Ein Rückblick auf EUROPAs Beste 2023: Sterneköche verzaubern auf der MS EUROPA von Hapag-Lloyd Cruises

Sterneköche verzaubern auf der MS Europa von Hapag-Lloyd Cruises, Bildnachweis: Hapag-Lloyd Cruises/ Wyrwa

Die Abendsonne strahlte, als ich über den roten Teppich der MS EUROPA schritt. Eine leichte Brise wehte vom Hamburger Hafen herüber und das Plätschern des Wassers bildete die perfekte Kulisse für einen der kulinarischen Höhepunkte des Jahres. Nicht nur die Sonne strahlte an jenem Abend, auch die MS EUROPA glänzte unter dem Sternenhimmel. Es war der Abend von EUROPAs Beste, einem Gourmet-Event, das seinesgleichen sucht.

EUROPAs Beste ist Kult und Tradition

Was macht EUROPAS Beste so besonders?

Das Gourmet-Event EUROPAs Beste gibt es seit 17 Jahren und hat Kultstatus. Das exklusive Fest für Feinschmecker hat sich über die Jahre zu einem Highlight in der kulinarischen Welt entwickelt. Das Luxusschiff MS EUROPA, das vor der Kulisse des Hamburger Hafens vor Anker lag, bot ein eindrucksvolles Ambiente für das kulinarische Spektakel. Das Pooldeck, sonst ein Ort der Ruhe, verwandelte sich in eine Bühne kulinarischer Exzellenz, auf der sich Tradition und Innovation, Klassik und Avantgarde harmonisch begegneten.
In der Welt der Gourmets genießt EUROPAs Beste einen besonderen Ruf. Der Reiz  liegt in der Kombination aus erstklassigen Köchen, Genussexperten, exquisiten Winzern und dem Flair einer Kreuzfahrt. In diesem Jahr waren zwölf hochdekorierte Köche mit insgesamt 14 Michelin-Sternen und vier Hauben an Bord. Die Weltklasse-Köche kamen aus Deutschland, Österreich, Schweden und London. Sie brachten eine beeindruckende Vielfalt an Geschmacksrichtungen und kulinarischen Entdeckungen mit. Feinschmecker, Reiselustige und Kreuzfahrtfans genossen einen außergewöhnlichen Abend.

Erstklassige Köche, besondere Genussexperten, exquisite Winzer und das Flair einer Kreuzfahrt – das Beste aus Europa ist etwas Besonderes!

Eine erstklassige Gourmetszene ist vor der Kulisse des Hamburger Hafens auf der MS EUROPA zu Gast. Bildnachweis: Hapag-Lloyd Cruises/ Wyrwa

Die Sonne lachte zum Event.

Zum Start des Gourmetevents wurden alle Köche und Genussexperten kurz vorgestellt.

Kulinarische Entdeckungsreise mit Genussstationen von Trüffeln bis Desserts

Das Deck 8 der MS EUROPA erstrahlte in neuem Glanz und verwandelte sich in eine kulinarische Flaniermeile mit 28 Genussstationen. Jede von ihnen war eine Einladung in die Welt der Gourmetküche. Angesichts der Fülle an verlockenden Speisen und erlesenen Weinen stand ich vor der Qual der Wahl. Wo sollte ich beginnen? Zuerst einen der renommierten Köche oder Genussexperten interviewen? Oder vielleicht ein paar Schnappschüsse von den kunstvoll angerichteten Speisen machen? Oder sollte ich mir einfach einen Moment Zeit nehmen, um den Ausblick von der Reling zu genießen? Inmitten dieser kulinarischen Köstlichkeiten fühlte ich mich zunächst überfordert. Doch trotz der Fülle an Möglichkeiten gelang es mir, viele der Genussstationen zu erkunden. Auch wenn ich nicht überall anhalten konnte, bevor die Sonne am Horizont versank, war es ein beeundruckendes Erlebnis. Als der Abendhimmel in tiefe Orangetöne getaucht war, zog mich die Musik in ihren Bann und die exquisiten Cocktails versprachen einen perfekten Ausklang des Events!

Mit fast 30 Genussstationen lädt das Pooldeck der MS EUROPA zu einer kulinarischen Meile zum Flanieren ein.

Begegnungen mit den Sterneköchen und ihre besonderen Kreationen

Jeder den beteiligten Sterneköche von EUROPAs Beste 2023 brachte seine einzigartige Note und Expertise in die kulinarische Landschaft des Events ein.

Tillmann Fischer, MS EUROPA

Tillman Fischer, Küchenchef der MS EUROPA, ist nicht nur ein Meister der Kochkunst, sondern auch ein Gastgeber par excellence. Gemeinsam mit Michael Hoffmann, Corporate Executive Chef von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, lädt er namhafte Kollegen zu „EUROPAs Beste“ ein. Die Inspirationen für seine Gerichte holt sich der Ausnahmekoch auf seinen Kreuzfahrten. Fischer begeisterte die Gäste mit seiner Ochsenschwanzpraline auf Kartoffelpüree, umhüllt von zartem Sellerieschaum. Rotweinzwiebeln und australischer Wintertrüffel geben dem Gericht eine besondere Tiefe, getrüffelter Kalbsjus mit Kartoffelcrunch das gewisse Etwas.

Die Inspirationen für seine Gerichte holt sich Tillman Fischer, Küchenchef der MS EUROPA, auf seinen Kreuzfahrten. Bildnachweis: Hapag-Lloyd Cruises/ Wyrwa

Tillmann Fischer präsentiert auf EUROPAs Beste 2023: Ochsenschwanzpraline mit Sellerieschaum und australischem Wintertrüffel.

Kevin Fehling, THE GLOBE und THE TABLE in Hamburg

Nach seiner Kochausbildung startet Kevin Fehling durch und etabliert sich als einer der führenden Köche Deutschlands. Er sammelt Erfahrungen im Restaurant Venezia auf der MS EUROPA und bereichert das „La Belle Epoque“ in Travemünde, wodurch er den Ort in ein Gourmet-Ziel verwandelt. Der Hamburger erhält drei Michelin-Sterne für sein eigenes Restaurant THE TABLE. An Bord betreibt Kevin Fehling sein Gourmet-Restaurant THE GLOBE by Kevin Fehling und begleitet seither ausgewählte Reisen. Am Abend auf EUROPAs Beste serviert der Ausnamekoch ein Brunnenkresse-Pesto mit Champagner-Schaum, Kabeljau und Kaviar.

Dreifach-Michelin-Sterne-Koch Kevin Fehling präsentiert auf EUROPAs Beste Brunnenkresse-Pesto mit Champagner-Schaum, Kabeljau und Kaviar. Bildnachweis Hapag-Lloyd Cruises/ Wyrwa

Tolle Atmosphäre an Bord.

Marco Müller, Restaurant Rütz in Berlin

Der mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete Koch stand lächelnd vor mir und zupfte gelassen Wildrosenblätter für die Garnitur seines exklusiven Gerichts. Er servierte mit seinem Team Hamachi-Makrelen aus einer kleinen Zucht an der Nordsee. Diese kombiniert er mit Meerrettich in Form einer Meerrettich-Venigrette und mit Meerrettich, den er einmal leicht geliert und dehydriert hat. Dagegen setzt der Meisterkoch Wildrosenblätter, Wildrosenessig und -öl. Ein besonderes Aromenspiel für den Gaumen!
Marco Müller gehört zur Elite der deutschen Kochkunst. Das Rütz ist das einzige Restaurant in Berlin, das mit drei Sternen ausgezeichnet wurde. Er hat sich einen festen Platz in der Gourmetwelt erobert und ist bekannt für seine innovativen und kreativen Gerichte. Für EUROPAs Beste auf der MS EUROPA war Müller kein Neuling. Es war eine Ehre, auch ihn an Bord kennen zu lernen.

Marco Müller vom Restaurant Rütz in Berlin gehört zur Elite der deutschen Kochkunst und ist mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet.

Hamachi-Makrelen aus Nordsee-Zucht, verfeinert mit Meerrettich-Venigrette und geliertem Wildrosenblättern – Ein unvergleichliches Aromenspiel vom Meisterkoch Marco Müller.

Julian Stowasser, LAKESIDE im The Fontenay Hamburg

Auch Julian Stowasser, der renommierte Küchenchef des Gourmetrestaurants Lakeside im Luxushotel The Fontenay an der Hamburger Außenalster, hat sich in der kulinarischen Welt einen beeindruckenden Namen gemacht. Seit März 2020 leitet er das Restaurant und hat es in kürzester Zeit zu einem der strahlendsten Sterne am Hamburger Gourmet-Himmel gemacht. Seine Karriere führte ihn von Frankfurt, wo er vom Gault & Millau als Aufsteiger des Jahres 2020 in Hessen ausgezeichnet wurde, über Baiersbronn, Sydney nach Wolfsburg und München. Dort erkochte er sich als Souschef im Restaurant „Atelier“ im Hotel Bayerischer Hof unter Küchenchef Jan Hartwig drei Michelin-Sterne. Seine jüngste Auszeichnung: Im April 2023 erhielt das Lakeside-Küchenteam den zweiten Michelin-Stern, nachdem es bereits im März 2021 mit dem ersten Stern ausgezeichnet worden war. Bei EUROPAs Beste präsentierte Stowasser mit seinem Küchendirektor Stefan Wilke aus THE FONTENAY ein raffiniertes Gericht: Lachs mit Passionsfrucht, Miso-Hollandaise und Räucheraalfond. Das farbenfrohe und geschmacklich beeindruckende Gericht war für mich zweifellos einer der Höhepunkte des Abends und spiegelte die meisterhafte Kunst und Kreativität des Zwei-Sterne-Kochs wider.

Kulinarisches Farbenspiel a la Fontenay

Julian Stowasser, Küchenchef des Gourmetrestaurants Lakeside im The Fontenay Hamburg, beeindruckt mit raffinierter Küche und zwei Michelin-Sternen. Bildnachweis Hapag-Lloyd Cruises/ Wyrwa

Das kreative Gericht von Julian Stowasser und Stefan Wilke: „Lachs mit Passionsfrucht, Miso-Hollandaise und Räucheraalfond“ begeisterte bei EUROPAs Beste.

William Drabble, Seven Park Place in London

William Drabble, einer der besten Köche Londons, leitet das Restaurant Seven Park Place im St. James’s Hotel & Club in Mayfair. Inspiriert von seiner Großmutter, einer Köchin aus den 1930er Jahren, hat er einen modernen französischen Kochstil entwickelt, bei dem britische, lokale und saisonale Zutaten im Mittelpunkt stehen. Sein Streben nach Spitzenleistung brachte ihm einen Michelin-Stern und vier AA-Rosetten für das „Seven Park Place“ ein. Bei EUROPAs Beste beeindruckte er mit einem Gericht aus handgetauchten Jakobsmuscheln, geschmorten Erbsen, Zwiebeln und Speck.

Meisterkoch William Drabble verzaubert im Seven Park Place, St. James’s Hotel & Club, London. Sein Michelin-Stern steht für modernen, britisch inspirierten französischen Kochstil.

William Drabble servierte handgetauchte Jakobsmuscheln, geschmorte Erbsen, Zwiebeln und Speck.

Hubert Wallner, Gourmetrestaurant Hubert Wallner in Österreich

Auf der Genussmeile von EUROPAS Beste führte mich meine kulinarische Reise weiter nach Österreich. Hubert Wallner, ein Leuchtturm der österreichischen Gourmetszene, begeistert mit seinem Restaurant am Wörthersee die Feinschmecker. Nach Stationen bei Größen wie Hermann Huber und Hans Haas hat er in Kärnten seine kulinarische Heimat gefunden. Mit einer Balance zwischen den Aromen Kärntens und dem Mittelmeer kreiert Wallner geschmacksintensive Kreationen, die die feinsten Zutaten des Alpen-Adria-Raums hervorheben. In seinem „Restaurant Hubert Wallner“ in Dellach – Maria Wörth, mit einem schönen Ausblick auf den Wörthersee, verwirklicht er seine Vision einer exquisiten österreichisch-mediterranen Küche. Auf dem Gourmetevent servierte er, unterstützt von seinem Sohn, den Gästen gesulzten Tafelspitz vom Bio-Rind mit Markespuma, Röstzwiebelcreme, Brotchips und Kernölvinaigrette. Ein Hochgenuss, das österreichische kulinarische Tradition und Innovation vereint.

Hubert Wallner fusioniert mit seinem Gourmetrestaurant am Wörthersee Aromen von Kärnten und Mittelmeer.

Hubert Wallner präsentiert mit seinem Sohn gesulzten Tafelspitz mit Röstzwiebelcreme und Kernölvinaigrette.

Benjamin Chmura, Tantris Maison Culinare in München

Der in Kanada geborene Küchenchef Benjamin Chmura absolvierte seine Ausbildung am renommierten Institut Paul Bocuse in Lyon. Nach Stationen in mehreren Drei-Sterne-Restaurants, darunter die Auberge de l’III“ und das Le Cinq im Four Seasons in Paris, leitet er seit Juli 2021 das Restaurant TANTRIS in München. Unter seiner Leitung wurde das TANTRIS mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet und zählt zu den 50 besten Restaurants der Welt. Bei EUROPAs Beste vertrat er das TANTRIS gemeinsam mit dem Culinary Director Chef Matthias Hahn. Als kulinarisches Highlight servierte der Sternekoch eine in Brioche gebackene Störlocke, gekrönt von drei Sorten Kaviar – von Forelle, Hecht und Stör. Abgerundet wurde das exquisite Gericht mit einer Wermut-Schnittlauch-Zitronensauce, die sein meisterliches Können und seine innovative Herangehensweise an die Küche unter Beweis stellte.

Benjamin Chmura: Kanadisch geborener Küchenchef im Tantris Maison Culinare, München.

Als kulinarisches Highlight servierte der Sternekoch Benjamin Chmura eine in Brioche gebackene Störlocke, gekrönt von drei Sorten Kaviar – von Forelle, Hecht und Stör.

Manuel Ulrich, Restaurant Ösch Noir, Schwarzwald

Manuel Ulrich ist Küchenchef des Gourmet- und Feinschmeckerrestaurants ÖSCH NOIR im Hotel Oeschberghof im Schwarzwald. Zusammen mit seinem Team kreiert er eine französische Küche. Der erste Stern ließ nach der Eröffnung des Restaurants nicht lange auf sich warten. Bereits ein Jahr später erhielt das ÖSCH NOIR 2021 mit Manuel Ulrich den zweiten Stern. Bei der Veranstaltung EUROPAs Beste präsentierte Ulrich ein klassisches Gericht, das er auf seine Weise verführerisch neu komponiert hatte: Lammgulasch mit Artischocken, gelbem Paprika mit Aioli und Crème fraîche.

Manuel Ulrich: Küchenchef im Gourmetrestaurant ÖSCH NOIR im Schwarzwald. Zweifacher Michelin-Sternträger mit verführerisch neu komponierten Kreationen, wie seinem Lammgulasch, präsentiert auf EUROPAs Beste. Bildnachweis Hapag-Lloyd Cruises/ Wyrwa

Titti Qvarnström, Schwedens erste Sterneköchin

Titti Qvarnström hat sich national und international einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Ihre Ausbildung an der Hotel- und Restaurantfachschule in Kopenhagen führte sie in Spitzenrestaurants in Deutschland, darunter zu Marco Müllers in sein Rütz, und nach Dänemark. 2015 erhielt sie für ihre Arbeit im Bloom in the Park als erste schwedische Köchin einen Michelin-Stern, den das Restaurant seither jedes Jahr bestätigt bekommt. Neben ihrer Kochleidenschaft engagiert Titti sich für das „Zero Waste“-Prinzip. Der Kochstil der jungen Mutter spiegelt sich in ihrem „Forest to Fork“-Prinzip wider, bei dem sie als passionierte Jägerin die Früchte des Waldes direkt auf den Teller bringt. Es ist diese Kombination aus Tradition, Innovation und Verbundenheit mit der Natur, die Titti Qvarnström zu einer der führenden Köchinnen Skandinaviens macht. Ihre Vision: Gästen aus aller Welt durch ihre kulinarischen Kreationen ein Stück Schweden und Skandinavien näher zu bringen.
Bei EUROPAs Beste 2023 beeindruckte sie mit einer Topinambursuppe mit Lauchcreme, verfeinert mit Forellenkaviar, gerösteten Kürbiskernen, Thymian und Rucola.

Titti Qvarnström: Schwedens erste Sterneköchin mit innovativem ‚Forest to Fork‘-Ansatz. Auf EUROPAs Beste mit einer Topinambursuppe, Forellenkaviar und naturnahen Aromen. Bildnachweis Hapag-Lloyd Cruises/ Wyrwa

Jan-Philipp Berner, Söl’ring Hof auf Sylt

Das 2-Sterne-Restaurant Söl’ring Hof auf der Rantumer Düne ist weit über die Grenzen Sylts hinaus für seine kreative und nordisch inspirierte Küche bekannt. Jan-Philipp Berner, Gastgeber und kulinarisches Herz des Restaurants, steht für eine Küche, die Tradition und Innovation meisterhaft verbindet. Bei EUROPAS Beste zog sein besonderes Dessert Blicke auf sich: ein exquisites Dessert aus Estragonquark kombiniert mit weißer Schokolade. Überraschenderweise war dieses Dessert mein erster Gang des Abends an Bord der MS EUROPA. Während sich die meisten Gäste zu Beginn der Veranstaltung auf die herzhaften Köstlichkeiten konzentrierten, nutzte ich die Gelegenheit und genoss die anfängliche Ruhe an der Genussstation des Söl’ring Hofs. Denn mal ehrlich: Ein gutes Dessert ist doch immer eine gute Wahl, oder?

Jan-Philipp Berner, das kulinarische Herz des 2-Sterne-Restaurants Söl’ring Hof auf Sylt, begeistert mit kreativer nordischer Küche.

Jan-Philipp Berner Beitrag zum Gourmetevent: Estragonquark-Dessert mit weißer Schokolade

Diese Köche und ihre Gerichte sind nur ein Ausschnitt dessen, was das Gourmetevent EUROPAs Beste 2023 zu bieten hatte. Jeder der Spitzenköche des Gourmetabends auf der MS EUROPA hat mit seiner Kochkunst und Leidenschaft dazu beigetragen, die Veranstaltung EUROPAS Beste zu einem fasntastischen kulinarischen Erlebnis zu machen. Vielen Dank an alle Beteiligten für die genussvollen Erlebnisse!

Über die erlesenen Weine und Genussexperten lest ihr hier:

Die Winzer von EUROPAs Beste 2023: Ein Blick auf Deutschlands Spitzenweingüter

 

Offenlegung: Mein Rechercheabend auf der MS EUROPA zu EUROPAs Beste wurde HAPAG LLOYD Cruises unterstützt – ganz herzlichen Dank dafür! Der Inhalt dieses Artikels ist selbstverständlich unabhängig von der Einladung und gibt meine eigene Meinung wieder. Ich habe für diesen Beitrag kein Honorar erhalten.

Teile diesen Beitrag:

Verwandte Artikel:

2 Kommentare

  1. […] EUROPAs Beste schenkt Momente, in denen der Gaumen von Geschmacksexplosionen verwöhnt wird und das Feinschmecker-Herz vor Freude hüpft. Ein Gourmet-Event, bei dem Spitzengastronomen und Genussspezialisten das Pooldeck der MS EUROPA in eine kulinarische Flaniermeile verwandelten. Ich war mittendrin und habe bereits über die Küchenstars und die Winzer berichtet. In diesem Artikel dreht sich alles um die Genussexperten. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert