Hörbuch: Still Missing

hoerbuch_still_missingWenn Podcasts leer gehört sind, höre ich gern Hörbücher auf langen Autofahrten. Auf dem Rückweg aus der Steiermark begleitete mich „Still missing – kein Entkommen“ von Chevy Stevens. Es liegt hier schon länger, so spannend fand ich den Klappentext nicht. Für die gestrige Fahrt war es genau das Richtige – denn wer will schon Schüsse o.ä. in einem Hörbuch hören, wenn man mit 200 über die Autobahn rast? ;-)

 

 

Sie ist Maklerin und wird bei einer Openhouse-Besichtigung entführt. Annie O’Sullivan findet sie sich in einer abgelegenen, schallisolierten Blockhütte wieder. Ihr Entführer übt die absolute Kontrolle über sie aus. Aus Tage werden Monate und ein Alptraum beginnt…

Die Geschichte ist bedrückend und düster. Ich weiß nicht, ob mir das Buch gut gefallen hätte. Es fehlt für mich etwas die Spannung. Erst zur Hälfte erfährt die Geschichte Wendungen. Das ganze Buch ist aus der Opferperspektive geschrieben. Annie O’Sullivan erzählt Ihre Geschichte einem Psychiater. Die Sprecherin Laura Maire wirkte für mich zum Start des Buches etwas blass, doch mit fortschreitender Geschichte liest sie mit Intensität und großer Ausdrucksstärke. Das hat mit gut gefallen. Insgesamt gebe ich dem Hörbuch „Still missing – kein Entkommen“ gute 3.5 Sterne in einer 5er-Skala.

Verwandte Artikel:

Kategorie Allgemein

1 Kommentare

  1. Pingback: Meine Bücher des Monats 2013 | Vom (Un)Sinn des LebensVom (Un)Sinn des Lebens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.