Wellnesshotel Jammertal Münsterland – Auszeit vom Alltag

Jammertal Wellness Resort, Münsterland,

Geschafft! Jammertal wir kommen! Gepäck verstaut, Vater auf dem Beifahrersitz, wir können losfahren. Schnell lege ich den ersten Gang ein und höre neben mir: “Hab ich alles mit?” Ich gebe zu, dass ich innerlich mit den Augen rolle. Ja, all das sind wir bereits mehrfach durchgegangen. Aber so ist das, wenn man einen leicht dementen Vater hat. Da hilft nur Geduld. Während wir erneut gedanklich den Inhalt seines Koffers durchgehen, steuere ich den Wagen Richtung Münsterland und freue mich wahnsinnig auf eine kurze Auszeit. 

Das Jammertal lockt mit herrlichem Müßiggang: Etwas Wellness, bisschen Burg-Sightseeing, Böötchen fahren und Kaffeetrinken.

Jammertal Wellness Resort, Münsterland,

Das Jammertal Resort ist nicht klein, bietet mit einer Menge Angebot viele Möglichkeiten

Hotel und Lage: Jammertal Resort im Münsterland

“Fahren wir noch lange?”, fragt mein Vater während er Butterkekse mümmelt. 40 Jahre zuvor waren die Rollen anders verteilt. In meiner Kindheit haben wir gern Ausflüge und Kurzreisen unternommen und ich war diejenige, die Kekse futternd nach der noch verbleibenden Reisedauer fragte. Auch wenn mir damals der Sinn der Anreise a la “Der Weg ist das Ziel” fehlte, so bin ich meinen Eltern sehr dankbar für die vielen Eindrücke, die ich als Kind auf Reisen mit ihnen machen durfte. Heute brauchte ich etwas mehr Überredungskunst, dass mein Vater mit mir auf Reisen geht. War er früher gern unterwegs, mag er heute lieber seine vier Wände um sich. Das gibt ihm Sicherheit. Mit mir an seiner Seite wird er mutiger. Ein Urlaub an der niederländischen Küste hatte bereits wunderbar geklappt. Heute erreichen wir unser Ziel nach gut einer Stunde Fahrt: Das Jammertal Resort im Münsterland. Das Vier-Sterne-Wellnesshotel liegt mitten im Grünen und abgeschieden. Vor dem Haus sind reichlich Parkplätze für Tagesbesucher und Hotelgäste. Als wir aus dem Auto aussteigen, umgibt uns Stille. Ein paar Vögel zwitschern. Genau das ist es, was wir für ein paar Tage wollten: Ruhe, entspannen, nichts tun.

Jammertal Wellness Resort, Münsterland,

Jammertal bietet verschiedene Terrassen zum Verweilen

Jammertal Wellness Resort, Münsterland,

1730 wurde die Region Jammertal erstmalig erwähnt. Als 1910 das Gebiet touristisch genutzt wurde, behielt man den Namen bis heute bei. Heute betreibt Familie Schnieder in sechsten Generation das Wellness Resort – jedoch ohne einen Grund zu Jammern.

Großzügige Zimmer

Während es in anderen Hotels oft ein Glücksspiel ist, welches Zimmer man erhält, kann man im Jammertal bei der Buchung sein Zimmer bereits auswählen. Gespannt schließen wir dennoch die Hoteltüre auf und sind begeistert von der Großzügigkeit. “Bergkiefer im Sonnenflügel” heißt unser Zimmer. Zwar regnet es Bindfäden bei unserer Ankunft und wir können den Balkon nur von innen bewundern, aber der Rest des Zimmers lädt auf rund 40 qm perfekt zum Verweilen ein. Während unseres Aufenthalts haben wir gern im Bademantel zum Abendausklang die beiden Sofas belegt und zusammen auf dem Flatscreen fern geschaut. Hört sich normal und langweilig an? Ja – und genau so ein bisschen Müßiggang und normale Entspannung kann so gut tun!

Jammertal Wellness Resort, Münsterland,

Mit rund 40 qm bietet unser Zimmer viel Platz zum entspannen und verweilen.

Jammertal Wellness Resort, Münsterland,

Hoher Wohlfühlfaktor: Wellness und Entspannung

Ob als Hotelurlauber oder Tagesgast, das Jammertal Resort im Münsterland bietet eine Menge Entspannung für ein Wohlgefühl. Der Wellness- und Spabereich ist mit mehr als 3.500 qm wirklich riesig. Wir fahren mit dem Fahrstuhl nach unten, setzen uns gemütlich im Bademantel an die Teebar. Mit Kräutertee schauen wir auf den Faltplan, der uns beim Checkin ausgehändigt wurde. Der ist hilfreich für ein erstes Zurechtfinden. Es gibt alles, was das Herz auf der Suche nach Entspannung höher schlagen lässt: Zwölf verschiedene Saunalandschaften und Wärmeräume, vier Schwimmbäder, eine Massagepraxis, reizvolle Außenanlagen mit Schwimmteich – das fühlt sich fast wie Südsee an! Mein Vater ist verwundert, dass ich bei unserem ersten Rundgang keine Fotos mache, wie er es sonst von mir gewöhnt ist und stets geduldig wartet. Am besten stöbert Ihr in Ruhe auf der Hotelseite. Natürlich störe ich hier keinen Besucher mit meinem Fotoshooting. Und da es in den Ferien durchaus gefüllt ist, wäre ein Moment ohne Menschen hier auch schwer zu erwischen.
Mein persönlicher Favorit ist das Solebecken: Mit einem Salzgehalt von über 10 Prozent bade ich fast wie im Toten Meer, das Gefühl der Leichtigkeit vertreibt allen Stress.

Spa-Verwöhnprogramm

Am längsten in Erinnerung wird mir aber wohl die Allegro-Behandlung bleiben: Kopf-, Nacken- und Schulterbereich sowie das Gesicht werden auf Basis der klassischen Akupunkturlehre mit ätherischen Ölen massiert. Ein unbeschreiblich schönes und wohltuendes Erlebnis! Ganz weiche Hände verwöhnen mich. Angenehm empfinde ich die Auswahl der Cremes. Wer sich, wie ich, öfter im Spabereich verwöhnen lässt, kommt inzwischen auf eine stattliche Sammlung von Cremes und Tiegelchen. Ich bin nämlich so eine, die stets etwas nach einer Spabehandlung kauft. Ein Mitbringsel für zu Hause und eine Verlängerung des Wohlgefühls. Im Jammertal werden viele Cremes verwendet, die zum einen kein Vermögen kosten, zum anderen auch viel Natur beinhalten.
Am liebsten hätte ich die so angenehme Massage noch ganz gefühlt und erlebt, allerdings wurde ich etwas unruhig, meinen Vater so lange alleine zu lassen. Das ist die andere Seite der Medaille, wenn man mit einem dementen Menschen unterwegs ist. Leider wollte er keine Doppelbehandlung, was im Jammertal ohne Probleme möglich gewesen wäre. Mich im Blick beruhigt ihn und letztlich auch mich. Das wäre das perfekte Erlebnis gewesen. So schiele ich nach gut einer Stunde auf die Uhr und werde unruhig, so dass ich mich leider mich aus dem Spabereich verabschieden muss.
Das Hotel ist bestens für Urlaub mit Familie geeignet. Zu unserer Besuchszeit waren viele Familien mit Kind und Kegel inkl. Oma und Opa unterwegs. Am Wochenende füllt sich das Haus mit Tagesgästen, mehr Ruhe gab es für mich in der Woche.

Jammertal Wellness Resort, Münsterland, café indigo

Essen und Trinken

Neben dem großen Wellness-, aber auch Outdoor-Angebot wird auch beim Abendessen jeder glücklich: Im Selbstbedienungsrestaurant können die Kleinen eine gute Pizza vernaschen, während sich die Großen an der Gourmetstation verwöhnen lassen. Die gebuchte Halbpension können wir im Jammertal Resort auf unterschiedlichste Arten genießen: Vom Abendessen im Bademantel, Grillabend, über Menü im Restaurant bis zum Buffett zur Selbstbedienung. Während mich ein Dinner im Bademantel nach ausreichenden Schwimmrunden lockt, kann mein Vater dem leider nichts abgewinnen. Ordentlich angezogen steuere ich das Restaurant an, bin dann doch überrascht, als mein Vater neugierig zum neu gestaltetem Buffett läuft. Das wir uns das Essen hier selbst je Gang besorgen müssen, stört ihn nicht, auch wenn es für ihn ungewöhnlich ist. Glücklich mümmelt er sich durch die verschiedenen Stationen und probiert hier und da Kleinigkeiten. Das Buffett ist grundsätzlich etwas rustikaler als das Restaurant eingerichtet, die Bedienung war bei unserem Besuch teilweise neu und etwas überfordert. Es lief mit Nachbestellungen, Getränkeorder und Abräumung des Geschirrs nicht reibungslos, aber ich denke, das wird sich mit der Zeit finden.

Was kann man unternehmen?

Grundsätzlich: Man muss gar nichts unternehmen. Das Jammertal Resort liegt phantastisch im Grünen und bietet so viel Erholung, dass man das Areal nicht verlassen müsste.

Burg Vischering besuchen

Da mein Vater jedoch schon ewig nicht mehr im Münsterland war, besuchten wir für einen Spaziergang Burg Vischering. Majestätisch und auch irgendwie klein und schnucklig liegt sie da, als wir die Biegung erreichen.

Jammertal Wellness Resort, Münsterland, burg vischering

Jammertal Wellness Resort, Münsterland, burg vischering

Jammertal Wellness Resort, Münsterland, burg vischering
Jammertal Wellness Resort, Münsterland, burg vischering

Der Parkplatz ist ungewöhnlich leer. Wir schlendern durch die Außenanlage und nähern uns ringförmig mit kleinen Umwegen der schönen Burg in Lüdinghausen. Ich war früher schon einmal hier und die Burg hat es mir mit seinem Flair besonders angetan. Jede Jahreszeit hat hier ihren Reiz. Nur im Museum war ich bisher noch nie. Und auch heute ziehen wir ein paar Kilometer weiter. Wir haben aus dem Hotel einen Geheimtipp bekommen und wollen zur Kuchenzeit diesen mal testen.

Jammertal Wellness Resort, Münsterland, burg vischering

Blaue Stunde im Indigo

Keine zwei Kilometer von der Burg Vischering entfernt liegt das Café Indigo am Waldrand idyllisch gelegen. Bei dem anhaltendem Regen haben wir Glück und ergattern einen der letzten Plätze im Warmen. Rustikal und sehr gemütlich ist das Café eingerichtet. Der hausgemachte Kuchen schmeckt wie von Mutti und ist köstlich. Dazu gibt es Tee in kleinen Kännchen auf dem Stövchen – für uns der perfekte Nachmittagsausflug. Bevor wir wieder zum Hotel fahren, stöbern wir in den handgemachtem Blaudruckereiprodukten. Wer mehr zu traditionellen Blaudruckereihandwerkerkunst erfahren möchte, findet hier einen gesonderten Artikel dazu von einem meiner letzten Münsterlandbesuche.
Das Caféhaus hat Tradition:Das Haus gehört zu den Besitzungen des Droste zu Vischering. Schon vor gut 80 Jahren verkaufte die Pächterin des Bauernhofes hier im Wohnzimmer selbst gebackene Kuchen, woraus sich nach und nach eine Gaststätte entwickelte. Omas Kuchen gibt es im Indigo immer noch und ist auf jeden Fall eine Einkehr wert.

Jammertal Wellness Resort, Münsterland, café indigo

Himmelstorte im Café Indigo

Jammertal Wellness Resort, Münsterland, café indigo

Café Indigo – im ehemaligen Bauernhof der Burg Vischering befindet sich heute ca. 2 km von der Burg entfernt ein schnuckeliges Café

Schiff Ahoi – Haltern am See

Wir parken bei dem Hotel Seeterrassen in Haltern am See, nicht weit von unserem Hotel Jammertal entfernt. Stündlich startet hier eine Rundfahrt. Als das Schiff “Die Möwe” antuckert, müssen wir beide lächeln. Beide fühlen wir uns zurück versetzt in die Zeit, wo wir fast jedes Wochenende eine Bootsausflugstour unternommen haben. Für meine Großeltern ein immer wieder gern erlebtes Highlight und aus ähnlicher Zeit scheint das Schiff auch zu stammen.

Jammertal Wellness Resort, Münsterland, haltern am see

Jammertal Wellness Resort, Münsterland, haltern am see

Es gibt keine Toilette, keine Gastronomie, auch ist der kleine Kahn nicht behindertengerecht eingerichtet. Dennoch hat das Böötchen Charme, als wir vom Kapitän in Empfang genommen werden. Während der Rundfahrt erfahren wir viel Wissenswertes zur Entstehung des Stausees, der Wassergewinnung und Heimatgeschichte der Region. Wir lassen uns treiben und unsere Gedanken gleich mit.

Jammertal Wellness Resort, Münsterland, haltern am seeJammertal Wellness Resort, Münsterland, haltern am see

Jammertal Wellness Resort, Münsterland, haltern am see

Mit viel Wellness, Verwöhnprogramm und Slow Travel neigen sich drei schöne Tage Auszeit mit Müßiggang im Münsterland dem Ende entgegen. Schneller als uns lieb ist erreichen wir heimatliche Gefilde wieder und beschließen, bald wieder uns eine schöne Erholungszeit gemeinsam zu nehmen.

Jammertal Wellness Resort, Münsterland, haltern am see

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.