Mannheims Kaffeerösterei Helder & Leeuwen: The place to be für Kaffee-Liebhaber!

(enthält Werbung) Jeden Morgen, wenn ich vor meiner Kaffeemaschine stehe, höre ich das wohlklingende Geräusch, wie die Bohnen gemahlen werden. Kurze Zeit später tröpfelt der heiß gebrühte Kaffee aus der Maschine und verbreitet einen phantastischen Duft. So beginnt für mich ein perfekter Start in den Tag. Liebst Du auch Kaffee? Dann solltest Du die Kaffeerösterei Helder & Leeuwen in Mannheim besuchen – es ist einer der Coffee-Hotspots! Dort habe ich ein besonderes Kaffeeseminar erlebt und einen exklusiven Blick zur Kaffeeherstellung erhalten.

Viele gute Cafés laden in Mannheim zum Verweilen ein

Mannheimer Kaffee-Kultur

162 Liter Kaffee pro Kopf trinken die Deutschen pro Jahr. Das sind rund 77.000 Tassen, die Kaffeeliebhaber in ihrem Leben trinken – fast 4 Tassen pro Tag.  Damit ist Kaffee das Lieblingsgetränk der Deutschen. Mannheim ist quasi eine kleine Hauptstadt der Kaffeeröstereien. Seit über 100 Jahren wird traditionsreich in der Quadratestadt Kaffee geröstet. Bis heute finden sich hier besondere Röstereien und Café-Häuser. Es gibt sogar ein Kaffeeconsulat mit Experimentierküche und es werden besondere Kaffeeseminare angeboten. In Mannheim findet Ihr ganz unterschiedliche Cafés für Euren Kaffeegenuss: Es gibt traditionelle Häuser wie das Café Herrdegen, oder beispielsweise das Café Pfau mit einem leichten alternativen Charme mitten im Wohnviertel, wo man sich fühlt, als ob man bei Freunden zu Gast ist. Nicht zu vergessen das Café Flo, was mit seinem frankophilen Charme seinesgleichen sucht. Die Kaffeerösterei Helder & Leeuwen ist zwei Mal in Mannheim anzutreffen: Im Laden bei Q5, 5-8 kauft Ihr Euch als Kaffee- und Genussliebhaber glücklich, im Café N3, 15 bleiben keine Wünsche für einen Kaffeestopp oder gemütliche Kaffeepause offen. Genau hier treffe ich Enver, den Besitzer von Helder & Leeuwen, mit seinem Barista „der kleine Flo“, um mich auf eine besondere Reise in die Welt des Kaffees zu begeben.

Es gibt viele besondere Kaffeesorten und -röstungen bei Helder & Leeuwen in Mannheim

Die Menschen hinter Helder & Leeuwen

Enver Atabay ist eigentlich gelernter Wirtschaftsjurist. Steuerberatungsthemen waren seins, aber seine wahre Leidenschaft gilt seit dem Studium dem Kaffee. Die Liebe zum Kaffee teilte er mit seinem Freund Üründül und beide verfolgten ihren Traum zu einer eigenen Kaffeerösterei. Aus seinem Hobby wurde bei Enver schnell ein Fulltimejob. 2007 eröffneten die beiden Ihre Kaffeerösterei Helder & Leeuwen in Mannheim. Trotz der langen Kaffeetradition in Mannheim ist das die erste Rösterei der Quadratestadt.
Die Namensgebung verwundert mich, dachte ich vor mir werden bei meinem Kaffeeseminar Niederländer sitzen. Schmunzelnd leuchten Envers Augen, als er mir die wahre Geschichte zum Namen erzählt: Helder steht für “hell” und Leeuwen für “Löwe”, erfahre ich vom Kaffeeliebhaber. Sie wollten an die langjährige niederländische Kaffeetradition anknüpfen und so war die Idee geboren, die Vornamen der Gründer zu übersetzen. Helder steht demnach für „hell“ (Enver) und Leeuwen für „Löwe“ (Alparslan).
Heute betreibt Enver das Unternehmen als Geschäftsführer alleine. Mit ihm zusammen hat er Kaffeebegeisterte in seinem Café und Lädchen um sich geschart. Ich lerne Flo kennen, den kleinen Flo, wie er sich selbst mit umwerfenden Lächeln vorstellt, während ich zu dem hochgewachsenem Mann aufschaue. Es muss im Kaffeehaus also noch einen großen Florian geben. Er selbst experimentiert gern und stellt wahre Kaffeebesonderheiten her, aber dazu später mehr.

Im Café trifft man Kaffeebegeisterte vor und hinter der Theke. Der kleine Flo bereitet Kaffee mit Leidenschaft zu.

Was macht die Kaffeerösterei Helder & Leeuwen so besonders?

“Einmal blond und süß bitte!”, lautete stets meine Antwort, wenn ich einen “normalen Kaffee” bestelle. Kaffee ohne Milch und Süße schmeckt mir nicht, oder sagen wir schmeckte mir bisher nicht. Das wird allerdings nicht die einzige Überraschung für mich bei meinem Kaffeeseminar sein.
Das Erste, was mir im Gespräch mit Enver und Flo auffällt, dass Sie bei all Ihrer Liebe zur Kaffeeleidenschaft keine “Bekehrer” sind. Bei Helder & Leeuwen kann jeder seinen Kaffee bestellen, wie er ihn am liebsten mag und bekommt ihn auch genau so serviert. Wer möchte bekommt die Chance, sämtlich erdenkliche Zubereitungsarten auszutesten und verschiedene Nuancen zu probieren. Oftmals habe ich schon einen Seitenblick oder Lächeln erhalten, wenn ich mit sogenannten Kaffee-Profis meine Kaffeebestellung aufgegeben habe. Enver ist kein Geschmacksüberzeuger sondern versteht seine Kaffeeleidenschaft so, dass er seinen Kunden den Kaffee so reicht, wie er ihn persönlich am liebsten mag. Dabei bleiben keine Wünsche offen: Von Filterkaffee, Zubereitung in Frenchpress über mit der Maschine bis hin zu Gradzahl, Mahlgrad und Ziehzeit können Wünsche geäußert werden. Die Kaffeeprofis bieten ausgetestete Geschmackszubereitungen an. Man wird also nicht bei einer Kaffeebestellung wie bei einer großen Kaffeekette überfordert. Wer aber will, bekommt bei Enver und seinem Team gleichwohl jeden Kaffeewunsch erfüllt.
Außerdem, so berichtet mir Enver, gibt es in Deutschland je nach Region andere Kaffee-Geschmacks-Vorlieben. In Hamburg, Berlin und München trinkt man seinen Kaffee anders: Die einen mögen mehr mild-schokoladig, andere Regionen fokussieren eher fruchtigere Sorten.
Ob ich entkoffeinierten Kaffee mag, möchten Enver und der kleine Flo wissen. Lächelnd verneine ich. Mal ehrlich: Kaffee ohne Bums wäre doch wie ein Strand ohne Sand – geht für mich gar nicht! Envers schelmisches Lächeln, welches er mir auf meine Antwort entgegnet, kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht deuten…

Alle Kaffeewünsche zur Zubereitungsart werden bei Helder & Leeuwen erfüllt

Einmal in die Welt des Kaffees verduften

Ich bekomme heute einen Querschnitt durch die Kaffeeseminare, die Helder und Leeuwen anbietet. Dabei ist die Auswahl der verschiedenen Richtungen vielfältig und das Programm weit über Mannheims Stadtgrenzen bekannt. Es gibt Basisseminare und Expertenrunden. Es geht um Techniken, vor allem aber um exklusive Geschmackserlebnisse. Man kann Brühseminare ebenso wie Barista-Workshops und sogar Latte-Art-Seminare buchen. Kaffeeliebhaber finden hier tolle Angebote, eignen sich auch prima als Geschenk für Coffeelover. Enver und Flo starten bei meinem Seminar mit einer Duftprobe und lassen mich durch die Welt des Kaffees riechen.

Bohne ist nicht gleich Bohne – und: Auf die Röstung kommt es an!

Bei einem Kaffeeseminar mal gezielt den Kaffee-Duft erschnuppern

Riecht Kaffee nicht gleich nach Kaffee? Ich bezweifle, dass ich Unterschiede beim Duft von Kaffeebohnen feststellen kann, lasse mich jedoch auf Envers Experiment ein. Vor mir sind eine Reihe Kaffeebohnen aufgebaut: Zum einen die rohen Bohnen, andererseits gut aromatisch verschlossen geröstete Kaffeebohnen. Wir schnuppern uns durch die unterschiedlichsten Bohnen. Ich bin erstaunt, rieche ich wirklich massive Unterschiede. Während die eine Bohne tatsächlich nach Ananas und fruchtig-zitronig riecht, duftet eine andere Bohne aus einem anderen Anbaugebiet eher süßlich und schokoladig  – faszinierend! Manche Düfte kann ich spontan nicht beschreiben, muss an den Kaffeebohnen öfter riechen. Erinnerungen kommen mir in den Sinn. Denke plötzlich an meine Großeltern und an eine gemeinsame Reise mit ihnen. Eine Verkostung ist immer ein Abruf von Erinnerungen, erklärt Denver mir. Der Hauch von Karamell, den ich bei einer Kaffeeröstung rieche, entführt mich persönlich in meine Kindheit und lässt schöne Bilder in meinem Kopf abspielen.

Kaffee und sein betörender Duft…

Kaffeeverkostung – auf die Röstung kommt es an!

Enver probiert viel bei seinen Röstungen aus, bis sein Kaffee für ihn das perfekte Aroma hat. Sein Sortiment in Mannheim umfasst aktuell 25 Kaffeesorten und Mischungen. Dabei versucht Enver bei seinen Röstverfahren die Besonderheiten der Länder und Regionen zu fokussieren. Klassische Röstaromen möchte man nicht im Kaffee haben. Man kann Kaffee auch Tod brennen, so der Experte. Die Kunst besteht darin, die Besonderheiten der Bohne durch die Röstung herauszuholen und zu unterstützen. Die Bohnen bezieht Enver direkt von Kleinbauern, dabei sucht er handverlesen die Anbieter aus. Inzwischen haben seine Bohnen mit den ausgewogenen Röstungen zahlreiche nationale Preise der deutschen Röstergilde gewonnen!

Die Kaffeemenge ist kein Zufall und geht nicht nach Gefühl: Grammgenau wird im Seminar Kaffee gemahlen

Der Profi gießt seine Röstungen auf

Der Kaffee wird beim Testtrinken nicht gefiltert, sondern das Kaffeemehl zieht im heißen Wasser

Der Profi spricht davon, den “Kaffee zu brechen”, wenn man das schwimmende Kaffeemehl beiseite schiebt.

Flo und Enver bereiten alles für die weitere Kaffeeverköstigung vor: Es werden grammgenau die Kaffeebohnen abgewogen und jeweils frisch gemahlen. Spezielle Kaffeetassen stehen bereit, werden mit Kaffeemehl gefüllt und mit genau temperiertem Wasser übergossen. Der Kaffee wird beim Testtrinken nicht gefiltert, sondern das Kaffeemehl zieht im heißen Wasser. Nach einer bestimmten Ziehzeit animiert mich Enver es ihm nach zu eifern und ich schaue genau zu, wie er zunächst an den einzelnen Tassen riecht, dann mit den Löffeln die Kruste abschöpft (so nennt der Fachmann das Kaffeemehl, welches inzwischen oben auf der heißen Tasse Kaffee schwimmt). Erst jetzt beginnt der Kaffeeexperte mit dem Löffel den Kaffee laut “einzuschlürfen”. Wie bei einer Weinprobe mache ich es ihm nach. Genieße, wie das himmlische Kaffeearoma meinen Gaumen begeistert!

Der Kaffee wird mit Löffeln bei der Verkostung schlürfend eingezogen

Da meine letzte Nacht etwas kurz war, habe ich mein Frühstück im Hotel ausfallen lassen und es ist längst Zeit, meinen ersten Kaffee zu genießen. Bei so viel Kaffeeduft und Theorie dürstet es mich jetzt nach einem guten Kaffee – am besten mit Zucker und Milch, wie ich ihn am liebsten trinke. Unsere Kaffeeverkostung geht aber ohne Milch und Zucker weiter. Das Faszinierende für mich: Ich schmecke wirklich den süßlichen Zucker bei manchen Bohnen, ohne dass Zucker in der Testschale vorhanden ist.
Schweigend, damit wir uns voll auf unseren Geschmack und die Aromen konzentrieren können, schlürfen wir einen Kaffee nach dem nächsten. Ich soll Worte zur Beschreibung der Aromen finden, das ist gar nicht so einfach. Ich schmecke erdige, nussige Noten. Mal mild, mal kräftig, mal fruchtig und zitronig, ein anderes mal wieder schokoladig, süß, leicht malzig. So schwer das genaue beschreiben mir fällt, so einfach war es für mich eindeutig zwei Favoriten für mich zu identifizieren. Erst jetzt erfahre ich, welche Kaffeesorten und -mischungen hinter den einzelnen Testtassen stecken. Meine erste Wahl fällt auf den phantastischen Kaffee der Finca Canchacan. Die ausgefallene Röstung ist vollmundig im Geschmack und hat eine ausgezeichnete Schokoladennote. Dennoch schmeckt er nicht schwer, spielt mit einer milden Süße. Enver ist stolz auf diese Röstung, die in diesem Jahr von der Deutschen Röstergilde mit Gold ausgezeichnet wurde. Die Betreiber der Kaffeefarm in Huehuetenango stehen für Qualität, Nachhaltigkeit und Passion zum Kaffee in dritter Generation. Helder & Leeuwen haben die Arabica-Bohnen perfekt geröstet und unterstreichen so die charakteristischen Merkmale der Bohne und Besonderheiten des Anbaugebiets. Dieser Kaffee schmeckt mir auch ohne Milch und Zucker vorzüglich!

Er hat Preise abgeräumt und diese Röstung von Helder und Leeuwen ist auch meine Nummer 1

Bei meinem zweiten Favoriten fragt Enver mehrfach nach, ob das wirklich meine weitere Wahl wäre, beginnt zu lächeln, als ich das nickend bestätige. Wortlos stellt der das Kaffeepaket vor mir ab, was sich hinter meiner Entscheidung verbirgt: Kaffee aus Peru in BIO-Qualität. Dann staune ich nicht schlecht, als ich lese, dass meine Wahl auf einen entkoffeinierten Kaffee gefallen ist! Das Entkoffeinieren geschieht durch die aromaschonende CO2 – Methode, die in der Helder & Leeuwen-Rösterei gekonnt angewandt wird. Der Kaffee selbst stammt aus Kooperativen von Kleinbauern, wird nass aufbereitet und auf Terrassen sonnengetrocknet. Obwohl dieser Röstung Koffein fehlt, bietet er eine große Aromavielfalt und schmeckt nach den von mir so geliebten nussigen und karamelligen Noten – ein spannender Kaffee. Damit hätte ich auch endlich mein Problem gelöst, dass ich bei zu viel Kaffeekonsum am späten Nachmittag oder Abend nachts durch die Wohnung wandle. Das war eine echte Überraschung in meinem Kaffeeseminar. Ich hätte nie gedacht, dass mir ein entkoffeinierter Kaffee gefällt – und dann noch so gut schmecken würde!

Neben dem mit Gold ausgezeichnetem Kaffee begeistert mich entkoffeinieren Bio-Kaffee aus Peru – wer hätte das gedacht?

Meine Kaffeefavoriten

Brühmethoden: Verschiedene Wege zum aromatischen Kaffee

Schöne neue Kaffeewelt zwischen Vollautomaten und Highend-Kaffeemaschine oder back to the roots mit dem gutem alten Filterkaffee: Was schmeckt am besten? Hier lautet die Antwort politisch, denn die einen sagen so, die anderen so. Es gibt nicht die einzig wahre Brühmethode. So unterschiedlich die Vorlieben und Geschmäcker sind, so zahlreich sind die Brühverfahren. Der Trend geht immer mehr zur klassischen Methode wie Frenchpress oder zum Handfilter, wobei die alte Kaffeemaschine aus den 70er Jahren wohl ausgedient hat.
Flo entführt mich in die Welt der verschiedenen Brühverfahren. Er verwendet die gleiche Kaffeemenge, die gleiche Sorte und die gleiche Wassertemperatur beim Aufguss. Es ist erstaunlich wie unterschiedlich der Kaffee schmeckt! Bei der Frenchpress-Methode schmeckt mir der Kaffee etwas schwerer und säurehaltiger als im Vergleich mit der AeroPress. Am besten mundet mir allerdings das klassische Brühverfahren mit dem Handfilter, da der Kaffee ausreichend Süße mit seinen Aromen entfaltet.

Flo führt mich ein in seine Welt der Brühverfahren

Frenchpress ist eine Brühmethode für grob gemahlene Bohnen

Für mich beim Seminar das schmackhafteste Brühverfahren: Der Hario Handfilter

Ausgefallene Kaffee-Experimente

Normal kann jeder. Florian reizt das Neue. Gern probiert er im heimischen Kaffeelabor besondere Genussexperimente mit seinem Lieblingsgetränk aus. Zum Abschluss meines Kaffeeseminars darf ich seine neueste Kreation probieren. Bei inzwischen sommerlichen Temperaturen reicht er mir eisgekühlten Kaffee. Neudeutsch heißt der Trend “Cold Brew Coffee”. Die Eiswürfel klirren betörend als ich diesen besonderen Kaffee genieße. Auch hier erwartet mich wieder ein Überraschungsmoment: Der Kaffee schmeckt erfrischend und hat eine stark orangige Note. Das ist ein perfektes Sommergetränk für mich. Leider kann man diesen Kaffee noch nicht bei Helder & Leeuwen ordern, aber das kommt mit Sicherheit noch, denn Florians Kreation schmeckt vorzüglich! Er berichtet mir etwas von seinen Geheimnissen des Verfahrens, wie er den besonderen Extrakt gewinnt. In diesem Kaffee stecken sogar Orange-Softcake-Kekse – wie einem das Gelingen kann, ist mir ein Rätsel. Wer neugierig ist, sollte Flo und Enver für einen phantastischen Einblick in die Kaffeewelt und hinter die Kulissen einer Kaffeerösterei besuchen. Alternativ könnt Ihr auch die leckeren Kaffeeröstungen online für zu Hause bestellen.

Cold Brew Coffee: Ein leckerer Trend mit dem Flo bei Helder & Leeuwen gern Neues erfindet und experimentiert

Lust auf noch mehr Kaffeeliebe? Dann schaut auf meinem Instagram-Kanal vorbei: AlsIGTV habe ich von meinem Seminar ein paar Filme für Euch zusammen geschnitten. Und wenn Ihr noch mehr Lust auf Genuss und außergewöhnliche kulinarische Momente habt: Mannheim bietet noch mehr:

Mannheim: Eine kulinarische Reise im Quadrat

Offenlegung*: Meine Recherchereise wurde durch die Tourismus Stadt Mannheim GmbH unterstützt – ganz herzlichen Dank dafür! Für die Recherchereise erhielt ich ein Honorar, daher ist dieser Artikel mit „Werbung“ zu Beginn gekennzeichnet. Meine Meinung bleibt wie immer die eigene und wurde durch das Honorar nicht beeinflusst.

Teile diesen Beitrag:

Verwandte Artikel:

1 Kommentare

  1. Liebe Tanja,
    das hört sich so gut an. Da möchte man am liebsten gar keinen anderen Kaffee mehr trinken. :)
    Aber o.k. von Norddeutschland aus ist es dann für einen Kaffee wohl spontan doch zu weit nach Mannheim. Doch ich denke, ich werde mir jetzt mal direkt eine Kaffeeröstung bestellen.
    Liebe Grüße
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.