Mach’s Dir selbst: Etwas Hotel für zu Hause #DIY

Ruckzuck ein paar neue Kissenbezüge mit Hotelverschluss nähen.

Meine Kissenbezüge auf dem Sofa waren mir schon lange ein Dorn im Auge. Zudem stören mich die kratzenden Reisverschlüsse, wenn man es sich mit den Kissen bequem macht. Hotels nutzen eine Art Überschlag auf der Rückseite der Kissens statt einen Reisverschluss, daher kommt auch der Name „Hotelverschluss“ bei diesen Kissen. Äußerst praktisch beim Bezugwechsel und flauschig beim Chillen auf dem heimischen Sofa.


Als ich letztes Jahr mit dem Nähen begonnen habe, sind neue Kissenbezüge ein DIY-Projekt ganz oben auf meiner Liste. Gestriges Regenwetter habe ich endlich genutzt, um mein Sofa mit neuen Kissen zu bestücken. Das Ganze war so einfach und schnell, dass Ihr Euch auch ein bisschen „Hotel-Feeling“ nach Hause holen könnt. Hier meine Anleitung für Kissenbezüge mit Hotelverschluss zum Nachnähen.kissen_naehen_DIY

Material:
Ausreichend Stoff, Nähgarn, Nähmaschine

Darauf sollten Ihr beim Stoffkauf achten:
Die Stoffmenge hängt zum einen davon ab, welches Stoffmuster Ihr wählt (längs oder quer). Zum anderen verändert sich der Stoffbedarf bei der Größe des Kissens. Ich habe einmal ein 50×50-Kissen genäht, so wie aus gleichem Stoff eine 40×40-Variante. Das Muster verlief bei mir längs. Heißt auch, dass ich mehr Stoffverschnitt hatte. Mein Tipp: Näht wie ich aus den Resten Tischsets oder eine kleine Tischdecke bzw. Läufer. 

Schnittberechnung für ein Kissen mit 40 x 40 cm, Stoffmuster längs:
Ich starte in meiner Berechnung mit 1 cm Nahtzugabe, dann Vorder- und Rückseite mit jeweils 40 cm, macht insgesamt 81 cm. Hinzukommt der typische Überschlag des Hotelverschlusses. Berechnet wird dieser mit einem Drittel der Kissengröße, somit rund 14 cm. Diese 14cm-Überschlag addiere ich dazu, plus 1 cm Nahtzugabe auch hier und erhalte eine finale Länge von 96 cm.
Die Breite ist schnell gerechnet: einmal Kissenbreite von 40 cm plus links und rechts einen Zentimeter Nahtzugabe = 42 cm in der Breite. Mein Skizzenbild verdeutlicht etwas die Schnittberechnung. Eine ausführliche Anleitung dazu findet Ihr auch bei Youtube von Congabaeren.kissen_naehen_DIY3

Schritt-für-Schritt-Anleitung: 

  • Den Stoff zuschneiden.
  • Stoffstück rundum mit Zickzack nähen, damit später nichts ausfranst.
  • Die schmalen Enden einen Zentimeter einschlagen, feststecken und mit gerader Naht nähen.
  • Das Stoffstück bügeln.
  • Stoff mit der rechten Seite nach oben legen. Links 20 cm einschlagen, so dass rechte auf rechte Seite liegt.
  • Maßband anlegen und nun die rechte Seite ebenfalls einschlagen, dass die gesamte Breite 40 cm beträgt.
  • Alles schön mit Nadeln feststecken, besonders die Stellen, wo der Stoff doppelt liegt. Hier nachher etwas vor und zurück nähen, da beim Kissenwechsel diese Stellen etwas mehr beansprucht werden und mehr Stabilität vertragen können.
  • Nun einfach die beiden Seiten des Kissens nähen. 1 cm Nahtzugabe lassen.
  • Von links auf rechts krempeln, mit Kissen befüllen und fertig ist Euer neues Kissen.

Weitere schöne und kostenfreie Schnittmuster findet Ihr hier im Blog gelistet.

Viel Spaß beim Nähen ;-)kissen_naehen_DIY4

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.