Herzhafte Tajine mit Pflaumen, Aprikosen und Honig

Für ganz lieben Besuch habe ich ein neues Rezept in meiner neuen Tajine gekocht, somit ausprobiert und für gut befunden. Irgendwie ist das Kochen mit einer Tajine fast wie Fastfood – jedenfalls ist die Zubereitung immer schnell und sehr einfach… Jedenfalls bei bisherigen Rezepten ;-)
tajine1

Zutaten (gute 3, eigentlich fast 4 Portionen):

  • 1-2 EL Olivenöl
  • 2 EL Ras el Hanout
  • 500-600 g mageres Rindergulasch oder Lamm
  • 3 große Kartoffeln
  • 2 Pastinaken
  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • jeweils eine Handvoll getrocknete Pflaumen und Aprikosen
  • ein paar frische Blätter Koriander
  • Gemüsebrühe
  • dunkler, flüssiger Honig (ich nehme gern intensiven Waldhonig vom heimischen Imker)
  • 1 Prise Zimt
  • frisch gemahlenen Pfeffer und Salz auf dem Teller anrichten

Zubereitung

  • Fleisch in Öl kurz anbraten und mit Ras el Hanout würzen. Man kann in der Tajine anbraten, wenn man sie langsam erhitzt. Ich mache das lieber schnell in der Pfanne und fülle es dann in die Tajine
  • Alle Gemüsearten (ggf vorher geschält) in große Stücke schneiden und über dem Fleisch pyramidenartig stapeln
  • Zwischendurch immer mal eine getrocknete Pflaume und Aprikose unterbringen
  • Gemüsebrühe dazu gießen. Ich nehme bisher immer zu viel, da ich den Gemüsesaft während des Garprozesses nicht berücksichtige, da muss ich mich noch einspielen. Das nächste Mal werde ich nur so rund 250 g Brühe verwenden, so dass die Soße nicht zu flüssig wird
  • Alles leicht mit Honig übergießen/würzen
  • ein Teil der Korianderblätter auf das Gericht vor dem Backvorgang geben, ein paar zur Deko nach dem Backofen aufbewahren
  • Tajine bei 160 Grad gut eine Stunde in den Backofen
  • Knoblauchbrot dazu passt immer gut ;-)

tajine2

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.