Sofa trifft Trash-TV

vorschaubild_socialtv#ibes #bsf #sg sind keine Rechtschreibfehler, sondern stehen für Hashtags auf Twitter, die (fast) allabendlich so oder ähnlich vermehrt auf Twitter zu lesen sind. Abends vor dem Fernsehern wird nicht nur TV geschaut. Das war gestern. Heute wird zum Fernsehprogramm getwittert und gefacebooked. 

 

Ob Sportereignisse, Tatort oder andere Filmformate: Der Zuschauer von heute hat immer mehr das Bedürfnis sich beim Fernsehen mitzuteilen, zu bewerten, zu kommentieren und sich auszutauschen. Eine Parallnutzung von Bildschirmen bei TV-Sendungen ist auf dem Vormarsch. Laut einer Studie von Yahoo und Razorfish nutzt fast jeder fünfte TV-Zuschauer ein mobiles Endgerät, um auf Twitter oder Facebook sich auszutauschen. Und ich dachte, ich bin da ne Ausnahme ;-)

Beispiel Fußball: Für 82,4% der Sportinteressierten in Deutschland ist TV das „Leitmedium“.  26,1% kommunizieren und informieren sich parallel auf Online-Plattformen, so eine Studie vom Institut für Kommunikations- und Medienforschung der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS) in Zusammenarbeit mit der PR-Agentur Edelman.

Des einen Freud ist des anderen Leid. Während die einen sich an lustigen Tweets zu Ihrer Lieblingssendung amüsieren, sind andere dagegen genervt und verbannen den Hashtag mit einem Mute von Ihrer Timeline. Eines ist aber allen gemein: Taucht ein Hastag auf, so weiß fast jeder welche Sendung oder welches Thema gemeint ist. Es spricht sich rum, worüber man spricht.

Couchfunk ist eine App, die extra für den Twitter-Small-Talk zum Fernsehen entwickelt wurde. Couchfunk bietet eine persönliche TV-Zeitung und einen Social-TV-Service zum Fernsehen. Mir persönlich liegt die App weniger, weil ich zum „TV-Twittern“ meine persönliche Timeline mag. Wer sich mit vielen Weiteren und sagen wir „Hashtag-Orientiert“ austauschen möchte, ist die kostenfreie App sicherlich eine gute Möglichkeit.

Egal wie man zu „Social TV“ steht, Fakt ist: Social TV liegt im Trend. Hatte man sich diese „interaktive allabendliche Twitter-TV“-Show zum Dschungelcamp beispielsweise vor zwei Jahren noch nicht vorstellen können, für viele socialmedia-affine Menschen ist Twittern zum TV-Programm heute Normalität geworden. Auch greifen mehr Sendungsformate Tweets in Ihren in Ihren Sendungen auf.

Dieser Trend eröffnet auch neue Werbekanäle und Werbemöglichkeiten, nur welche sind noch nicht klar. Auf Senderseite gibt es aus meiner Sicht (bisher) noch kein Konzept respektive Crossmedia-Strategie. Innovative Ideen sind gefragt. Der „Kaffehaus-Tratsch“ oder das „Stammtischgespräch“ finden im Zusammenspiel TV und Social Web ein neues Gesicht – ich bin gespannt, welches…

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.