Freizeitkarten: Mehr erleben und dabei sparen

Fast jede Region hat sie, nicht jeder kennt sie: Freizeitkarten. Ich selbst bin erst auf diese Karten aufmerksam geworden, seit dem ich vermehrt über Reisen und Ausflüge blogge. Wenn man viel unternimmt, sammeln sich auch die Ausgaben für Eintrittspreise. Mit Freizeitkarten kann man erheblich sparen – ob vor Ort in der Heimat oder unterwegs auf Reisen. In diesem Jahr habe ich vier Karten in unterschiedlichen Regionen getestet. Rückblickend vier Tipps für schöne Ausflüge mit Freizeitkarten.

ruhrtopcard1

Heimat neu entdecken

Ferne Länder und Regionen kennt man oft besser als die eigene Heimat. Vor 10 Jahren war ich mehr auf Kurzreisen und Urlauben in der ganzen Welt unterwegs, die Attraktionen vor der Haustüre vernachlässigte ich etwas. Schließlich hat man dazu ja immer Zeit. Aus immer wurde dann selten bis nie oder nur dann, wenn sich Besuch ankündigte. Meistens blieb man dann bei den stets bewährten, gleichen Ausflugszielen. Freizeitkarten helfen, die Heimatregion neu zu entdecken.
Beispiel Ruhr.Topcard: Höhlenmuseum, Papiermühle oder mal mit einem Wikingerschiff fahren? Diese und viele weitere Ausflugsziele lassen sich mit der Ruhr.Topcard kostenfrei oder zum reduzierten Preis unternehmen.Grundsätzlich werden zu den Karten immer eine interessante Übersicht der Ausflugsziele angeboten. Was man alles für tolle Freizeitmöglichkeiten im Ruhrgebiet und angrenzenden Regionen hat, war mir in der Breite nicht bewusst. Vorteile jeder angebotenen Freizeitkarte ist, dass eine umfangreiche Onlinesuche angeboten wird. Bei der Ruhr.Topcard gibt es dazu die Möglichkeit nach Kategorien zu stöbern. Ich konnte in diesem Jahr eine Menge Neues direkt vor der Haustüre mit der Card entdecken und habe noch mehr auf meiner Todo-Liste.

FreizeitCARD1

Wohin des Weges? Reisen nach Kartenangebot planen

Stöbert vor Reiseplanung im Kartenangebot und plant so Euren Urlaub bzw. Ausflüge. Bei meinem Eifelwochenendtrip mit meinem Neffen war die FreizeitCARD die Basis zur Planung. Wir mögen beispielsweise besonders alte Burgen und Schlösser, mein Neffe bevorzugt darüber hinaus schon ein bisschen Action. Auf unsere individuelle Wünsche hin stellte ich unser Wochenend-Ausflugspaket vorher zusammen. Entsprechend entspannt genossen wir unsere Tage in der schönen Eifel. Wir haben an diesem Wochenende zugegebener Maßen schon ein volles Programm gestrickt. Doch ohne das Angebot der FreizeitCARD hätten wir nicht gewusst, was alles in der Region an Spaß und Entdeckungen möglich wäre. Und dann war schnell der Wunsch da: Das wollen wir auch noch ;-) So kamen neben dem NürnburgringErlebnismuseen, Naturphänomene und mehr auf unsere Ausflugsliste.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Städtetrip mit einer Freizeitkarte

Nicht nur Regionen bieten Karten für Freizeitaktivitäten an. Städte wie Hamburg oder Bonn (Welcomecard) haben ebenfalls Karten für eine Städtereise im Angebot. Meistens ist mit einer Tourismuskarte die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel frei. Schon allein deswegen lohnt sich schon oft eine Anschaffung. Man spart bei Ausflügen in Kombination mit der Karte. Neben “Hauptattraktionen” sind auch etwas unentdecktere Ausflugsziele dabei.

IMG_1433

Turin – immer eine Reise wert

International unterwegs

Freizeitkarten gibt es nicht nur in Deutschland. In Europa bieten einige Städte und Regionen ebenfalls Freizeitkarten an. Auf meiner Reise nach Turin habe ich mit der Turismo Torino Card vieles preiswerter entdecken können. Für einen ersten Überblick werden auch Bustouren angeboten.

Ausflugsziele werden auch grenzüberschreitend angeboten.Mit der FreizeitCARD kann man neben der Eifel, Rheinland-Pfalz und dem Saarland gleich ein Stück von Belgien und Frankreich mit entdecken.

Nicht immer muss eine Freizeitkarte etwas kosten: Die Genusscard in der österreichischen Steiermark ist kostenfrei, wenn man bei einer teilnehmenden Unterkunft übernachtet. Der Name der Karte suggeriert vielleicht, dass sich das Tourismusangebot rund um das Thema Schlemmen und Essengehen dreht. Das Angebot ist allerdings wesentlich vielfältiger und es gibt eine Menge zu genießen und zu erleben.

genusscard

Welche Städte und Regionen bieten Freizeitkarten an?

Eine Übersicht aller Freizeitkarten im Bereich Tourismus für Deutschland konnte ich im Internet leider nicht finden. Leider heißen auch die Karten nicht gleich: In einer Region sind es Karten, andere nennen ihre Toursimuskarte Card oder verwenden ganz andere, oft englische Begriffe. Erschwerend kommt hinzu, dass Straßenkarten bei der Websuche ebenso in der Ergebnisliste erscheinen. Einen einheitlichen Überblick über Deutschlands Freizeitkarten zu bekommen, ist nicht einfach. Dennoch lohnt eine Suche im Web. Wenn man noch nicht mit seinem Ziel für Ausflüge oder Region festgelegt ist, helfen oftmals Blogs weitere Informationen zu finden. Bei Teilzeitreisender.de finden sich beispielsweise zahlreiche Artikel zu Freizeitkarten-Tests. Darüber hinaus sind auf den Webseiten der Tourismusregionen und -verbände regionale Freizeitkarten verlinkt.

Hier eine Übersicht an Freizeitkarten, die ich auf meiner Websuche gefunden habe:

Habt Ihr weitere Tipps und Hinweise, welche Regionen/Städte auch Freizeitkarten anbieten, so freue ich mich über Eure Hinweise.

Nachtrag: 25.1.15
Die Freizeitcard wird leider zum April diesen Jahres eingestellt.
Tipp: Noch die verbleibende Zeit nutzen.

 

Verwandte Artikel:

2 Kommentare

  1. Pingback: LVR-Museumskarte zu gewinnen - vielweib on tour

  2. Pingback: Hömma: RUHR.Topcard zu gewinnen - vielweib on tour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.