Cabriotour nördlich des Ruhrgebiets – BISU 2014

„Straßenende Stop Richtung 70 km/h!“, „Übers Wasser, separate Abbiegespur nutzen!“, „Vorfahrt achten abbiegen nicht Richtung Hölt’n Hahn!“ „Jetzt Bildpunkt suchen!“- so lauteten gestern die Anweisungen meines 14jährigen Copiloten Jonas. Und davon gab es viele. Mit Klemmbrett bewaffnet saß er neben mir. Stift zum Abhaken bereit, um bereits abgefahrene Touranweisungen zu kennzeichnen.
IMG_3446

Was das alles ist? Das ist die alljährliche BISU, auch Bildersuchfahrt genannt. Schon zum 34. Mal fand die Motorradrallye, bei der auch netterweise Autos mitfahren dürfen, statt. Jeden Karfreitag wird die „Ostersuche“ mit der BISU zu einem besonderem Erlebnis. Auf vorgegebener Strecke mit verschlüsselter Wegbeschreibung haben wir die Aufgabe, Bildpunkte zu finden und dazugehörende Fragen zu beantworten. Die Strecke führt abseits des „normalen“ Verkehrs über zum Teil kleinere Straßen. Insgesamt sind es ca. 200 km (und wir machen auch gern mal 270 daraus) – einfach kann ja jeder.

bisu2014_1Während es die letzten Jahre oft ins bergische Land oder auch mal ins Rheinland ging, verschlug es uns gestern nördlich des Ruhrgebiets bis ins Münsterland. Start und Zielpunkt ist stets Mülheim an der Ruhr. Von da aus ging es ein Stück über die Autobahn und dann weiter auf kleinere Straßen in die Gebiete der Hohen Mark, Schermbeck, Haltern am See, Lüdinghausen und wieder zurück über Recklinghausen ins Ruhrgebiet.

bisu2014_streckeNicht immer verläuft die Strecke wie geplant – und das ist auch gut so. Am Nachmittag fuhren wir um Üfte, in Üfte und um Üfte drum herum – und waren ratlos. Schön, dass 10-Seelendorf war uns jetzt gut bekannt, aber wo ging die Tour weiter? So standen wir ratlos am Wegesrand, schauten auf die Tourangaben und wussten nicht recht weiter. Motorrad um Motorrad und Auto gesellten sich zu uns. Schön, dass man nicht alleine ratlos war ;-) Dennoch gilt (besonders an Hatti): Traue nicht den Frauen, Sie kennen nicht immer den richtigen Weg… – aber auf jeden Fall die schönsten Strecken und richtigen Kurven :-) Verfahren macht die BISU besonders schön!

bisu2014_2cabrio

Es gab Jahre, da waren wir bei der BISU weit über 200 Teilnehmer. Inzwischen ist es überschaubarer bei den Anmeldungen geworden. Man muss schon fast Glück haben, andere Mitfahrer unterwegs zu treffen. Die Tour dauert einen ganzen Tag. Mittags gibt es einen Bildpunkt für einen Kaffee und Plausch mit anderen Mitfahrern. Abends geht es zur Auswertung und Siegerehrung zu einem gemeinsamen Beisammensein. Leider ist für uns die Tagestour gefühlt fast nach einer Stunde schon vorbei.

Ein paar Impressionen mit Jonas Aufnahme via iPhone im folgenden 2-Minuten-Video:

Wer Lust hat auch mal dabei zu sein: Am 3. April 2015 findet die BISU wieder statt. Dann zum 35. Mal. Ich freue mich drauf – und hoffe, wir können auch wie in diesem Jahr, den ganzen Tag im Cabrio offen fahren ;-)
Wie immer lieben Dank an Elke, Alex und an das ganze MEP-BISU-Team!!

 

 

Verwandte Artikel:

8 Kommentare

  1. Dirk Junge

    Hallo,
    kannst Du eventuell die detaillierte Tourbeschreibung der“ Cabriotour nördlich des Ruhrgebiets – BISU 2014″ mir bitte zusenden. Ich beabsichtige auch eine Tour mit einem geliehenen Käfer-Cabrio in dieser Gegend zu machen.
    Danke und beste Grüße,
    Dirk Junge

    • Hallo Dirk, ich habe leider den Track nicht archiviert bzw hatte ich, aber mir wurde das Macbook geklaut und da war das zum Beispiel auch dabei. Dennoch viel Spaß bei einer schönen Käfercabriotour :-)

  2. Pingback: Wie Du zu Ostern einen perfekten Roadtrip genießen kannst - vielweib on tour

  3. Pingback: Meine Ausflugs- und Reisehighlights 2014 (Teil 1) - vielweib on tour

  4. Also Mensch, wäre ich nicht hier in Südengland, ich ware so gerne mitgekommen! Wobei das Datum es mir und meiner Planung nicht leicht macht, Karfreitag… :-) Ich fänds toll, wenn es im nächsten Jahr klappt! Dank dir hab ich diese Tour immer im Auge!

    • Das wäre klasse! Mit Kindern macht es auch immer Spaß. Hab meine Neffen schon mitgenommen, als sie noch nicht richtig lesen konnten – das geht alles :-)

  5. Da ‚oben‘ die Ecke ist immer eine Tour – auch ohne BiSu – wert.
    Nördlich von Recklinghausen einfach ein paar Industriekultur Standorte abgrasen.
    Schöne Idee mit der Kamera., schön zusammengeschnitten. Davon bitte demnächst mehr …
    Gruss von der Grenze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.