Tapenade: Rezept aus der Provence zum Selbermachen

Tapenade – das ist Südfrankreich in einer phantastisch schmeckenden Crème! Diesen Brotaufstrich lieben die Franzosen. Eine Tapenade kann man einfach und schnell selber machen.

Frisch aus der Provence Zuhause angekommen, habe ich bereits wieder Fernweh. Zugern würde ich erneut den Sand am Strand von La Seyne-sur-Mer unter meinen Füßen spüren, das Meeresrauschen hören, die Seele auf der Île des Embiez baumeln lassen und auf den wunderbaren, pittoresken Märkten in Toulon und Aix-en-Provence flanieren. Auf diesen Märkten habe ich frische Oliven gekauft, mich von den Aromen verführen lassen und herrlich duftende  Gewürzmischungen entdeckt. Wusstet Ihr, dass es Pastis auch mit dem Flavour der Verveine gibt? Da ich Verveinen-Tee liebe musste auch dieses kulinarische Juwel in meinen Koffer mit in die Heimat.

Pastis gibt es in der Provence auch mit dem Flavour der Verveine

Ich liebe die Märkte in der Provence!

Ein Bummel über den Markt von Aix und beste Beratung von Einheimischen : Phantastisch!

Faszinierend fand ich die umfangreiche Auswahl an einem Olivenstand. Welche Sorte ich wählen sollte, hat mich fast überfordert. Nicht der französischen Sprache mächtig, gleichwohl herzlich lächelnd konnte man mir bei meiner Entscheidung helfen. Mit dem Marktstandbesitzer verständigte ich mich mit Händen und Füßen. Er gab mir so manche leckere Olivensorte zum Probieren. Eine Freundin von ihm kam zufällig vorbei und er bat sie, mir auf englisch zu helfen. Oft fragt man mich, wie ich ohne französische Sprachkenntnisse in Frankreich so tolle Reiseerlebnisse erfahre. Ich kenne diese Vorurteil, kann aber nicht davon aus der Praxis berichten – im Gegenteil! Ich erinner mich noch gut, dass in Amber in der Auvergne mir im Restaurant die Kellnerin und die gesamten Restaurantbesucher mir mit Pantomime die Gerichte der Speisekarte erklärten und auf wundervolle Art tierische Geräusche von sich gaben. Das war herrlich! Aber ich schweife ab, zurück zur Tapenade.
Von der Freundin des Olivenhändlers in Aix erhielt ich ein Rezept zu einer original provenzalischen Tapenade. Dieser typische Brotaufstrich aus Oliven und Sardellenfilets („Filet d’Anchois“) genießt man in der Provence gern zu Baguette und zum Apéritif mit einem exquisiten Schluck Pastis, berichtet sie mir. Franzosen wissen, das Leben kulinarisch zu genießen! Zu Hause habe ich mit meinen eingekauften Schätzen von den Märkten aus der Provence unter anderem eine Tapenade gezaubert. Das Rezept möchte ich hier mit Euch teilen:

Tapenade - Olivencreme aus der Provence

Gericht Kleinigkeit, Vorspeise
Land & Region Frankreich
Zutaten
  
  • 400 g schwarze Oliven entsteint
  • 2 Knoblauzehen klein gehackt
  • 5 Sardellenfilets in Öl Die Sardellenfilets am besten kurz unter dem Wasser spülen um das überschüssige Öl und Salz zu entfernen.
  • 50 g kleine Kapern
  • 3 EL Pastis
  • 2 TL Kräuter der Provence
  • 4 EL Olivenöl
Zubereitung
 
  • Oliven, klein gemachter Knoblauch, Sardellenfilets, Pastis Kräuter der Provence im Thermomix® (30 Sekunden, Stufe 5) oder Mixer pürieren.
  • Das Olivenöl in die Paste langsam einträufeln lassen.
  • Schon fertig! Bon Appétit... Die Paste schmeckt wunderbar auf Baguette und zu Pastis.
Keyword Provence

Teile diesen Beitrag:

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating