Wie Du zu Ostern einen perfekten Roadtrip genießen kannst

Jeden Karfreitag ist es bei uns schon seit vielen Jahren Tradition. Die MEPs (Motorrad Enthusiasten der Polizei Mülheim Ruhr) laden zu einer ganz besonderen Ausfahrt ein: Eine Bildersuchfahrt als außergewöhnlichen Roadtrip. Das solltest Du Dir im nächsten Jahr nicht entgehen lassen!

bisu_roadtrip_ostern_karfreitag2

Was ist eine Bildersuchfahrt?

Die Bildersuchfahrt – auch BiSu genannt – findet jeden Karfreitag statt. Diese Orientierungsfahrt gibt es nunmehr seit 35 Jahren. Es geht nicht um Schnelligkeit. Der Weg ist das Ziel. Mit den Startunterlagen erhalten wir eine verschlüsselte Wegbeschreibung. Diese vorgeschriebene Tour gilt es abzufahren und den richtigen Weg zu finden. Aus aktueller Erfahrung kann ich Euch sagen: Das ist manchmal nicht so einfach ;-) Und genau darin liegt der besondere Spaß. Die ganze Strecke enthält sechs Bildpunkte, die man suchen und anfahren muss. Aufgaben sind an den Bildpunkten zu lösen. Ohne Brille war ich in diesem Jahr doch etwas aufgeschmissen und froh meinen Neffen mit Adleraugen dabei gehabt zu haben.
Die Strecke führt meistens etwas abseits des normalen Verkehrs und zum Teil über kleine, abgelegene und wunderbar kurvige Straßen (die Motorradfahrer kennen doch immer die besseren Strecken!). Ursprünglich wurde die BiSu für Motorradfahrer ausgelegt. Seit vielen Jahren dürfen aber auch wir Autofahrer an diesem Spaß und besonderer Autorallye teilnehmen.

bisu_roadtrip_ostern_karfreitag4

Start und Ziel

Die Strecke ist rund 200 km lang – wir verlängern dann doch gern mit dem ein oder anderen Umweg ;-) Einfach wäre ja langweilig, oder? Startpunkt ist in Mülheim an der Ruhr (Näheres und aktuelle Informationen seht Ihr immer auf der BiSu-Website). Abends treffen wir uns alle zu einem gemeinsamen Abend essen in Mülheims Bürgergarten an der Aktienstraße und warten gespannt auf die Auflösung der Suchfragen. Für die heißen Plätze und Gewinner warten sogar noch Pokale und Preise.

Wie Du mitmachen kannst

Die nächste BiSu findet am 25. März 2016 statt. Rechtzeitig vorher anmelden, bis zum 18.3.16 Startgeld überweisen und Du bist dabei. Nenngeld pro Fahrer beträgt 25 Euro, Beifahrer 10 Euro. Kinder bis 14 fahren umsonst mit.
Es gab Jahre, da sind wir mit über 200 Menschen gestartet. In diesem Jahr waren es geschätzt rund 50 Teams. Also: Wir brauchen Konkurrenz – mach mit und sei dabei! :-)

Startpunkt und Fahrernennung in Mülheim im Autohaus Extra

Startpunkt und Fahrernennung in Mülheim im Autohaus Extra

Die diesjährige Tour

Am Startpunkt ankommen, bekannte Gesichter wiedersehen, etwas klönen und Kaffeetrinken. Das ist Kult zum Start des BiSu-Tages und macht immer wieder Spaß. (Ich wusste auch vor der BiSu nicht, wie nett „Team Green“ sein kann ;-))
Wir warten noch auf das befreundete zweite Niederrheinteam und betrachten die erste Osterschätzfrage. Nicht nur Suchen ist Programm bei der BiSu, sondern auch sein Schätzwissen gekonnt unter Beweis zu stellen. Besonders dieser Part sorgt abends stets für Erheiterung bei der Auswertung am Abend. Dabei sind Alex und Elke mit Team auch immer sehr kreativ. Was wir schon alles schätzen mussten: Ostereier in mg (Wie war das noch mal mit der Umrechnung?), Fläche eines im Osterlook verzierten Motorradoutfit und vieles mehr. Nach Stärkung und Pipipause (Mädels, ganz wichtig für uns an so einem Tag!!!) machen mein Neffe – mein persönlicher Starcopilot – und ich uns auf den Weg.

„Bis Straßenende, dann Richtung 30 abbiegen.“, gab mein Neffe mir zum frühen Streckenbeginn die Anweisung. Läuft gut, denke ich mir und plötzlich stehen wir vor dem Entenfang. Keine weitere Straße mehr in Sicht, von einem Hinweis „30“ mal ganz zu schweigen. Das nächste Mal sollten wir für Alex und sein BiSu-Team eine versteckte Kamera in unserem Auto installieren. Ich hätte auch gern unsere ratlosen und überraschten Gesichter gesehen. „Da sind wir wohl hier falsch.“, stellte mein Neffe fest. Aber wo war nur der Fehler? Also wieder den Rückwärtsgang rein, Berg rauf nach oben. So ein Straßenende kann man doch nicht übersehen oder gar überfahren, oder? Für BiSu-Profis mit der 20. Teilnahme stellten wir uns schon etwas dusselig an. Hin und her fuhren wir und kamen nicht drauf, was wir verpasst oder übersehen haben. Zu uns gesellten sich noch zwei Motorradfahrer, die ähnliches Problem hatten. Immer wieder ein beruhigendes Gefühl auf der Fahrt „Leidensgenossen“ zu treffen – da fühlt man sich nicht so einsam ;-) Dann ging uns ein Licht auf. Stets sind wir an der Straße mit dem Sackgassenschild vorbei gefahren. Bei genauerer Betrachtung stand aber über diesem Sackgassenschild, dass diese Einschränkung nur von 18 – 24 Uhr gilt – ein Fuchs der Alex! Und weiter ging unsere Tour.

Dieses Jahr hat uns dieser Roadtrip so gefesselt. Jede Minute an den Bildpunkten mussten wir voll ausnutzen, dass ich nicht zum Fotografieren gekommen bin. Erst kurz nach 19 Uhr erreichten wir wieder den Zielpunkt. Fotos der Fahrt gibt es auf der BiSu-Website und eine weitere Impression hier ein Film der letztjährigen Fahrt:

Der Roadtrip

Jedes Jahr gibt es eine andere interessante Strecke. In diesem Jahr fahren wir eine phantastische, kurvenreiche Strecke über Heiligenhaus, Wülfrath, vorbei an Solingen und Burg Solingen bis Wermelskirchen.

bisu_roadtrip_ostern_karfreitag7

bisu_roadtrip_ostern_karfreitag8

Die tollen Kurven lassen sich vielleicht auf diesen Karten erahnen und ja, auch die fehlgeleiteten Strecken ;-)

Der krönende Abschluss

Dabei sein ist alles und der Weg das Ziel! Der BiSu-Tag am Karfreitag macht einfach Laune. Mein Neffe und ich fanden die Strecke heute durchaus anspruchsvoll und warten gespannt mit Schnitzel vor uns im Bürgerhaus auf die Auswertung. Die Freude war groß, als erfahren, dass wir bei der Autowertung den 1. Platz erreicht hatten! An das Team Hatti, Tobias und Markus auch an dieser Stelle noch einmal lieben Dank. Wir hatten uns einmal so verfranzt, dass wir sehr dankbar für Eure Hilfe waren! Somit machen wir gern einen Wanderpokal daraus ;-)
Glückwunsch auch an alle weiteren Mitfahrer und insbesondere der Motorradfahrer. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 

Lieben Dank an das gesamte BiSu-Orgateam für den wieder einmal tollen Tag!

Noch mehr BiSu-Berichte gewünscht?

BiSu 2014 – Nördliches Ruhrgebiet und Münsterland

BiSu 2013 – Velbert und Richtung Sprockhövel

BiSu 2012 – Bergische Land

BiSu 2011 – Niederrhein

Verwandte Artikel:

5 Kommentare

  1. Pingback: Von Rittern, Kotten und Klingen - Wie man einen perfekten Tag in Solingen verbringt - vielweib on tour

  2. Toller Bericht, Tanja. DANKE!
    Nach der BiSu ist vor der BiSu! Freu mich schon! :D :D

  3. Ferdinand

    Das klingt interessant. Merke ich mir gleich für nächstes Jahr vor. Danke für den Hinweis :-)

  4. Fürwahr fürwahr ein guter Blog. Ich kann das geschriebene nur bestätigen, auch wenn ich von der Fraktion „2 Räder weniger“ stamme. Es macht jedes Jahr aufs Neue Spaß, und es ist meine 15.? Bisu dieses mal gewesen. Also bis nächstes Jahr. Mögen sich viele Mitstreiter einfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.