Fahrspaß an der Küste: Mit dem E-Step ab durch die Dünen!

Es ist kein Roller und kein Fahrrad. Der neue E-Step garantiert besonderen Fahrspaß. Ab Noordwijkerhout ging es über fantastische Wege vorbei an alten Häusern, durch schöne Wohngegenden und dann ab durch die Dünen ans Meer – ein traumhafter Ausflug, der sich lohnt!

Unser Wochenende startet mit einer besonderen Tour und der großen Sehnsucht: Endlich wieder das Meer sehen, die Salzluft riechen und die Meeresbrise spüren!

Noordwijkerhout

Ohne die Empfehlung einen E-Step-Ausflug zu buchen, wäre ich nie in den schönen Stadtteil von Noordwijk gekommen. Der schnuckelige Ort Noordwijkerhout ist mir vom ersten Eindruck sympathisch. Ich finde schnell einen kostenlosen Parkplatz. Es gibt kleine Lädchen, von der mich meine Begleitung wieder loseisen muss, weil ich überall so schöne Deko-Kleinigkeiten und Schmuck entdecke. Gefühlt gibt es in der beschaulichen Straße mehr Straßencafés als Einwohner. Ich glaube das Draußenleben und die Kaffeekultur unter freiem Himmel haben die Niederländer erfunden. Ich kenne kaum ein anderes Land, welches selbst bei schattigen Temperaturen oder auch im Winter am liebsten draußen gastiert. In Noordwijkerhout ranken sich die Cafés und Restaurants im Kreis um die schöne, weiße Kirche. Aber nicht nur der kleine Ortskern ist schön, auch das Umland. Der Stadtteil von Noordwijk liegt mitten in der Blumenzwiebelregion und in Nachbarschaft zum Keukenhof. Zur Tulpenzeit blühen die umgebenden Felder in prächtigen, leuchtenden Farben. Das bietet sich für einen Spaziergang aber auch für eine wunderbare Tour mit dem E-Step wunderbar an!

In Noordwijkerhout kann man E-Steps – besondere Roller mit Fahrspaß – für einen Ausflug zum Meer und in die Dünen mieten.

Bert von “We love wheels” ist leidenschaftlicher Biker und E-Steper. Er berät zu wunderbaren Ausflügen in der Region.

Verleihstation “We loves Wheels”: Räder, Roller, E-Steps

We love wheels hat erst wenige Tage geöffnet, also wir den kleinen Pop-up-Store in der Innenstadt von Noordwijkerhout aufsuchen. Achtet auf die Öffnungszeiten und schaut vor Eurem Besuch auf die Website. Es ist ratsam, eine Tour mit dem E-Step oder dem E-Bike vorab zu buchen. So kann man eine gewünschte Startzeit vereinbaren und das Schöne ist: Das Team von We love wheels ist absolut flexibel! Noch ein Goodie vom netten We-loves-wheels-Team ist die Möglichkeit bei schlechtem Wetter kostenfrei umzubuchen. Mehr Service geht kaum!
Anreisetipp: Es gibt einen Bus von Noordwijk, der Euch auch nach Noordwijkerhout ganz in die Nähe der Verleihstation bringt. Im Sommer verkehrt auch ein kostenfreien Hop-on-hop-off-Bus. Eine Anreise mit dem Auto ist nicht notwendig.

Wohin soll der Ausflug mit dem elektrischen Roller gehen?

Wir wollen das Meer sehen!

Routenplanung

Wer die Wahl hat hat die Qual. Noordwijkerhout ist der perfekte Ausgangspunkt für eine tolle E-Step-Tour!  We love wheels liegt Luftlinie 3 km von der Nordsee entfernt, 6 km zum Boulevard direkt in Noordwijk City, nur 6 km nach Langevelderslag und 6 km zum Keukenhof. Bert berät uns mit einer Auswahl der Tour. Es gibt nämlich viele schöne Möglichkeiten, die mir eine Entscheidung nicht leicht machen. Man kann durch die Natur fahren und versuchen, Hirsche zu beobachten. Durch die Dünen bis nach Katwijk, Wassenaar und Scheveningen ist es mit einem eBike oder dem E-Step auch nicht weit. Verlockend klingen ebenso die Routen entlang des Wassers mit der Fähre zur Insel de Kaag oder auf Kunsttour mit Max Liebermann. Hier treffen Fahrradtour/E-Step und Kunst auf 11 Kilometern zusammen.
Mit Blick auf die Uhr können wir nur eine kleine Runde fahren. Der Tisch bei Elliott ist bereits reserviert (und verspricht einen fantastischen Abendausklang). So entscheiden wir uns für eine Runde um den Keukenhof, alten Landgütern, einer Fahrt durch die Dünen und Pause am Meer. Das Meer habe ich schon einige Wochen nicht gesehen und zieht mich immer magisch an. Somit ist Berts Vorschlag genau richtig und wir starten somit wunderbar in unser Wochenende in der Region der Streek van Verrassingen.

Fantastische Radwege führen uns durch die Dünen.

Wälder, Heide, Dünen und Strand bis zum Meer. Wir tauchen ein in ein wunderschönes Stück Holland bei unserem E-Step-Ausflug!

Das geräuschlose Fahren in der Natur entspannt!

Rolling mit dem E-Step: Fahrspaß garantiert!

Ihr müsst mindestens 16 sein, um mit dem E-Step durch die Straßen und Dünen zu cruisen. Mit dem Akku kommt Ihr rund 45 Kilometer weit. Ein Ladegerät für eine Tagestour, die weiter gehen soll, kann aber mitgenommen werden. Wer wie ich etwas mehr auf die Waage bringt, muss ein paar Kilometer abziehen und – wie ich selbst bei den durchaus bergigen Wäldern vor den Dünen erfahren habe – rauf geht es mit etwas mehr auf den Rippen langsamer, dafür bergab wesentlich flotter.
Die breiten Reifen ermöglichen das Fahren auf allen Rad- und Muschelwegen. Da das Lenkrad hoch ist, ist das Fahren ganz entspannt und dem Fahrradfahren ähnlich. Es ist kein Vergleich zu den kleinen Rollern, die bei uns in den Großstädten zu mieten sind. Ebenfalls ist das Trittbrett sehr breit, dass selbst ich mit einem Elfengewicht prima und bequem darauf stehen kann. Über einen Hebel am Lenker gibt man Gas und das macht besonders viel Spaß! Die Ausflugszeit vergeht wie im Flug. Als wir Bert am Ende des Tages das E-Step wieder übergeben, steht für uns fest: So einen Ausflug machen wir wieder!

Bequem, flott und Fahrspaß garantiert: Ausflug mit dem E-Step im Noordwijkerhout.

Grandiose Pause am Meer!

Während unsere E-Steps geparkt sind flanieren und schaukeln wir ein wenig am Meer. Gibt es einen besseren Start ins Wochenende?

Offenlegung: Meine Recherchereise durch den VVV Noordwijk, den VVV Katwijk, der Streek van Verrassingen und der LEIDEN&Partners unterstützt – ganz herzlichen Dank dafür! Der Inhalt dieses Artikels ist natürlich von der Einladung unbeeinflusst und spiegelt meine eigene Meinung wider. Für den Beitrag erhielt ich kein Honorar.

Teile diesen Beitrag:

Verwandte Artikel:

2 Kommentare

  1. Hach, es ist einfach traumhaft schön dort. Die Fotos im Team mit deinen liebevollen Beschreibungen lösen Lust auf “Meer” und “E-Roller” aus. Habe ich mich noch vor dem Lesen des Artikels gefragt, wie man denn als Melfe die Tour auf solch einem Fahrzeug gesund übersteht, verschwanden meine Bedenken mit jeder Zeile immer mehr. Ein Schmunzeln löste diese Erklärung bei mir aus: “…rauf geht es mit etwas mehr auf den Rippen langsamer, dafür bergab wesentlich flotter.” Gerne empfehle ich, deine Reisen nachzuahmen, denn du bist ein Genussmensch. Herzensgrüße ❣️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.