschnack. Auf ein Navi könnte ich verzichten, allerdings wäre mir die Standardmusikanlage nicht ausreichend. Wieder im Autohaus habe ich das Radio RCD510 mit Fendersoundsystem getestet. Gerade wenn man offen fährt und sich der Klang damit erheblich verändert, sollte diese Anlage schon sein. Allerdings schmälert sich dadurch etwas die Kofferraumfläche, da der Subwoofer hier untergebracht ist. Im A3 Cabrio ist man von der Kofferraumgröße etwas verwöhnt. Dennoch fand ich den Beetlekofferraum nicht so klein, wie erwartet. Groß ist anders, aber auch Frau kann ja geschickt für Reisen packen ;-)

Das neue Beetle Cabrio bietet wirklich ein rundum Fahrvergnügen und viel Fun!!!

beetle

Welche Farbe wohl am schönsten ist? Knallrot? Weiß mit schwarzem Leder und schwarzen Felgen? Oder schwarzes Cabrio mit Chrom, rot-schwarzen Ledersportsitzen und heißem Schnickschnack? ;-)

Foto 3

Verwandte Artikel:

5 Kommentare

  1. Pingback: Mein Erlebnis Autostadt | Vom (Un)Sinn des Lebens

  2. DU KÖNNTEST AUF EIN NAVI VERZICHTEN??? ;-) Ich niemals. Coole Idee, eine Probefahrt zu unternehmen. Allerdings denke ich, dass diese Motorisierung ein Stück langweilig ist oder? Zumindest in der Automatikversion…Aber der Fahrspaß bleibt ja, wenn die Sonne scheint…obwohl, nein ein Stück weit muss mehr drin sein an PS. ;-)

    • Man kann ja iPhoneeinrichtung nehmen ;-) Damit wird das iPhone sogar gleich geladen und alles läuft über die Anlage. Fahre jetzt auch mit der Navigonapp.
      105 PS waren ok. Hat meiner jetzt auch, aber der Audi ist schwerer. Und 200 schafft der auch locker ;-) Klar natürlich mit Schaltung ;-)
      Mal sehen….ich “bastel” noch… ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.