Zwischen Wellness, Sport und Kräuterwind – Lindner Hotel Wiesensee

Wiesen, Felder, Hügel und Seen prägen das Bild des Westerwaldes. Das Mittelgebirge im Dreiländereck Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz liegt zentral und bietet doch so abgeschiedene Ruhe. Meinen Wochenendtrip rundete ein tolles Domizil ab: Das Lindner Hotel am Wiesensee.

Die Lage des Lindner Hotels am Wiesensee

Zentral und doch ruhig und abgeschieden liegt das Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee. Zwischen der A3 und der A45 gelegen, ist es perfekt für eine Wochenendreise vom Rhein-Main oder Rhein-Ruhe Gebiet gelegen. Der Westerwald grenzt südlich an den Taunus mit Wiesbaden, östlich an Siegen und Marburg und westlich an Koblenz, Köln und dem Rhein. Das Hotel selbst liegt direkt am Ufer des  Wiesensees bei Stahlhofen. Auf der einen Seite umgibt der hauseigene Golfplatz das Areal, zur anderen Seite finden sich See und Natur. Hier kann man perfekt die Seele baumeln lassen.

lindner_wiesensee_see2

Blick von der Terrasse zum See

Die Ausstattung

Das Hotel wurde 1995 erbaut. Es hat 103 Zimmer. Die gesamte Anlage ist sehr großzügig. Obwohl das Hotel bei meinem Besuch fast ausgebucht war, wirkte es nie überfüllt und angenehme Ruhe war überall zu spüren. Im Lindner Hotel Wiesensee findet sich ein Restaurant mit Wintergarten und eine traumhafte Terrasse zum See. Leider war bei meinem Besuch im August das Wetter eher herbstlich, dass ich die Terrasse nicht wirklich nutzen konnte. Leichte Gerichte können im Bistro eingenommen werden. Die Hotelbar bietet abends Live-Pianomusik. Es gibt einen großen Wellnessbereich, Innen-Pool, Liegewiese und Fitnessbereich. Der Golfclub liegt direkt vor der Türe.

lindner_wiesensee_hotel_aussenansichthinten

Das Hotel Lindner Wiesensee vom Seeufer fotografiert

Die Zimmer des Hotels

Nicht nur die Anlage, auch die Zimmer sind alle sehr üppig geschnitten. Es gibt Suiten, Familiensuiten mit zwei separaten Schlafzimmern und Bädern, sowie Studios. Großzügig ist wörtlich zu nehmen. Zwar bietet das Hotel im Design keine “Hipster”-Ausstattung, allerdings war ich von der Suite begeistert. Es gab ein Ankleidezimmer, ein Wohnzimmer mit Sofa und Sesseln und Flat-TV. Von da aus betrat man über zwei Flügeltüren das Schlafzimmer. Es war luftig und hell. Beide Zimmer hatten Türen zum Balkon, der riesig über die ganze Zimmerfront einen schönen Blick zum Golfplatz frei gab. Für mich das absolute Highlight: Vom Schlafzimmer ging es offen zum Bad, mit einer riesengroßen Badewanne. Ein weiterer schwenkbarer Flat-TV trennte lediglich den Schlaf- und Waschraum. Das hatte was! Dahinter lag eine Türe, die zur Dusche und dem WC führte.

Barrierefrei?

Barrierefreie Zimmer werden zunehmend ein Thema. Immer mehr werde ich gefragt, ob Hotels Zimmer für körperlich eingeschränkte Menschen anbieten. Leider verstecken sich oftmals hinter dem Begriff barrierefrei keine wirklichen barrierefreien Zimmer. Anders im Lindner Hotel am Wiesensee: Hier werden zwei rollstuhlgerechte Zimmer angeboten. Über den Aufzug gelangt man auf Wunsch auf jede Etage. Die Zimmer sind großzügig, die Hotelflure ausreichend breit. Nur einen Nachteil gibt es: Zum Pool gelangt man nur über eine Treppe vom Spa Bereich. Dafür ist der Wellnessbereich ebenfalls mit weiten Fluren und Räumen, dass einer Spa-Behandlung auf Wunsch nichts im Wege steht.

Essen und Trinken im Hotel

An einem Abend konnten wir Mädels einen Koch-Workshop genießen. Selbstredend war das Essen mit selbst geschwungenen Kochlöffel vorzüglich ;-) Darüber hinaus hat das Restaurant Sterneniveau! Wenn Ihr hier übernachtet oder nur auf der Durchreise seit: Einkehren und ein Kräutermenü genießen! Was ein Kräutermenü ist? Das Lindner Hotel Wiesensee ist eines der sogenannten Kräuterwirte, ein Netzwerk der Kräuterwind-Initiative. Nach dem regioanlem Küchenkraut des Monats werden köstliche Gerichte gezaubert. Immer mit einem Pfiff der Extraklasse! Das Frühstück und eine leichte Speise im Bistro am Mittag kann ich ebenso empfehlen. Hier wird mit Liebe gekocht. Übrigens, auch der Service war überdurchschnittlich freundlich auf eine natürliche Art.

lindner_wiesensee_pool2

Wellness

Der Innenpool ist kein Schwimmbad, eher klein und fein. Seine Bahnen wird man hier wohl kaum ziehen. Für mich war der Pool aber perfekt und ausreichend, um vor dem Frühstück zu planschen und ein wenig die Seele baumeln zu lassen.

lindner_wiesensee_pool

Der Spa-Bereich ist traumhaft. Es werden eine Menge klassischer und ausgefallener Anwendungen mit heimischen Kräutern angeboten. Ob für ihn oder sie, die Auswahl fällt bei dem Angebot schwer. Ich hab daher auch gleich zwei Anwendungen gebucht und es mir einen ganzen Nachmittag so richtig gut gehen lassen. Das einzige was ich zum Wald- und Wiesen-Spa bedauere: Er liegt nicht um die Ecke meines Wohnortes. Zu gern würde ich hier auch als Tagesgast einkehren und mich verwöhnen lassen. Mein Tipp: Wenn Ihr im Westerwald seit, unbedingt rechtzeitig – am besten vor Ankunft – Eure Wellness buchen.

lindner_wiesensee_wellness

Sauna, Dampfbad, Tepidarium und sogar eine Polardusche mit Eisregen-Effekt können als Hotelgast im Wellnessbereich mitgenutzt werden. Mir persönlich hat es die Karibikdusche mit “Tropengewitter” angetan und auch die Fußwärmebänke waren bei den kalten Augusttemperaturen sehr angenehm. Wer der Sonne auf die Sprünge helfen mag, kann sich im Solarium bräunen.

Was kann man unternehmen?

Sportlich unterwegs
Neben dem Fitnessangebot im Hotel können vor Ort Fahrräder und e-Bikes ausgeliehen werden. ich selbst habe diese Möglichkeit bei meinem Wochenende nicht wahrgenommen, aber die Fahrräder sahen sehr modern aus.
Wer Golf spielt oder lernen möchte, fällt quasi aus der Hoteltüre und ist mitten in seinem Element. Beim Golfclub Wiesensee können Startzeit und Trainerstunden oder im Hotel passende Golf-Arrangements gebucht werden.
lindner_wiesensee_see

Der Wiesensee lässt sich prima mit 6 km zu Fuß umrunden, wer lieber weiter wandern mag, biegt ab und erkundet mit einer größeren Runde den Westerwald. Das Hotel liegt mitten in der Natur, das Auto muss für Wanderungen in der Natur nicht bewegt werden.
Eine Runde um den See ist auch mit Geocaching möglich. Caches sind komplett um den Wiesensee ausgelegt. Unter GC52ZDP startet die WSR-Runde.

In der Nähe des Hotels: Golfplatz zwischen Wildkräutern und Bienenhotel

Ich kam bei meinem Besuch in den Genuss einer Kräuterwanderung. OK zugegeben: Es war mehr ein Spaziergang als Wanderung, weil wir bei jedem Wildkraut verzückt stehen blieben, unseren  Kräuterpädagogen Löcher in den Bauch gefragt haben und unsere Kamera für den besten Erinnerungsschuss zückten ;-) Solch eine Wanderung kann über die Initiative Kräuterwind gebucht werden und war sehr lehrreich und interessant. Blogbericht zu diesem Ausflugshighlight findet Ihr hier.

Ausflüge

Auf den Spuren der Kräuter habe ich mir auf dem Heimweg den Apothekergarten in Bad Marienberg angeschaut. Für jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen, sagt man. In diesem Gesundheitsgarten finden sich viele Kräuter mit Hinweisen und Erklärungen, dass ein Rundgang zugleich Spaß und schlau macht.
Eine Reihe von traditionellen Kräutermanufakturen liegen in der Umgebung des Hotels. Eine ursprüngliche Ziegenfromagerie und ein Senfwerk konnte ich leider nicht besuchen, da beide am Sonntag geschlossen haben. Eine Entdeckungstour werde ich mir bei meinem nächsten Besuch vornehmen. Ihr solltet vor Eurem Westerwaldwochenende bei Interesse einen Blick auf die Öffnungszeiten der Manufakturen werfen. Keine Ziege und keinen Senf für mich, dafür kam ich in den Genuss eine alte Brennerei zu besuchen und konnte hochprozentige Edelbrände und besten deutschen Whiskey in der Brennerei Birkenhof genießen.

Kräutermanufaktur Birkenhof

Kreativ sein

Das Lindner Hotel Wiesensee bietet eine Reihe von kreativen Workshops an. Es gibt Kochkurse und Workshops zur Kosmetikherstellung. Bei Interesse fragt Ihr am besten direkt beim Hotel an. Noch finden sich die Angebote nicht auf der Webseite. Bald werden darüber hinaus noch Singlereisenangebote aufgenommen – da bin ich selbst sehr gespannt drauf. Wie viel Spaß solche kreativen Workshops machen, findet Ihr in meinem Blogartikel Kreative Kräuterwerke aus dem Westerwald auf Teilzeitreisender.de.

Kochen macht Spaß

Abschließend ein paar Impressionen zu unserem Kräuterwind-Wochenende am Wiesensee:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Offenlegung: Für Teilzeitreisen wurde ich zur Pressereise von Lindner Hotel & Resorts ins Lindner Hotel Wiesensee eingeladen. Lieben Dank dafür. Meine Meinung bleibt die eigene.

Verwandte Artikel:

1 Kommentare

  1. Pingback: Meine Ausflugs- und Reisehighlights 2014 (Teil 2) - Reiseblog Vielweib on Tour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.