Michelin Guide Deutschland: Die Bibel der Sterneküche

Der Michelin Guide ist die Bibel der Sterneküche und vereint Hotel- und Restaurantstipps in einem Buch. Als bekennende Genießerin und Genussreisende habe ich mir das Buch einmal genauer angeschaut.

Laut der neuesten Ausgabe des Michelin Guides 2015 gibt es in Deutschland so viele Spitzenrestaurants wie noch nie. Über 280 Restaurants erhielten die heiß begehrten Auszeichnungen in der Gastronomieszene. Besonders die Vergabe der Sterne, die seit 1926 für die Küche vergeben werden, interessiert die Feinschmecker.

Jährlich wird der Michelin Guide aktualisiert. Dafür sind anonyme Besuche die oberste Regel. Ich habe einmal in der “Bibel der Gastronomie” gestöbert und geschaut, wo ich selbst schon einmal eingekehrt bin. Viele Restaurants und Hotels , die ich absolut für sterneverdächtig halte, sind in dem neuen Guide leider nicht aufgeführt. Wiederum andere Lokalitäten konnte ich wieder entdecken und mich neu inspirieren lassen.

Schon einmal besucht und genossen
Im Aachener Quellenhof hatte ich schon einmal eine köstliche, sehr zu empfehlende Teezeit. Aus dem Guide erfuhr ich, dass das Hotel wohl einen exquisiten Spabereich über 1000 qm haben muss. Sollte ich mir beim nächsten Mal genauer anschauen. Ebenso das Restaurant s’Olivio mit dem schönen Hotel Leidinger Hof konnte ich in der Gastronomiebibel wieder entdecken. Nur einen Satz gab es im Michelin für das Adele in Berlin. Zwar ist jeder Eintrag im Guide knapp gehalten, doch bei solch schönem Frühstück und klasse Service im Adele, hätte ich mir ein paar Sätze mehr gewünscht.

Das Ritz in der Wolfsburger Autostadt darf natürlich auch in so einem Gastro- und Hotelführer nicht fehlen. Stimme mit Michelin vollkommen überein: Ein Eyecatcher und Highlight zum Hotel ist der schwimmende Pool in historischer Kulisse.

ritz_pool

Eine Ergänzung, die ich mir wünschen würde
Primär geht es im Michelin um gute Küche. Ich würde mir zusätzlich gern eine Rubrik „Erlebnis-Gastronomie“ wünschen. Wo gibt es Perlen und Kostbarkeiten an Cafés und Restaurants? Wo ist das Ambiente außergewöhnlich? Natürlich esse ich gern gut, allerdings reizt mich immer mehr das i-Tüpfelchen zum Genuss.

Für Reisende ist das Buch ein guter Kompass für einen ersten Überblick. Es gibt zum Buch auch eine App. Da das Buch mit über 1400 Seiten nicht gerade eine Reisehandbuch ist, lohnt sich die mobile Version und ggf. ein „Print-Recherchieren“ vor Reiseantritt. Der Guide ist mehr als ein Adressverzeichnis, dennoch sind die Informationen je Eintrag sehr knapp gehalten. Dafür gibt es übersichtliche Symbole, die wesentliche Informationen zum Restaurant oder Hotel vermitteln.

Offenlegung: Der Michelin Guide 2015 wurde mir zur Verfügung gestellt, lieben Dank dafür. Meine Meinung bleibt die eigene.

Verwandte Artikel:

4 Kommentare

  1. Daniela (Genuss Touren)

    Hallo Tanja,

    als Inspiration für „ganz besondere Essen“ finde ich den Guide auch toll, allerdings nicht ganz so alltagstauglich…

    Es gibt ihn leider nur für München und Umgebung, aber der Guide DelikatEssen liefert genau das, nach dem Du suchst. Tester bewerten Ambiente, Service und natürlich auch das Essen – und zeigen manchmal auch wirkliche Perlen, kleine verschrobene Cafés o.ä., auf die man selber nicht kommen würde. Vielleicht kann man das Konzept ja auch nach NRW exportieren?

    Viele Grüße

    Daniela

    • Das klingt sehr spannend und genau etwas nach meinem Geschmack! Ich google gleich mal. Hast Du weitere Infos? Danke Dir, Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.