Zwei Reiseführertipps für Bayern

Glück und Seele – zwei Triggerwörter für mich in den neuen Buchtiteln von Katja Wegener. Sie lebt im Bad Tölz und kennt die Region besonders gut. Von ihr gibt es Tipps, die abseits vom Mainstream sind. Genau da, wo man herrlich die Seele baumeln lassen und das Glück finden kann…

Die Autorin Katja Wegener (oder warum ich über Wanderbücher schreibe)

Die Autorin der Reiseführer, die ich Euch heute vorstellen möchte, kenne ich schon viele Jahre. Auf einer Pressereise haben wir uns kennengelernt und nie aus den Augen verloren. Katja Wegener ist Reiseautorin und Bloggerin. Wellness ist ihre Leidenschaft. Sie ist eine Auszeitgenießerin und gleichzeitig Genussabenteurerin. Vor allem liebt sie aber auch das Wandern – das ist allerdings eine Leidenschaft, die ich nicht mit ihr teile… Dennoch haben mich ihre zwei neuen Bücher begeistert (vielleicht auch, weil sie nicht nur mit Wandern zu tun haben?) – aber lest selbst:

Fotocredit: Katja Wegener

Zwei tolle Reisebücher für schöne Regionen in Bayern

Glücksorte im Tölzer Land. Mit Tegernsee & Schliersee: Fahr hin und werd glücklich*

Glück, ein Gefühl mit fünf Buchstaben und unzähligen Möglichkeiten – vor allem für jene, die im Tölzer Land, am Tegern- und am Schliersee auf Glückssuche gehen. Hier locken tiefgründige Seen, majestätische Berge, gemütliche Biergärten und facettenreiches Handwerk. Ob aussichtsreich die Berge rauf und runter, gemütlich mit dem Floß durchs Isar- und Loisachtal, romantisch beim Sonnenuntergangspicknick oder entspannt beim Alpakaspaziergang: Im Tölzer Land findet jeder ein Stück vom Glück!


Bayerische Voralpen. Wandern für die Seele: Wohlfühlwege*

Die Alpen im Blick, Waldluft in der Nase, Weite im Herzen: So geht es zu rauschenden Wasserfällen, und über verwunschene Moorpfade durch das vielfältige Bayerische Voralpenland. Ob man sattgrüne Wälder durchstreift, über sonnendurchwärmte Felsen klettert, am Ufer glitzernder Seen entlang spaziert oder im urigen Gasthaus auf der Alm pausiert: Katja Wegener hat 20 abwechslungsreiche Touren zusammengestellt, die wunderbare Naturerlebnisse und atemberaubende Weitblicke bescheren, die Sinne erfrischen und Körper und Seele einfach guttun. Mit Tipps zur entspannten An- und Abreise, genussvollen Einkehr und Sehenswertem am Wegesrand wird ein Rundum-sorglos-Paket daraus.

Fotocredit: Katja Wegener

Fotocredit: Katja Wegener

5 Fragen an die Autorin

Katja, 80 Tipps finde ich im Glücksorte Buch im Tölzer Land von Dir. Das sind alles Glücksmomente am Alpenrand. Verrätst Du uns, was Deine TOP 3 der tollen Auswahl ist?

Ruhe, Entschleunigung und somit auch Glück finde ich am einfachsten in der Natur. Dabei ist mir eine Mischung auf Bergen und Seen am liebsten. Ein geografisches Glück, welches ich hier im Tölzer Land vielfach finde. Doch gibt es wirklich meine TOP 3? Ich glaube nicht. Regelmäßig bin ich an der Isar oder hoch oben auf dem Kalvarienberg. Aber auch gemütlich im Café im Süden frühstücken gehen, hat seinen ganz eigenen Charme. Es kommt immer auf meine Stimmung an, was gerade meine Lieblingsorte in der Region sind, die mich glücklich machen und wenn ich ehrlich bin, Alpakas gehen wirklich immer.

Als Genussmensch bin ich beglückt, so viele kulinarische Glücksorte von Dir im Buch zu lesen. Dabei entdecke ich viele Geheimtipps und besondere Orte, die nicht jeder kennt. Wie hast Du diese schönen Plätze aufgespürt?

Bad Tölz ist schon seit langem meine Heimat geworden, ein Ort an dem ich regelmäßig unterwegs bin. Ob zum frühstücken, im Biergarten oder einfach nur in der Natur. So haben sich in den letzten Jahren einige Locations in meinem Hirn angesammelt, die ich sehr mag. Die Recherche war somit nicht nur leicht, sondern auch wunderschön. Schnell war die Liste der Glücksorte gefüllt. Das größte Problem war im Anschluss wirklich die Selektion und das brutale Streichen schöner Ecken. Meine Ideen hätten locker für ein zweites Buch gereicht.

 

Die Aufteilung Deines Wanderbuches nach Touren Arten wie beispielsweise mit Panorama, für Auszeiten, Verwöhntouren oder Erfrischungs- und Entschleunigungstouren finde ich interessant. Dein Motto: “Nicht nach der Uhr, sondern mit dem Kompass leben!” Bei meinem Orientierungssinn wäre ich restlos verloren. Wie entdeckst Du diese wundervollen Touren durch die Bayerischen Voralpen?

Keine Sorge, liebe Tanja. Jede Wanderung für die Seele ist ausführlich beschrieben und mit einer Karte unterlegt. Verlaufen ist fast nicht möglich, auch ohne Kompass, versprochen.

Regelmäßig – und da spielt das Wetter keine Rolle –  bin ich draußen unterwegs. Ich brauche die Bewegung in der Natur und das war glücklicherweise schon immer so.

Mein großer Vorteil ist, ich lebe in einer Region, in der andere Menschen Urlaub machen. So kann ich, ohne lange Anfahrt, regelmäßig neue Wege erkunden. Über 60 Touren bin ich gegangen, bis ich mich für die schönsten 20 entschieden hatte. Wichtig war mir, es müssen Rundwege sein, eine Mischung aus bekannten und eher unbekannten Wanderungen. Aber immer so, dass sie für jeden „gehbar“ sind. Ich bin gerne abwechslungsreich unterwegs, mal am Wasser, mal mit Blick oder auch ganz entspannt durch den Wald. So passen die unterschiedlichen Tour Arten wunderbar zu meinen persönlichen Wandervorlieben.

Die Autorin Katja Wegener

“Wohlfühlwege” lautet der Untertitel Deines Buches “Wandern für die Seele”. Was ist das Besondere an Deinen Tourvorschlägen? Was ist anders an klassischen Routen?

Keine Sorge, liebe Tanja. Jede Wanderung für die Seele ist ausführlich beschrieben und mit einer Karte unterlegt. Verlaufen ist fast nicht möglich, auch ohne Kompass, versprochen.

Regelmäßig – und da spielt das Wetter keine Rolle –  bin ich draußen unterwegs. Ich brauche die Bewegung in der Natur und das war glücklicherweise schon immer so.

Mein großer Vorteil ist, ich lebe in einer Region, in der andere Menschen Urlaub machen. So kann ich, ohne lange Anfahrt, regelmäßig neue Wege erkunden. Über 60 Touren bin ich gegangen, bis ich mich für die schönsten 20 entschieden hatte. Wichtig war mir, es müssen Rundwege sein, eine Mischung aus bekannten und eher unbekannten Wanderungen. Aber immer so, dass sie für jeden „gehbar“ sind. Ich bin gerne abwechslungsreich unterwegs, mal am Wasser, mal mit Blick oder auch ganz entspannt durch den Wald. So passen die unterschiedlichen Tour Arten wunderbar zu meinen persönlichen Wandervorlieben.

Wohlfühlwege, das sind alles Rundwege durch wunderschöne Natur, die den Wanderer immer zurück an den Ausgangspunkt bringen. Orte, die meist mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind und gerne als Endpunkt gute Gastronomie beherbergen. Genuss steckt ja schließlich nicht nur in den Beinen sondern lässt sich auch perfekt kulinarisch erleben.

Danke Dir für das Interview liebe Katja – und wer weiß, vielleicht bekommst Du mich doch noch mal zum Wandern. Beim nächsten Kaffee auf einen Glücksmoment auf jeden Fall!

Fotocredit: Katja Wegener

Fotocredit: Katja Wegener

Hinweis: *Mit Sternchen gekennzeichnete Links sind sog. „Affiliate-Links“ oder „Amazonpartnerlinks“. Das bedeutet, wenn Du über diesen Link das Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision von Amazon. Mehrkosten entstehen für Dich nicht. Du unterstützt mit einem kleinen Anteil diesen Blog, was mich natürlich sehr freuen würde.

Teile diesen Beitrag:

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.