Vulkaneifel: Kuchenglück in Meerfeld (mit Rezept)

Apfelkuchen, Rezept, NaturPurHotel, Schlemmercafé, Meerfeld, Meerfelder Maar, Rheinland-Pfalz, Eifel, Vulkaneifel, Kuchen

Wäre ich ein Kind, hätte ich wohl mit der Nase an der Glasvitrine geklebt und mit dem Finger auf viele Tortenstücke gezeigt, die ich gern probiert hätte. Kuchenglück soweit das Auge reicht! Erwachsen bestaunt man dezenter die leckeren Kuchen und wählt (leider) nur ein Stückchen aus. Am Wochenende füllen bis zu 30 Kuchen die Vitrine im Meerfelder Landidyllhotel. Glücklicherweise haben sich einige Besucher jetzt am Wochentag angekündigt, so dass ich eine große Auswahl der Kuchenkünste von Irina Weilers erlebe. Wer Kuchen mag, sollte in der Vulkaneifel unbedingt im NaturPurHotel einkehren!

Kuchenglück im NaturPurHotel

Ich glaube die Kuchentheke ist absichtlich so prominent platziert, dass ich daran stets vorbei gehen muss und dann nicht widerstehen kann. Eine halbe Stunde vor meiner Wellnessanwendung, entscheide ich mich noch für ein Stückchen “Veganen Orangen-Polentakuchen mit Cashewnüssen”. Ich bin gar nicht vegan interessiert, aber der Guss und die Nüsse sahen so verlockend aus. Ich platziere mich auf der Terrasse vor dem Haus mit Blick aufs Maar. Der Kuchen schmeckt mit dieser Aussicht phantastisch. 

Apfelkuchen, Rezept, NaturPurHotel, Schlemmercafé, Meerfeld, Meerfelder Maar, Rheinland-Pfalz, Eifel, Vulkaneifel, Kuchen

Zum Kuchen gibt es neben Kaffee auch eine Vielzahl von leckeren biozertifizierten Tees. Der Earl Grey hat mir besonders gut geschmeckt und zum Abend habe ich einen neuen Kräutertee für mich entdeckt: Traumfigur heißt er. Hier wird der Name bei mir zwar nicht Programm, aber schmeckt dafür mindestens so gut, was er verspricht.

Konditormeisterin mit Leidenschaft

Sie ist Profi. Und zwar ein Vollblutprofi. Keine Hobbybäckerin oder Cupcakemum. Irina Weiler ist mit Leidenschaft Konditormeisterin, hat von der Pike auf ihr Handwerk gelernt und in bekannten Confiserien im In- und Ausland gearbeitet. Bereits am Vormittag durfte ich einen Blick in die Backstube werfen und Irina über die Schulter schauen. Dass Sie Profi ist, merke ich nicht nur daran, dass wir uns um 7 Uhr (!) zuvor für eine kurze Cabrioausfahrt verabredet hatten. Diese Uhrzeit kann nur einer Konditormeisterin einfallen, während die Onliner wie ich doch eher das spätere Aufstehen bevorzugen. Dass Irina eine Expertin auf ihrem Gebiet ist, merkt man spätestens, wenn “die Königin” ihre Backstube betritt. Hier sitzt jeder Handgriff, rasch und flink werden Meisterwerke gezaubert. Ich bin da eher etwas unorganisierter und langsamer in meiner Küche. Obwohl die Küche im NaturPurHotel groß ist, habe ich das Gefühl, ich stehe der Meisterin bei ihren flinken Arbeitsabläufen im Weg. Bei uns im Rheinland würde man Irinas Esprit als Ratapeng bezeichnen: Mit viel Lebensfreude, Energie und Schwung geht sie an jedes einzelne Backwerk.

Apfelkuchen, Rezept, NaturPurHotel, Schlemmercafé, Meerfeld, Meerfelder Maar, Rheinland-Pfalz, Eifel, Vulkaneifel, Kuchen, Irina Weiler

Irina Weiler – Inhaberin des NaturPurHotels und Konditormeisterin mit und aus Leidenschaft

65% der Gerichte und Kuchen werden im NaturPurHotel aus Bio-Lebensmitteln hergestellt. So verwendet Irina beim Backen frische Weizen- und Dinkel-Vollkornmehle aus biologischem Anbau. Mein Adlerauge entdeckt einen Thermomix. Bestens geeignet für so manche Rezepte berichtet mir Irina und bestätigt meine Wahl, ich würde meinen Thermomix in der Küche ebenfalls nicht missen wollen. Zucker wird in Irinas Kuchen nur in Maßen eingesetzt und unterstützt die oft fruchtigen Noten der Kuchen, statt sie zu überlagern.
Die Rezepte der vielen, ausgefallenen Kuchen hat Irina in jahrelanger “Forschungsarbeit” immer wieder verfeinert, vor allem aber von verschiedenen Stationen Wissen mitgebracht: Die Konditormeisterin arbeitete bereits bei Rumpelmayer im Kurhaus Baden Baden, bei Krautkrämer am Hiltruper See und war mit einer Freundin mit einem Café selbstständig, bis die Liebe kam und sie in die Vulkaneifel zog.

Apfelkuchen, Rezept, NaturPurHotel, Schlemmercafé, Meerfeld, Meerfelder Maar, Rheinland-Pfalz, Eifel, Vulkaneifel, Kuchen

Ein Stück Urlaub für zu Hause: Kuchenrezepte “togo”

Wer den leckeren Kuchen auch zu Hause genießen möchte, der kann eine Auswahl mit nach Hause nehmen. Auf einer eigens kreierten CD veröffentlicht in einem Booklet Irina einige ihrer Lieblingsrezepte. Beim Nachbacken sorgt passende Musik für ein harmonisches Gelingen. Als Andenken an einen genussvollen Kurzurlaub in Meerfeld bekam ich die CD von der Hotelchefin geschenkt und darf exklusiv für Euch ein Apfelkuchenrezept veröffentlichen. Selbstverständlich musste ich vorkosten:

Apfelkuchen, Rezept, NaturPurHotel, Schlemmercafé, Meerfeld, Meerfelder Maar, Rheinland-Pfalz, Eifel, Vulkaneifel, Kuchen

Irinas Rezept: Riesling-Apfel mit Mandelsahne auf finnischem Mürbeteig

Zutaten finnischer Mürbeteig:

  • 200 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 450 g Vollkornmehl, fein gemahlen
  • 150 g Zucker
  • 1 großes Ei
  • 1/2 TL Backpulver
  • Vanilleschote
  • Zitronenabrieb
  • 2 Hände Semmelbrösel

Apfelkuchen, Rezept, NaturPurHotel, Schlemmercafé, Meerfeld, Meerfelder Maar, Rheinland-Pfalz, Eifel, Vulkaneifel, Kuchen

Zutaten Füllung und Topping:

  • 2 kg Äpfel
  • 300 g Zucker
  • 100 g Vanillepuddingpulver (zum Kochen)
  • 400 ml Weißwein trocken
  • 100 ml Wasser
  • 1 Messerspitze Ingwer
  • 200 g gehobelte Mandeln
  • 400 ml Sahne

Zubereitung Teig:

  1. Weiche Butter kurz mit Zucker durchkneten (mit dem Knethaken).
  2. Mehl und Backpulver kurz vermischen und beides mit dem Ei und Zitronenabrieb mit dem Teig verkneten.
  3. Vanilleschote auskratzen, Mark zum Teig geben.
  4. Den Teig eine Stunde kalt stellen.

Die Füllung zubereiten:

  1. Mandeln kurz anrösten und beiseite stellen.
  2. Äpfel schälen, entkernen und in feine Scheiben schneiden oder reiben.
  3. Zucker mit Wein und der Hälfte des Wassers kochen. Restliches Wasser mit dem Puddingpulver verrühren, in die kochende Masse geben und einmal aufkochen lassen.
  4. 100 g geröstete Mandeln und Apfelstücke in die Masse rühren.

Apfelkuchen, Rezept, NaturPurHotel, Schlemmercafé, Meerfeld, Meerfelder Maar, Rheinland-Pfalz, Eifel, Vulkaneifel, Kuchen

Backen:

  1. Gefettete Springform mit Mürbeteig auslegen (ca. 3 cm hoher Rand). Mit Semmelbrösel bestreuen.
  2. Apfelmasse darauf verteilen. Sie soll mit dem Mürbeteig plan abschließen.
  3. Ca. 45-50 Minuten bei 170 Grad backen und über Nacht erkalten lassen.

Zubereitung Topping:

  1. Sahne steif schlagen.
  2. Zucker und geröstete Mandeln unterrühren.
  3. Sahnemischung auf dem Apfelkuchen verstreichen und mit ein paar Mandeln verzieren.

Lasst es Euch schmecken!

Apfelkuchen, Rezept, NaturPurHotel, Schlemmercafé, Meerfeld, Meerfelder Maar, Rheinland-Pfalz, Eifel, Vulkaneifel, Kuchen

 

 

Offenlegung: Zur Übernachtung wurde ich vom NaturPurHotel eingeladen. Herzlichen Dank dafür. Meine Meinung bleibt wie immer die eigene. Danke auch an Spaness für die Vermittlung der Kooperation.

 

Verwandte Artikel:

8 Kommentare

  1. Astrid Misz

    Hallo zusammen,
    über Cabriotouren bin ich hier gelandet.
    Die Tipps sind wunderbar.
    Haben heute 2 Nächte im Natur Purhotel gebucht.
    Gibt es Tipps für eine Cabriotouren in der Nähe?
    Liebe Grüße Astrid

  2. Angela Jungbluth

    Wir waren im Juni ein paar Tage in diesem wunderschönen Hotel und haben die netten Hotelbesitzer auch dabei kennengelernt.
    Aber nicht nur die Torten, auch das Essen im Restaurant sind einsame Spitze!!!
    Das ganze Haus ist wunderschön und liebevoll geführt.
    Wir werden auf jeden Fall wiederkommen!

  3. Christiane

    Lecker, den werde ich bestimmt mal ausprobieren. Ich würde auch Boskoop oder vielleicht Cox-Orange nehmen. Danke für das tolle Rezept, was wir uns kopieren dürfen.
    Liebe Grüße von Christiane.

  4. Doris Müller

    Hallo, klingt lecker! Wir lieben Apfelkuchen. Nur habe ich gemerkt, dass manche Äpfel im Kuchen gar nicht schmecken. Ich verwende deshalb meistens Boskoop-Äpfel. Nur diese Sorte bekomme ich nicht immer. So, nun meine Frage: Welche Apfelsorte nimmt den Frau Weilers für diesen Kuchen???
    Danke.

    • Ich werde sie fragen und berichten. Persönlich nehme ich gern Braeburn oder Pink Lady. Mit Braeburn hat der Kuchen mir beim Nachbacken bestens geschmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.