Blaubeer-Käsekuchen mit weißer Schokolade

lecker2Leider nicht vor dem Verzehr fotografiert ;-)
Zu warm zum Backen und eine süße Kuchenköstlichkeit ist erwünscht? Dann ist dieses Rezept genau das Richtige! Das erste Mal bin ich über einen Blaubeer-Käsekuchen im Blog bei Zucker, Zimt & Liebe gestolpert. Ich habe ihn „nachgebacken“ und er schmeckt wirklich umwerfend! Allerdings: Für meinen Sommergeschmack ist er auch etwas mächtig. 

Auf der Suche nach Kuchenrezepten, da ich noch meinen Geburtstag im Büro ausgeben muss, stöberte ich so durch Allerlei an Kochbüchern und Mitschriften. Ihr kennt das: Wo auch immer mal etwas köstlich gemundet hat, fragt man nach dem Rezept und über die Jahre kommt schon eine erstaunliche Zettelwirtschaft zusammen. Angereichert bei mir noch durch irgendwelche Zeitungsausschnitte.

Jedenfalls hab ich in meiner Sammlung ein handschriftliches Rezept gefunden, was ganz ähnlich dem Blaubeer-Kuchen ist, doch etwas andere Zutaten verwendet. Und: Es ist unheimlich lecker und geht superfix:

Zutaten:

  • 200g Butterkekse (ich hab Vollkornbutterkekse genommen, so für das Gewissen :-)
  • 130g Butter
  • 400g weiße Schokolade
    (Ich mag nicht die Blockschokolade. Ich finde, diese hat einen eigenen Geschmack, so dass ich immer 4 Tafeln „normale Schokolade“ nehme, vorzugsweise Schweizer Schokolade)
  • 280 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 280 g Schmand (oder Rama Creme Fine)
  • 150 g Mascarpone
  • 150 g Joghurt (festen, nicht den cremig gerührten)
  • 100 g Zucker
  • 2-3 Blatt Gelantine
    (für Quarkspeisen, welche Gelantine verwendet wird, ist eher hausfräuliche Geschmacksache)
  • 300 g Blaubeeren
    (frische Blaubeeren sind am leckersten. Wenn sie mal ausverkauft sind – so wie das mir heute passiert ist – gehen auch tiefgefrorene Blaubeeren. Allerdings verfärbt sich dann die Käsekuchenmasse leicht bläulich, da immer etwas Saft bei den TK Beeren dabei ist.) Ersatzweise für die Blaubeeren, gehen auch Erdbeeren oder Himbeeren.

Arbeitsschritte

  1. Butter schmelzen. Ich mache dies immer fix ein paar Sekunden in der Mikrowelle.
  2. Butterkekse in einer festen (Gefrier)Tüte ganz klein brechen.
  3. Zerbröselte Kekse mit Butter mischen und auf den Boden der Sprinform (Durchmesser 20 cm) fest andrücken. Kalt stellen.
  4. Weiße Schokolade im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Hier wie immer schön vorsichtig darauf achten, dass kein Wasser in die Schokolade kommt. Am besten ganz langsam erhitzen.
  5. Währenddessen Frischkäse, Schmand, Mascapone, Joghurt und Zucker in einer Schüssel verrühren.
  6. Gelantine vorbereiten und unterheben.
  7. Leicht abgekühlte, flüssige, weiße Schokolade unterheben.
  8. 250 g Blaubeeren in die äußerst leckere Creme unterheben. Nur einmal probieren! (Es muss ja noch was für den Kuchen übrig bleiben ;-)
    Keinen Mixer verwenden, sonst werden die Blaubeeren matschig.
  9. Creme auf den Keksboden geben. Restliche Blaubeeren oben auf garnieren.
  10. Mindestens drei Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Ein kleines Kalorienbömbchen ist dieser Kuchen schon, aber unheimlich lecker!

Habt Ihr leckere Käsekuchenrezepte? Dann bitte her damit in den Kommentaren ;-)

Käsekuchen mit Blaubeeren und weißer Schokolade

Käsekuchen mit Blaubeeren und weißer Schokolade

Verwandte Artikel:

3 Kommentare

  1. Pingback: Genuss im Kasten: Kuchen für unterwegs | Neues aus Vielweibs Welt

  2. Dieser Kuchen hört sich lecker an. Aber es geht auch ganz schön als Hüftgold durch. Dennoch das Leben ist kurz und da muss man sich das Beste hohlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.