Meine Lieblingsplätze auf der Costa Smeralda

Ein eiskalter Beweis, wie exklusiv die Costa Smeralda ist: Der Schneeraum ist eine Luxus-Klasse für sich!

Auf der Costa Smeralda gibt es traumhafte Plätze zum Verweilen, Entspannen und Genießen! Schnell sind einige davon zu meinen Lieblingsplätzen avanciert, die ich Euch hier verraten möchte. Vorsicht, der Artikel weckt Reisesehnsucht! Genießt mit mir einen Sundowner mit Blick auf das weite Meer, lasst die Seele auf dem Skywalk baumeln, schaukelt der unter gehenden Sonne entgegen oder kühlt Euch in einem Schneeraum ab – alles und viel noch mehr ist auf dem Luxusliner möglich!

Als ich dieses Jahr das erste Mal vor einem der riesigen Pötte in Civitavecchia stand, zweifelte ich an meiner Entscheidung, ob eine Kreuzfahrt für mich die richtige Art zu reisen ist. Inzwischen bin ich begeistert von meinen Kreuzfahrtreisen auf der Costa und habe vor einigen Tagen bereits ein weiteres Mal eingecheckt. Folgende Orte auf dem Luxusliner haben mich begeistert und sind in den schönen Urlaubstagen zu meinen Lieblingsplätzen auf dem Kreuzfahrtschiff geworden.

Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck…

Sexy back

Ähnlich wie man mir wahrscheinlich mein Leben lang “Abseits” beim Fussball erfolglos erklären wird, werde ich die seemännischen Fachwörter nie begreifen! Achtern, Backbord oder Steuerbord klingen für mich nach Urlaub. Die Bedeutung habe ich wenige Sekunden nach geduldiger Erklärung meiner Mitmenschen allerdings immer wieder vergessen. Orientierung ist für mich daher an Bord Fehlanzeige. Verabredungen mit mir laufen auf dem Schiff mit einer zeitlichen Pufferplanung ab und ich erhalte mit lächelndem Blick weitere Informationen wie: “Vorne ist da, wo das Bug ist.” Da sind konkrete Hinweise wie: “Wir treffen uns auf einen Espresso, in der Bar, wo es Eis gibt und gläserne Designerstühle stehen.”, für mich wesentlich aussagekräftiger. Da hat mich jemand verstanden! Anyway, ich mache daher durchaus einige Extra-Meter am Tag an Bord. Das ist aber auch gut so. Somit habe ich kein schlechtes Gewissen, die traumhaften Desserts des Maestros Riccardo Bellaera zu genießen – aber dazu später mehr, zurück zum wunderschönen Heck der Costa Smeralda und einem meiner Lieblingsplätze in der cool designten “Superba Bar”!
Bereits von oben hat man zu jeder Tageszeit vom Skywalk am Heck mit seinem Glasboden einen tollen Blick auf die unten gelegene Heckbar auf Deck 7. Dabei liebe ich es, an der Reeling lehnend von oben auf die Wellen zu schauen und die sechs runden Alkoven im Blick zu haben. Nachts werden diese runden Sitznischen in den italienischen Nationalfarben beleuchtet! Lässt man sich auf den bequemen Bänken nieder lohnt auch der futuristische Ausblick nach oben. Mit einem Kaffee oder Longdrink lässt sich das Seeleben hier perfekt genießen.

Blick nach oben von den runden Sitzgelegenheiten in der Superba Bar

Design at its best! Das zeigen die Italiener eindrucksvoll ÜBERALL auf der Costa Smeralda!

Skywalk am Heck der Costa Smeralda, hier bei der Meeresenge bei Messina.

Mit Blick aufs Heck von dem Skywalk träumen…

Bella Italia: Die Farben Italiens!

Hauptrestaurants mit göttlichen Desserts

Zwischen 15 verschiedenen Restaurants und Food-Stationen könnt Ihr auf der Costa Smeralda auswählen. Das Angebot ist vielfältig, reicht von einer Bowle über Sushi zu A la Carte Restaurants bis hin zu dem ganz neuem Restaurant, in der Menüs drei bekannter, internationaler Sterneköche angeboten werden. Zur gesamten Food-Story der Costa Flotte berichte ich Euch in Kürze in einem gesonderten Artikel.
Es gibt Hauptrestaurants auf der sich die Gäste zu verschiedenen Zeiten verteilen. Ein Andrang ist somit ausgeschlossen, der Service verbindlich und freundlich. Auf meinen Schiffsreisen an Bord der Smeralda waren wir im Ristorante Arlecchino eingebucht. Warum ich eindeutig dieses Hauptrestaurant dem edleren Archipelago vorziehe, obwohl es dort feinste Gerichte gibt? Im Archipelago konzipieren die drei weltbekannten Köche Bruno Barbieri, Hélène Darroze und Ángel León Menüs und interpretieren Zutaten, Traditionen und Rezepte jedes Reiseziels der Kreuzfahrt neu. Die Gerichte schmecken vorzüglich, die Aromen sind raffiniert kombiniert und das Fine Dining ist auch beim Anrichten und Präsentation eines Sternerestaurants würdig. In der hohen Liga Sterneköche fehlt mir allerdings im Restaurant Archipelago Riccardo Bellaera. Er ist einer der weltbesten Pâtissiers und Corporate Pastry & Bakery Chef der gesamten Costa Flotte. Seine Desserts wären im Archipelago der krönende Abschluss eines wunderbaren Dinners für mich gewesen! Bellaera ist Perfektionist, entwickelt ständig neue Kreationen und diese schmecken fantastisch! Der Sizilianer hat die Konditorei der Kreuzfahrt revolutioniert und hebt dort das Konditoren-Handwerk als Kunst in die „Haute Patisserie“. Er hat dieses Jahr die höchsten Preise, die in der Szene möglich sind, abgeräumt und wurde als “World Pastry Star 2021” ausgezeichnet. Seine Desserts sind für mich Meisterwerke! Jede einzelne süße Sünde ist ein Gedicht und sollte aus meiner Sicht auf jeden Fall in das Konzept des Archipelago aufgenommen werden. Das würde das Gourmeterlebnis im Archipelago perfekt abrunden! Da es aktuell jedoch Bellaeras göttliche Desserts nur in den Hauptrestaurants gibt, gehören diese Lokalitäten auf jeden Fall für mich auf meine Liste der Lieblingsplätze auf der Costa Smeralda!

Riccardo Bellaera hebt das Konditoren-Handwerk als Kunst in die „Haute Patisserie“ auf der Kreuzfahrt

Riccardo Bellaera, Corporate Chef Pastry & Chef Baker der Costa Kreuzfahrten, World Pastry Star 2021

Göttliche Desserts zum Schwachwerden – exklusiv auf allen Costa Kreuzfahrtschiffen von Riccardo Bellaera

Einfach mal schaukeln und die Seele baumeln lassen…

Bei so viel süßer, italienischer Leidenschaft und Genuss passt es perfekt, wenn man sich danach der Muße gemütlich an Deck hingibt. Bestens dafür sind die Schaukeln geeignet, die an den oberen Decks an vielen Stellen zu finden sind. Es ist fantastisch, mit diesem gigantischen Meerblick zu entspannen und schaukelnd dieses besondere Kreuzfahrtgefühl zu genießen.
Das entspannt mich unheimlich! So sehr – und das verrate ich Euch – dass ich sogar einmal abends, als bei der Europameistermaschaft alle mitfieberten, ich dezent auf der Schaukel bei schönen Meerbewegungen wie ein Baby eingeschlafen bin! Nur einen kurzen Moment später, bevor ich mit meinem Körper aus der Schaukel glitt, rutscht meine Handtasche von meinem Schoß. Ein netter Kellner fängt sie auf, reicht mir sie, quittiert meinen verschlafenden Blick mit einem zwinkernden Lächeln und tat so, als ob nichts gewesen wäre. So muss sich Julia Roberts in “Pretty Woman” gefühlt haben, als der Kellner die schlüpfrige Schnecke dezent auffing. Ok, der Vergleich hingt etwas, aber ich mag diese Vorstellung! Wer möchte denn nicht einmal “Pretty Woman” sein?!?
Fakt ist: Genießt diese Schaukeln, sie sind einer meiner absoluten Favoriten auf dem Schiff!

Schaukeln und einfach mal die Seele baumeln lassen…

Sonnenauf- und Untergängen sind auf der Costa Smeralda ein besonderes Erlebnis

Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck!

Ohne Sonnendeck ist es keine Kreuzfahrt, oder? Peter Licht kennt die Jugend vielleicht heute nicht mehr, aber sicher sein Lied aus 2001: Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck! Auf der Costa Smeralda gibt es nicht nur ein Sonnendeck, sondern viele tolle Plätze, um die Sonne zu genießen. Überall finden sich bequeme Stühle und Liegen. Auf der Piazza di Spagna befindet man sich auf der Smeralda nicht in Rom sondern in der Zone, wo Musik gespielt wird, wo man sich Treffen und mit mehreren die Sonne genießen kann. Morgens gibt es hier einige Fitnesskurse (habe ich mir sagen lassen), abends finden auf der Piazza über den großen Monitor durchaus auch mal eine Fußball-Liveübertragungen statt – und es sei Euch versichert, wenn Italien auf der Fußballeuropameisterschaft spielte, war es ein besonderes Fest!

Hier ist immer ein Plätzchen frei

Piazza di Spagna als zentraler Punkt an Deck der Costa Smeralda

Im Pool entspannen

Nach einem schönen Ausflug und Erkunden einer für mich neuen Urlaubsregion, kühle ich gern in einen der Pools auf dem Schiff ab. Zugegeben: Mit meiner nicht vorhandenen Figur habe ich mich das viele Jahre nicht getraut und es hat mich auch Überwindung gekostet, alle Hüllen öffentlich auf der Costa Smeralda fallen zu lassen. Aber auch hier begeistert mich das italienische Lebensgefühl: Jeder so, wie er mag. Die Erfrischung im Pool ist herrlich.
Neben einer überdachten Poollandschaft gibt es auf der Costa Smeralda auch ein privates Sonnendeck mit Whirlpool und bequemen XXL-Betten. Normalerweise ist das kostenpflichtig, auf meinen beiden Reisen in diesem Jahr war der Eintritt allerdings frei. Vielleicht ist das coronabedingt und durch eine geringere Passagieranzahl veranlasst. Platz zum Sonnenbaden gibt es genug.

Einer meiner Lieblingspools auf der Costa Smeralda

Eine kleine Runde zur Abkühlung und Entspannung geht immer

Liegen und Entspannen wenn man auf dem Meer cruised – gibt es Schöneres?

CoDe – das italienische Designmuseum

Es ist schon sehr dekadent, was Costa sich leistet: Auf 400 qm auf der Costa Smeralda gönnt sich die Kreuzfahrt Reederei ein eigenes Museum! Kultur kommt auf hoher See nicht zu kurz. In den ersten Tagen bin ich mit nicht vorhandenem Orientierungssinn meinerseits öfter als gewollt durch das Museum gelaufen. Jeder Besuch lohnt sich. Stets entdecke ich Neuigkeiten. Alles in dem Ausstellungsraum ist italienischen Design gewidmet. Dabei erzählt jedes Ausstellungsstück eine eigene Geschichte. Manche Exponate werden multimedial dargestellt. Es gibt fünf Hauptthemen: Erinnerungsstücke, Mode, Transport, Möbel und Tischartikel.
Italiener haben Stil. Und ich bewundere oft ihren Geschmack und schlichte Eleganz. All das findet sich mit Liebe zum Detail im CoDe Museum der Costa Smeralda wieder.

Stylisch und mit Eleganz ist das CoDe Museum auf der Costa Smeralda konzipiert

Möbel und besondere Designerstücke werden im Museum auf der Smeralda ausgestellt.

Der Durchgang im Museum kann auch gut als Fotokulisse her halten, oder? ;-)

Auch im Winter toll: Beheizte Liegen lassen einen perfekt entspannen!

Auch auf dem Meer muss man nicht auf einen Saunagang verzichten.

Eiseskälte und Ausblick auf den heißen Sommer im Schneeraum

Die Hitze macht Euch müde oder ist Euch gar zu viel? Mit könnte das jetzt nicht passieren, aber ein wenig Abkühlung an einem heißen Sommertag ist etwas Feines. Auf der Costa Smeralda könnt Ihr eine angenehme Abkühlung zeitgleich mit einem Blick auf die warme Sonne am blauem Himmel über dem Meer genießen! Im Solemio erlebt man besondere Spa-Momente. Nach dem Wellness kann man herrlich in der Wasserschaukel entspannen, sich richtig gut bei den starken Wasser-Massagedüsen massieren lassen, auf vorgewärmten Liegen mit exquisiten Meerblick chillen und nach einem Saunagang eben fantastisch sich in einem Schneeraum abkühlen. Der Blick ist einmalig. So exklusiv habe ich bisher noch keinen Wellnesstag erlebt!

Entspannt schaukeln und die Füße im Wasser baumeln lassen. Danach sich in die Fluten für eine Unterwassermassage gleiten lassen – Costa Smeraldas Spa “Solemio” macht es möglich!

Abkühlung gefällig? Der Schneeraum auf der Smeralda ist eine Klasse für sich!

Auf einen Sundowner

Ich verrate Euch etwas: Ein guter Wein schmeckt mir fantastisch. Noch mehr bevorzuge ich im Urlaub allerdings Cocktails zum Sundowner. Ich finde es ein wunderbares Urlaubsgefühl, wenn bei untergehender Sonne an Deck einen guten Cocktail genießt. Auf der Costa Smeralda gibt es gleich zwei besondere “Bar-Lieblingsplätze”, in der ihr mich öfter antreffen könnt: Einen Aperitif mit Blick über das Meer im coolen Design gibt es in der Aperol Spritz Bar. In der Campari Bar auf Deck 7 genießt man bei seinem Drink gleich das Abendprogramm mit. Im letzteren gibt es auf Wunsch auch Molekular-Cocktails – schon mal verköstigt? Suchtgefahr!

Wie so vieles an Bord: Die Aperol Spritz glänzt mit fantastischem italienischen Design!

Meinem Lieblings-Kultgetränk ist auf der Costa Smeralda eine ganz Bar gewidmet.

Vom ältesten Cocktail der Welt bis zum coolen neuen Getränk bleibt hier kein Cocktailwunsch offen!

Schon einmal Molekular-Cocktails probiert?

Colosseo: Herzstück des Schiffes mit Unterhaltungsprogramm

Wer an der Camparibar seinen Drink genießt oder wie ich an der Kaffeebar auf Deck 6 mehrfach Gast am Tag ist, befindet sich jeweils in der Nähe des mehrstöckigen Colosseo. Es ist das Herzstück des Schiffes. Die Bühnen sind raffiniert angelegt und begeistern neben spannenden Interviewrunden, wie ich sie an dem diesjährigen Event Panettone ohne Grenzen erlebt habe, vor allem durch schöne Abendevents. Zu verschiedenen Uhrzeiten finden unterschiedliche Programme statt. Ich hatte nicht erwartet, dass die Shows so künstlerisch eindrucksvoll sind.

Eindrucksvolle Show wird abends im Colosseo geboten

Tolle Akrobatik mit guter Musik fasziniert

Der Gesang ist oft live

Sit down …. when you come up again

Eigentlich bin ich kein Fan von diesen Sitzsäcken. Liegt man auf Ihnen zwar sehr gemütlich, so muss man auch ehrlich sein: Wer kann da einmal liegend wieder elegant aufstehen? Aber es ist fantastisch, auf so einem Sack zu chillen, wahlweise im Schatten, überdacht oder in der Sonne und dabei auf die Weite des Meeres zu schauen. Gefangen von diesem Blick kann man schon mal eindösen. Bevor ich mich grazil wie ein Elefant von diesem Liegemöbel erhebe, lünkere ich verstohlen um mich herum, lasse mich grazil auf die Seite plumpsen und stehe auf allen vieren kniend langsam auf. Wohl bemerkt: unbeobachtet! Die Kleidung verstohlen richtend blicke ich dann in die Augen eines Mannes, der mich augenzwinkernd anlächelnd und sich dann selbst mit einem Schwung und voller Elan aus dem Sessel erhebt. Egal – das Ausruhen bei dem Blick ist wunderbar!

Ob im Hafen oder auf Fahrt auf dem Meer: Die Sitzsäcke an Deck laden zum gemütlichen Verweilen ein.

Andrea von Zimtkeks und Apfeltarte hat sich als Model für mich ablichten lassen. Hoffe, wir gehen bald wieder zusammen auf Reisen – zu schön war es!

Einen habe ich noch…

…last but not least: Die Balkonkabinen sind wahre Wohlfühlplätze. Modern im Design, ausreichend Platz, geräumiges Bad, Balkon mit bequemen Stühlen und Liegen zum individuellen Entspannen und vor allem aber mit einem wundervollen Bett! Hier lest Ihr mehr: Warum eine Kreuzfahrt auf der Smeralda begeistert.

Auch immer nett: Eine kleine Runde an Deck zu spazieren…

Mein Fazit

Genieße das Meer auf dem Kreuzfahrtschiff stets in vollen Zügen!

Ihr merkt schon: Viele meiner Lieblingsplätze auf der Costa Smeralda haben etwas mit Ausruhen und Entspannung zu tun. Dass man an Bord eines solch großen Kreuzfahrtschiffes dies an vielen Plätzen machen kann, hat mich überrascht und begeistert. An Bord der Costa Smeralda kann man zwischen seinen Ausflügen herrliche  Auszeiten genießen!
Mehr Fotos und schöne Orte findet Ihr übrigens auch bei Carmen, Franz und Ralf. Filme gibt es bei Anna-Maria und Maurice.
Noch mehr Lust auf Urlaubsberichte von der Costa Smeralda? Dann lest hier weiter…

Der Stromboli mit Abendsstimmung

Offenlegung: Meine Recherchereise nach Italien wurde von costakreuzfahrten.de unterstützt – ganz herzlichen Dank dafür! Der Inhalt dieses Artikels ist natürlich von der Einladung unbeeinflusst und spiegelt meine eigene Meinung wider. Für den Beitrag erhielt ich kein Honorar.
Größtenteils sind die Fotos mit der Sony ZVE10 gemacht worden. Diese Sony-Kamera durfte ich auf meiner Costareise im November 2021 ausprobieren. Die Sony ZVE10 hat mich übrigens mit ihren Wechselobjektiven so begeistert, dass sehr wahrscheinlich jetzt komplett mit meinen Kameras auf Sony neben dem iPhone 13 Pro wechseln werde. Ich halte Euch auch dazu auf dem Laufenden…

Teile diesen Beitrag:

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.