Inselabenteuer Mallorca: Warum dieser Reiseführer sich lohnt

Wieder ein Reiseführer von Mallorca? Kennt man nicht schon alles? Was soll an diesem neuen Reiseführer anders sein?

Schlecht für den Spannungsbogen des Artikels, aber ich nehme es gleich vorweg: Wer Mallorca liebt, wird dieses Buch lieben! Mit Frank Feldmeiers Buch Inselabenteuer Mallorca erlebt man das Eiland erfrischend anders. Ich war schon oft auf der Insel. Habe als 4jährige mit meinen Eltern sechswöchige Ferien dort verbracht (ja, so was machte man damals noch, lange Urlaube kennen wir über 50jährigen noch…). Auch wenn ich in den letzten Jahren mehr die Welt als Deutschlands 17. Bundesland bereist habe, hat die Insel für mich bis heute einen besonderen Charme. Vom Ballermann-Image bis hin zur Jet-Set-Schickeria-Insel hat Mallorca wohl schon jeden Stempel erhalten. Von Bausünden und traumhaft abgelegenen Fincas in der Natur oder von romantischen Buchten bis hin zu angesagten Rooftopbars – hier gibt es alles.

Mallorca, Strand, Strände, Meer, Vorsaison

Inselabenteuer für die Seele

Aber zurück zum Buch. Ich blättere durch die ersten Seiten. Die Haptik ist in Papier und Gestaltung anders als bei klassischen Reiseführern. Das Inhaltsverzeichnis besticht mit übersichtlichen Schlagworten. Die Markierungen “kostenlos, familientauglich, günstig” geben zusätzlich einen Hinweis, wo man sich umgehend einlesen möchte. Die üblichen Kapitel wie Länderinformationen a la Wikipedia und Anreisetipps finde ich persönlich nämlich eher langweilig. Inselabenteuer Mallorca ist erfrischend anders gestaltet. Durch Erlebnisse entdeckt man die Insel.
Bei Palmas Innenstadt, gleich zu Beginn des Buches, bleibe ich hängen. Interessiert lese ich den ersten Satz: “Madina Mayurqa, Palma, Palma des Mallorca oder einfach nur Ciutat: Die Baleraren-Hauptstadt trug schon mehr als einen Namen.” Da war er, der Moment, wo Frank Feldmeier mich gewonnen hatte. Der Autor des 240 Seiten starken Buches gibt mir als langjährige Inselkennerin und Reiseführersammlerin neue Informationen! Der gebürtige Franke nennt seit fast 20 Jahren Mallorca sein zu Hause und kennt die liebste Insel der Deutschen fast so gut wie kein anderer. In seinem neuen Reiseführer Inselabenteuer Mallorca nimmt Frank den Leser größtenteils mit zu besonderen Orten der Insel. Touristische Attraktionen sind Beifang. Verkehrte Welt, die wieder Sehnsucht nach Mallorca macht.
Die Texte lesen sich nicht wie eine Abhandlung eines Lexikons, sondern ich tauche mit bildhafter Sprache in das Reiseerlebnis ein. Mit Tee zu Hause auf dem Sofa, sinke ich tiefer in Frank Feldmeiers Buch, spüre den lauen Wind bei Abendsonne auf der Rooftopbar in luftigen Höhen über Palma oder höre bei Mittelerde das Wasser in meinen Ohren rauschen.

Palma kulinarisch, Mercat de Santa Catalina

Oase der Ruhe mitten in Palma

Frank, ich habe für Palmas Innenstadt einige Tipps in Deinen Reiseberichten entdeckt, die für mich neu waren und umgehend auf meine Wunschliste bei einem Städtetrip gelandet sind. Was hat Dir an der Hauptstadt der spanischen Mittelmeerinsel abseits vom Mainstream besonders gut gefallen?

Alte und neue Kunst liegen nah beieinander. Die Street Art im Viertel Sa Gerreria ist eine Welt, die sich erst auf den zweiten Blick erschließt. Nicht weit entfernt gibt es die Möglichkeit, den wirklich prächtigen Altstadtpalast Can Vivot zu besichtigen. Die Besitzerfamilie gewährt erst seit vergangenem Jahr Besuchern einen Blick in die Welt von Mallorcas Aristokratie, zugelassen werden nur kleine Gruppen an bestimmten Tagen.

Palma kulinarisch, Mercat de Santa Catalina

Gemütliche Cafés und Bars locken in Santa Catalina schon morgens zum Verweilen

Auf einem meiner letzten Streifzüge durch Palma habe ich für mich die Markthalle und das Genussviertel Santa Catalina entdeckt. Was wäre Dein Einkehrtipp für ein Café, Bar oder Restaurant?

Neuer Tipp ist etwa El Txoko, ein Lokal des baskischen Sternekochs Martín Berasategui – allerdings bodenständig und bezahlbar. Neugierig bin ich auch auf das neue vegetarische Restaurant La Mujer de Verde. Ansonsten: einfach durch den Carrer Fàbrica unweit der Markthalle streifen, diese Straße ist eine echte Gastromeile.
Mallorca Manufakturen, Orangen, Zitronen, Gin, Inselhelden

Süß und besonders fruchtig schmecken die Orangen von Ecovinyassa

Reiseführer Mallorca

Einmalige Natur bietet das Gebiet rund um den Gebirgszug Serra de Tramuntana.

Der Gebirgszug Tramuntana ist ein Paradies für Wanderer. Unberührte Naturlandschaften thronen über dem Tal der Orangen und Zitronen, während auf der anderen Seite die unendliche Weite des Meeres den Wanderer stets begleitet. Die Landschaft ist ein Traum! Was wäre Dein Tipp für einen Besuch im oder um Tramuntana, welches auch nicht so geübte Wanderer oder sagen wir eher Spaziergänger wie mich lohnen und sie nicht überfordern würde?

Wer nur spazieren gehen möchte, kann sich zum Beispiel an den Stauseen Cúber und Gorg Blau die Füße vertreten. Alle Schwierigkeitsgrade für Wanderer finden sich auf dem öffentlichen Landgut Galatzó bei Es Capdellà, einem meiner Lieblingsorte in der Tramuntana. Es gibt kurze, ausgeschilderte Wege und sehr anspruchsvolle, versteckte Pfade bis auf die Gipfel. Man kann zudem sehen, wie gerade eine neue Wanderherberge am dortigen Gutshof entsteht und wie die früher bewirtschafteten Haine mit Oliven- und Orangenbäumen wieder hergerichtet werden.

Mallorca Manufakturen, Orangen, Zitronen, Gin, Inselhelden

Es ist angerichtet…

Ich liebe gutes Essen, ich feiere gute Manufakturen und genieße besondere kulinarische Erlebnisse. Dein Kapitel “Zu Tisch direkt auf dem Feld – Ernte und Verkostung mit den Landwirten von Manacor” hat mich begeistert. Was sind für Dich weitere kulinarische Tipps, die typisch und auf ihrer Art ursprünglich für Mallorca sind?

Wer typisch und zünftig einkehren will, schaut am besten nach den Cellers, so heißen die traditionellen Gasthöfe. Je nach Jahreszeit gibt es zudem Messen und Märkte in den Dörfern, in denen die saisonalen Produkte im Mittelpunkt stehen, seien es Kartoffeln (Sa Pobla), Melonen (Vilafranca) oder Orangen (Sóller). Für die Termine lohnt sich ergänzend zum Inselabenteuer-Buch die Lektüre der aktuellen “Mallorca Zeitung” vom Kiosk vor Ort…

Mallorca, Strand, Strände, Meer, Vorsaison, Es Trence

Kilometerlang ist der weiße Strand von Es Trenc – auch zum Ende des Winters schön…

Mallorcaurlaub ohne Sonne und Strand ist undenkbar. Welcher Ort am Meer ist Dein Lieblingsplatz?

Es ist mir nicht ganz leicht gefallen, im Buch einen meiner Lieblingsplätze zu verraten, die Steilküste von Llucmajor. Weil der Weg aber nicht ganz einfach ist und man ordentlich ins Schwitzen kommt, zahlt man dafür einen gewissen Preis… Ein richtiger Alleskönner ist für mich die Playa de Muro – an dem langen Naturstrand gibt es immer ein Plätzchen, und gerade an heißen Tagen weht eine angenehme Brise. Ansonsten verbinde ich gerne Berg und Meer, zum Beispiel den Aufstieg auf die Talaia d’Alcúdia mit einer anschließenden Abkühlung an der Platja des Coll Baix.

Danke Frank für die besonderen Einblicke und Tipps in Deine Wahlheimat. Die Reiseführer-Serie aus dem Michael Müller Verlag begeistert mich, weil sie anders Orte und Regionen vermittelt. Bei den MM-Abenteuer-Büchern geht es darum, das übliche Reiseführer-Konzept einmal umzuwerfen. Die Sehenswürdigkeiten werden klein-, die Erlebnisse großgezogen. Dabei wurden ausschließlich Mikroabenteuer ausgewählt, die jede und jeder selbst erleben kann! Mit Blick auf andere Ausgaben und Orte heißt es beispielsweise:

“Waren Sie schon einmal auf einer Versteigerung bei Christie’s? Kennen Sie den geheimen ABC-Bunker unter dem Hamburger Hauptbahnhof? Und was hat es mit dem Fluchtweg der Päpste im Vatikan auf sich? Die MM-Abenteuer-Reihe weiß Antworten! www.mm-abenteuer.com

Offenlegung: Der Reiseführer “Inselabenteuer Mallorca” wurde mir vom Michael Müller Verlag zur Verfügung gestellt. Für den Artikel erhielt ich kein Honorar. Vielen Dank dafür, meine Meinung bleibt wie immer die eigene!

Teile diesen Beitrag:

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.