Was kostet eine Städtereise nach Berlin?

sightseeigntour berlin boot schifffahrt bootstour berlin sightseeing citytour städtereise ausflug boot vielweib reisen reiseblog

Kurz mal raus, den Alltag vergessen und für ein paar Tage Neues entdecken – Kurzreisen sind toll. Dabei muss eine Städtereise in unsere Hauptstadt nicht immer teuer sein. Ich habe für Euch auf der Basis meiner letzten Berlinreise meine Erfahrungen und Tipps für Euch zusammen gestellt, wo Ihr sparen könnt und was Ihr aus Kostenpunkten vielleicht bedenken müsst:

Ich stöbere im Internet und entdecke eine Seite, die mich spontan anspricht: Lederkurse für Handtaschen! Warum nicht mal wieder einen Kreativurlaub? Warum nicht mal übers Wochenende nach Berlin? Gedanklich überschlage ich, was mich die gesamte Reise kosten würde und buche spontan den Kurs. Nicht mal acht Wochen habe ich für die restlichen Reisekomponenten Zeit. Nicht, dass das zeitlich nicht zu bewältigen wäre, vielmehr gilt im Gegensatz zu früher:

Je eher man bucht, desto günstiger wird es!

sightseeigntour berlin boot schifffahrt bootstour berlin sightseeing citytour städtereise ausflug boot vielweib reisen reiseblog

Das Wahrzeichen unserer Hauptstadt schlechthin

Was bringen Urlaubsportale?

Ich surfe durch verschiedene Reiseportale (Opodo, Expedia, Trivago & Co), die im Internet mit interessanten Komplettangeboten (Anreise und Hotel) in Berlin locken. Spätestens nach Datumseingabe ist der Angebotspreis keiner mehr. Ich stelle fest:

Ist man auf ein fixes Datum angewiesen ist ein Schnapperangebot eher ein Glücksgriff.

Außerdem sind die Hotelpreise in den Komplettangeboten auf den Portalen immer für zwei Personen ausgelegt. Entweder man kann als Alleinreisender das Angebot gar nicht nutzen oder zahlt fast den doppelten Hotelpreis.

Angebote auf Urlaubsportalen richten sich zumeist an zwei Personen.

Schnell verliere ich die Lust bei der Suche auf den Urlaubsportalen. Habe ich etwas Ansprechendes, Günstiges gefunden, scheitert meine Auswahl am Termin oder daran, dass ich meinen Städtetrip als Singlereise plane. Solltet Ihr als Pärchen oder zu zweit eine Reise nach Berlin ohne fixes Datum im Blick haben, nicht unbedingt über ein Wochenende verreisen wollen, lohnt ein Blick in die Urlaubsportale – vielleicht ist da schon ein Treffer für Euch dabei. Ich muss weiter recherchieren.

Anreise mit Bahn oder Flugzeug?

Ich bin kein Luxusweibchen – oder vielleicht doch? Jedenfalls sind Campingplätze, Hostels oder lange Busfahrten a la Flixbus schon lange nicht mehr meins und waren es auch noch nie. Eine Anreise aus NRW für ein Wochenende mit dem eigenen Auto stufe ich vor und nach dem Kreativkurs als zu stressig ein. Lieber möchte ich zuvor Zeit haben, wieder etwas von Berlin zu sehen und danach mich entspannt nach Hause bringen lassen. Somit bleibt die Bahn und das Flugzeug als Reisetransportmittel. Auch wenn meine Präferenz auf einen Flug liegt, checke ich beide Möglichkeiten und bin überrascht wie teuer eine Anreise mit der Deutschen Bahn ist: Der Bahnpreis lag beim Doppelten des Flugpreises!

Wer sich vor einer Busfahrt nicht scheut ist damit am günstigsten unterwegs nach Berlin. Die Bahn hat leider aktuell keine preisgünstigen Angebote im Vergleich zum Flieger.

Einen günstigen Flug finden

Eines vorab: Bei aller Preissparliebe darf und sollte Ryanair keine Anreisemöglichkeit sein. Warum? Das lest Ihr am besten im Reiseblog von Ingo nach.
Bei der Flugsuche nutze ich gern für den ersten Überblick Google Flights. Nach Eingabe der Reisedaten und Nonstop-Flight (wer will schon vom Rheinland nach Berlin noch Zwischenstops ertragen?) erhält man übersichtlich von verschiedenen Airlines Angebote, Flugzeiten und Preise inkl. Steuern. Zuvor können einzelne Airlines auch aus- oder abgewählt werden (siehe Ryanairhinweis). Wer möchte kann einen Email-Alert auf seine Reiseanfrage einrichten und erhält von Google zum eingegebenen Reiseplan Beobachtungen mit Preisaktualisierungen.

Mit Google Flights habt Ihr einen guten Überblick zu Preisen, Flugzeiten und Airlines komprimiert mit einem Blick.

Wer nicht auf ein Datum fixiert ist, kann seine Reise um einen günstigen Flug drum herum planen. Mit der Preisgrafik gibt Google einen guten Überblick, wie die Preise zu welcher Zeit liegen. Ihr findet schnell die günstigsten Zeiten.

Habt Ihr einen passenden Flug gefunden, dann werdet Ihr direkt zum Anbieter/Airline weiter geleitet und könnt direkt Eure Buchung vornehmen.
Zusatztipp: Wollt Ihr noch mal weg fliegen und habt nicht ein Reiseziel im Kopf, dann bietet Google Flight die Möglichkeit, über eine Karte günstige Flüge über einen Zeitraum zu finden. Das ist für mich eine typische Suche für die Karnevalstage: Einfach mal weg, egal wohin.

Zurück zu meiner konkreten Flugsuche: Bei mir ist es ein Flug mit Eurowings geworden. Für Hin- und Rückflug wurden knapp 100 Euro fällig. Dafür hatte ich den ganzen Freitag für mich, da ich den ersten Flieger und am Sonntag den letzten Flieger ausgewählt hatte. Auch bei der Auswahl der Tageszeit hilft Google. Mir wurde schon im Vornherein angekündigt, dass der letzte Flieger aus Berlin wahrscheinlich Verspätung haben wird. Auch wenn sich meine Erfahrung mit Googles Hinweise deckte (und leider auch bewahrheitete) waren es für mich optimale Flugzeiten.

Hotel suchen und finden

Manche schwören bei günstigen Hotels auf die Kette MotelOne. Da ich zuvor bei Reisen nach Rostock und Berlin leider feststellen musste, dass ich im Bett im MO auf Spanplatten statt Lattenrost schlafen musste, wollte ich hier nicht buchen. Auch hat mit das MotelOne mir noch nicht meine Bitte erfüllt und mir mitgeteilt, welches Hotel welche Betten hat – somit schied diese Hotelwahl aus.
Der kalte Dezember lockt allerdings viele Besucher für eine Städtereise nach Berlin, dass Angebote nicht reichlich vorhanden sind. Angebote auf Urlaubsportalen boten zwar teilweise ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, doch wieder nur, wenn man mit zwei Personen seine Reise antreten möchte.

Pärchen und vor allem auch Alleinreisende können gute Schnapper bei HRS-Deals finden.

Im Schnitt könnt Ihr für Berlin ein Hotelpreis im Einzelzimmer von 70 bis rund 100 Euro ohne Frühstück einplanen – das sind meine Erfahrungswerte. HRS bietet mit seiner Extrakategorie HRS-Deals besonders bei Städtereisen gute Angebote. Das Beste: Die Preise sind Zimmerpreise. Zu zweit ist man damit sehr günstig unterwegs, für Alleinreisende im Doppelzimmer oft ein Schnäppchen. Für 54 Euro pro Nacht und Zimmer hätte ich als Alleinreisende in Berlin in einem 4-Sterne-Hotel ohne HRS Deals nicht unter kommen können.

HRS Deals bieten häufig zu guten Konditionen Übernachtungsmöglichkeiten zu Zimmerpreisen an.

So konnte ich das Relexa Stuttgarter Hof in Berlin Mitte günstig für das Wochenende beziehen und hatte dennoch die zentrale, ruhige Lage und 4-Sterne-Luxus. Auf das Frühstück habe ich bewusst verzichtet. Zum einen habe ich direkt nach dem Aufstehen keinen Hunger. Auf dem Zimmer gab es genialer Weise einen Wasserkocher: Teegenuss war gleich nach dem Aufstehen möglich. Ich mag lieber die Stadt erkunden und außerhalb frühstücken des Hotels gehen, wenn es die Zeit zu lässt – oder zum Mittag irgendwo einkehren.

Oft sind Hotel-Frühstücke mit bis zu 20 Euro für mich teuer (im Verhältnis, was man dafür bekommt). Ich mag lieber außerhalb frühstücken gehen und so die Stadt genießen: Hier meine Frühstückstipps für Berlin für Euch. Da sind nette Cafés dabei – für jeden Geldbeutel!

sightseeigntour berlin boot schifffahrt bootstour berlin sightseeing citytour städtereise ausflug boot vielweib reisen reiseblog

Hier rattert auch die Bahn über den Fluss

Günstig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durch Berlin

Fahrt Ihr viel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, so kostet Euch die Tageskarte mit der BVG aktuell 7 Euro, für drei Tage somit 21 Euro. Die Berlin Welcome Card liegt für 48 Stunden bei 20 und für 72 Stunden bei 29 Euro. Damit ist die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel inklusive und Ihr erhaltet Rabatt auf Eintrittsgelder zu Museen und weiteren Attraktionen in Berlin. Einen ausführlichen Testbericht zur Berlin Welcome Card findet Ihr hier im Blog.

Preiswert mit dem Taxi unterwegs

Bequem wie ich bin, nutze ich gern auch mal ein Taxi. Gute Erfahrungen habe ich mit MyTaxi gemacht. Im Dezember hatte ich Glück und es gab sehr günstige Rabattaktionen, die kommen immer wieder und vielleicht lohnt für Eure Reise, hier einen Blick drauf zu haben. Im Gegensatz zu meinem Wohnort fahren in Berlin viele MyTaxi-Autos. In wenigen Minuten ist stets ein Taxi da.
Kennt Ihr den Winketarif? Ich habe erst von Ulrike vom Blog Zypresse unterwegs davon erfahren. Hält man mit der winkenden Hand ein vorbeifahrendes Taxi an, darf man den Winketarif nutzen und erhält einen Kurzstreckentarif, der einen für fünf Euro maximal zwei Kilometer weit bringt. Das gilt nicht für bestellte Taxen oder Einstieg an einer Taxihaltestelle – nur winken halt.

Tipps für günstige und kostenfreie Erlebnisse in Berlin

Mein Fazit und eine Kostenaufstellung

Ohne den Kurs kostete mich das Wochenende in Berlin an Fixkosten 206 Euro:

Dazu kommt ein Budget für Mahlzeiten. Ich bin da immer großzügig und als Genießerin unterwegs. Andererseits kenne ich keine andere Stadt, in der man so günstig wie in Berlin essen und Kaffee/Tee trinken gehen kann.
Zu den oben genannten Fixkosten müsst Ihr für Euch individuell dazu rechnen:

Aus meiner Sicht und Erfahrung kostet Euch eine dreitägige Reise nach Berlin als Alleinreisende komplett rund 300 bis 350 Euro, was Ihr einplanen müsst. Dafür gibt es eine Menge neuer Erlebnisse, spannende Museen und Attraktionen, eine Auszeit, die wieder Kraft für den Alltag gibt.
Habt Ihr ähnliche oder andere Erfahrungen?

Ihr wollt noch mehr Berlin-Content?

In meinem Blog gibt es weitere Artikel zu einem Städtetrip nach Berlin:

sightseeigntour berlin boot schifffahrt bootstour berlin sightseeing citytour städtereise ausflug boot vielweib reisen reiseblog

Offenlegung: Auch wenn im Artikel Firmen erwähnt werden, entstand dieser Artikel ohne Sponsoring. Es ist ein Erfahrungsbericht meiner Recherche und Berlinreise. Da aktuell eine Werbekennzeichnungsflut im Web um sich greift, dachte ich, es sei besser, dies in einer Offenlegung zu erwähnen. Wer darin Ironie liest, liegt richtig! ;-)

Teile diesen Beitrag:

Verwandte Artikel:

5 Kommentare

  1. Hallo Reisende, jeder will immer nach Berlin, aber gerade im Hochsommer kann eine Großstadt auch stressig sein. Mich zieht es da eher ans Meer oder in die Berge. LG Manu

  2. Toll,
    das sind ja sehr gut zu gebrauchende Tipps
    perfekt „zum Ausschneiden und Einrahmen!“ ;-)
    Google Flights? Kannte ich noch nicht.
    Danke für die Mühe!

  3. Ich weiß natürlich nicht, ob der Weg nach Berlin zu kommen günstiger ist, vor allem weil er auch Hotelfrühstück beinhaltet, aber ich nutze seit Jahren bahnhit.de, ein Reiseprotal, das Bahnanreise, Hotel und Früshstück in einem Preis vereint (die Seite bietet das auch für andere Städte und in ähnlicher Form bietet z.B. Hamburg Tourismus das auch für Hamburg (HH Tourismus und das HH via Bahnhit sind nicht das selbe!)). Man hat (nebem den Reisedatum natürlich) die Wahl ob 1. oder 2. Klasse Bahn fahren möchte und kann aus geschätzt 30 Hotels auswählen. Die Reise dauert i.d.R. 3 Übernachtungen (also indirekt 4 Tage) und somit etwas länger als ein Wochenende. Aber es gibt auch noch andere Angebote auf der Seite. Selbstverständlich hängt der Preis vom gewählten Hotel und der Reisezeit ab und nicht immer sind alle Hotels für alle Reisezeiten in der Auswahl.

    LG Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.