Mit Condor nach Mauritius: Business Class vs. Economy Premium Class – Welches Upgrade lohnt sich?

Fotocredits: Condor

Kennst du das Gefühl? Du freust dich wochenlang auf deinen Traumurlaub, doch schon beim Einsteigen ins Flugzeug verfliegt die Vorfreude. Enge Sitze, wenig Beinfreiheit und lange Flugstunden, die sich wie eine Ewigkeit anfühlen – so sieht für viele ein Langstreckenflug aus. Muss das wirklich sein?

Mein aktuelles Ziel: Mauritius. Zehn Stunden Flugzeit trennen mich von einem besonderen Wellnessurlaub. Ist das Grund genug, sich für etwas mehr Komfort zu entscheiden und die Business Class von Condor im Airbus A330neo zu testen? Lohnt sich der Aufpreis im Vergleich zur Economy Class wirklich? Ist die Economy Premium Class eine gute Alternative?
In diesem Reisebericht nehme ich dich mit an Bord und verrate dir, welche Annehmlichkeiten dich in der Business Class des Airbus A330neo erwarten, ob sich ein Upgrade für deinen nächsten Langstreckenflug lohnt und wie es sich in der Economy Premium Class fliegt.

Vor Abflug in der Lounge entspannen

Mit dem Ticket in der Hand und einem Kribbeln im Bauch schlenderte ich zur Lufthansa Business Lounge am Frankfurter Flughafen, die man als Condor Business Class Passagier nutzen darf. Während es an den Gates hektisch und laut zugeht, empfängt mich in der Lounge Ruhe. Bequeme Sessel, ein leckeres Buffet mit kleinen Köstlichkeiten und Getränken sowie kostenloses WLAN lassen die Zeit bis zum Boarding wie im Flug vergehen.

Mit Begrüßungsgetränk und ein paar Nüsschen starte ich entspannt den Flug nach Mauritius.

Kabinenausstattung und Sitzkomfort: Ansprechender Komfort in der Business Class

Design und Anordnung
Der A330neo bietet Platz für 310 Passagiere, davon 30 in der Business Class, 64 in der Premium Economy Class und 216 in der Economy Class. Die Business Class im Airbus A330neo ist in einer 1-2-1-Konfiguration angeordnet, so dass jeder Passagier direkten Zugang zum Gang hat. Dies sorgt für mehr Privatsphäre und Komfort während des Fluges. Die Kabine besticht durch ihr elegantes Design mit dunklen Blau- und Brauntönen sowie den charakteristischen Condor-Streifen.

Sitzkomfort
Die Sitze lassen sich in ein 1,99 Meter langes, flaches Bett verwandeln und bieten so optimalen Schlafkomfort. Die Prime Seats in der ersten Reihe bieten noch mehr Platz und größere Bildschirme. Eine zusätzliche Matratzenauflage sorgt für besonderen Komfort. Die Beinfreiheit und auch die breiteren Sitze im Vergleich zur Economy Class machen das Fliegen in dieser Klasse für mich zu einem echten „Happy Place“ über den Wolken.

Stauraum und Ausstattung
Die Sitze sind mit ausreichend Stauraum für Handgepäck, persönliche Gegenstände und elektronische Geräte ausgestattet. An jedem Sitz befinden sich USB- und Steckdosenanschlüsse, so dass elektronische Geräte jederzeit aufgeladen werden können.

Happy Place: Breitere Sitze und mehr Beinfreiheit in der Business Class von Condor. Fotocredits: Condor

Prime Seats im Airbus A330neo: Sie bieten noch mehr Platz und größere Bildschirme als die Business Class. Fotocredits: Condor

Sich rundrum verwöhnen lassen

Crew und Servicequalität
Die Crew der Condor Business Class ist nicht nur professionell, sondern geht auch mit Persönlichkeit und Engagement auf die Bedürfnisse der Passagiere ein. Mehr noch: Auf meinen letzten Condor-Flügen war die Crew ausgesprochen freundlich, charmant, natürlich und sehr hilfsbereit.

Amenity Kit und Extras
Jeder Sitzplatz ist mit einem Amenity Kit ausgestattet, das alle wichtigen Reiseutensilien enthält: Socken, Augenmasken, Zahnpflegesets und Hautpflegeprodukte. Als Goodie erhalten Sie ein nützliches Geschenk aus der aktuellen Reisetaschen-Serie. Diese sind so schön und nützlich, dass sie mich auch nach dem Flug noch oft begleiten: vom Taschenorganizer über Coolbag bis hin zur Shoppingtasche. Ich liebe so etwas!

Ein kulinarischer Höhenflug: Vorspeisen von Paprika-Dip bis Thunfisch im Sesammantel.

Gourmetflug: Von Düsseldorf nach Mauritius mit kulinarischem Höhenflug

Condor verwöhnt Langstrecken-Passagiere mit einem Menü, das Fliegen zum Genuss macht:

  • Raffinierte Vorspeisen: Von Paprika-Dip bis Thunfisch im Sesammantel.
  • Frische Hauptgerichte: Spargel, Curry, Cannelloni – alles hausgemacht.
  • Feinste Käseauswahl und Brotkorb.
  • Zitronentörtchen zum Dessert – ein luftig-leichter Abschluss.
  • Reichhaltiges Frühstück vor der Landung.

Frische Zutaten, kreative Küche, perfekter Service – so schmeckt der Urlaub von Anfang an! Auch die Getränkeauswahl in der Business Class kann sich sehen lassen: Champagner, erlesene Weine und Softdrinks. Besonders hervorzuheben sind der Jacquart-Champagner zur Vorspeise und der gute portugiesische Rotwein zum Hauptgang.

Zitronentörtchen zum Dessert – ein luftig-leichter Abschluss.

Menü mit Ausblick und krönendem Abschluss.

Entertainment und Internet

Die A330neo bietet eine große Auswahl an Filmen, TV-Serien, Podcasts und Spielen, die auf einem 17,3-Zoll-4K-Bildschirm angezeigt werden. Der Bildschirm kann sowohl über einen Touchscreen als auch über eine Fernbedienung gesteuert werden, was besonders praktisch ist, wenn man entspannt zurückgelehnt sitzt. Die Prime Seats verfügen sogar über noch größere Bildschirme mit einer Diagonale von 24 Zoll. Eine Besonderheit ist die Bluetooth-Funktion, die es ermöglicht, eigene drahtlose Kopfhörer zu verwenden, was den Komfort und die Qualität des Unterhaltungserlebnisses weiter erhöht.

Always on? WiFi über den Wolken
Condor bietet zwei WLAN-Optionen für die Verbindung während des Fluges an. Mit FlyConnect Chat kann man für 7 Euro während des gesamten Fluges Nachrichten schreiben und so mit Familie und Freunden in Kontakt bleiben. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 100 Kbps. Mit FlyConnect Surf können Sie für 20 Euro Textnachrichten versenden, E-Mails bearbeiten, soziale Netzwerke nutzen und mit einer Geschwindigkeit von maximal 1,2 Mbit/s im Internet surfen. Beide Optionen gelten für die gesamte Flugdauer. Nicht ganz billig, aber wenn man wie ich in den bequemen Sitzen noch etwas arbeiten oder für den Urlaubsort seine Reise und Ausflugsmöglichkeiten recherchieren möchte, ist diese Option wunderbar.
Jeder Platz ist außerdem mit USB-A-, USB-C- und AC-Anschlüssen ausgestattet, sodass alle elektronischen Geräte problemlos aufgeladen werden können.

Nach der Buchung ein Upgrade günstiger bekommen?
Upgrade-Auktion: Registrieren. Bieten. Abheben!

Condor bietet die Möglichkeit, über die SeatBoost App ein Upgrade in die Business Class zu ersteigern. Mit diesem Service können Passagiere bis kurz vor Abflug auf freie Plätze in der Business Class bieten. Die Auktion beginnt 24 Stunden vor Abflug und endet ca. 60 Minuten vor Abflug. Das Bieten ist kostenlos und nur im Falle eines Zuschlags wird eine Gebühr fällig. Dies ist eine kostengünstige Möglichkeit, den Komfort der Business Class zu genießen, auch wenn Sie ursprünglich in einer niedrigeren Klasse gebucht haben.

Die Premium Economy bietet wesentlich mehr Platz und Beinfreiheit als die Economy Class. Auch eine entspannte Alternative zur Business Class. Fotocredits: Condor

Die Rückenlehne aus Memory Foam und der großzügige Sitzabstand von 89 cm in der Premium Economy Class bieten auf Langstreckenflügen ein deutlich besseres Fluggefühl als in der klassischen Economy Class. Fotocredits: Condor

Was bietet die Premium Economy Class?

Auf dem Rückflug von Mauritius nach Frankfurt konnte ich nicht in der Business Class fliegen und entschied mich für die Premium Economy Class. Diese Entscheidung hat sich mehr als gelohnt. Zwar bietet die Premium Economy nicht den Luxus und das Platzangebot der Business Class, aber der Komfort und die Beinfreiheit sind deutlich besser als in der regulären Economy Class. Mit einem Sitzabstand von 89 cm, rund 15 cm mehr als in der Economy Class, können die Beine bequem ausgestreckt werden. Die individuell einstellbare Fußstütze und die 6-fach verstellbare Kopfstütze tragen zusätzlich zur Entspannung bei. Besonders angenehm ist die Rückenlehne, die mit Memory Foam ausgestattet ist und sich um bis zu 12 Grad zurücklehnen lässt.
Jeder Sitz verfügt über praktische Halterungen für mobile Endgeräte, neue USB-A- und USB-C-Anschlüsse, Steckdosen an jedem zweiten Sitz und eine Bluetooth-Funktion für die Nutzung eigener kabelloser Kopfhörer. Der 13,3 Zoll große 4K-Monitor am Sitz bietet Zugang zu Inflight-Entertainment für Filme und mehr.
Auf Langstreckenflügen, auf denen die Business Class keine Option ist, ist die Premium Economy Class eine hervorragende Alternative und für mich ein Muss für einen guten Langstreckenflug.

Nachhaltigkeit und Effizienz: Umweltfreundliche Technologien

Die A330neo ist eines der umweltfreundlichsten Flugzeuge ihrer Klasse. Mit einem Verbrauch von nur 2,1 Litern Kerosin pro 100 Kilometer und Passagier liegt die A330neo deutlich unter dem Branchendurchschnitt. Moderne Triebwerke von Rolls-Royce und eine optimierte Aerodynamik mit längeren Flügeln und Sharklets tragen zu dieser hohen Effizienz bei. Zudem ist die Kabine besonders leise, was den Komfort für die Passagiere erhöht und die Lärmbelastung an Flughäfen reduziert.

Mein Fazit

Ja, die Business Class ist nicht günstig, aber für einen Langstreckenflug nach Mauritius beginnt der Urlaub damit schon mit einem Happy Place über den Wolken. Es ist fantastisch, nach über zehn Stunden Flug erholt und ausgeruht am Ziel anzukommen. Die Füße hochlegen und sich einfach auf den Urlaub freuen. Die Economy Premium Class ist natürlich eine ganz andere Klasse, aber auch sie hat mich begeistert. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für mich sehr interessant. Und jetzt beginnt entspannt meine schöne Wellnessreise in den Süden von Mauritius. In Kürze lest Ihr dazu hier mehr.

Nach einem entspannten Flug beginnt eine schöne Zeit auf Mauritius.

Offenlegung: Meine Flug wurde von Condor mit einem Upgrade unterstützt – ganz herzlichen Dank dafür! Der Inhalt dieses Artikels ist natürlich davon unbeeinflusst und spiegelt meine eigene Meinung wider. Für den Beitrag erhielt ich kein Honorar.

 

Teile diesen Beitrag:

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert